mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Akkus billiger als Primärbatterien


Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forumleser,

gestern schlenderte ich durch den Aldi un kam an einer Grabbelkiste mit 
NiMH-Akkus vorbei, dort lagen in Blisterpacks je 4x Micro zu 75mAh, 4x 
Mignon zu 2100mAh, 1x 9VBlock zu 200mAh und 2x Mono zu 3500mAh, jede 
Verpackung nur 1.99EUR. Nein ich will jetzt keine Werbung machen, aber 
es haut mich von den Socken, wie man soooo billig Akkus verscherbeln 
kann. Sicher werdet ihr jetzt sagen, die kaufen riesige Mengen, aber das 
tun andere auch! Da ich noch einige Akkus brauchte, habe ich mir ein 
paar Micro-Akkus und 2 9V-Blöcke mitgenommen, um die mal auszutesten. 
Die erste Micro-Zelle ist bereits fertig und lag nach 2 
Entlade/Ladezyklen schon bei 723mAh. Ich will doch einfach mal wissen, 
ob die Dinger ´was taugen. Ansonsten kann man über das 
Preis-/Leistungsverhältnis bei Aldi ja nun nicht unbedingt meckern. Vor 
einem Jahr hatten die allerdings auch schon mal Akkus im Sortiment, die 
waren aber mehr so bäääh. Was sagen eure Erfahrungen damit?

Autor: akw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe auch einige von denen einfach mal gekauft, weil sie so günstig sind 
und kann ich bis jetzt nicht beklagen. Also ich habe noch keine Mängel 
feststellen können!

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm - verwunderlich, irgendwo muß doch der Haken sein - vielleicht die 
Lebensdauer?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vor
> einem Jahr hatten die allerdings auch schon mal Akkus im Sortiment, die
> waren aber mehr so bäääh. Was sagen eure Erfahrungen damit?

Die vom vorigen Jahr waren nicht Digicam-tauglich. Seitdem ignoriere ich 
deren Akkus.

Frohes Fest...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja - ich teste halt noch, die 9V Blöcke lassen sich auch gut an, bin 
mal auf die Praxis gespannt. Nach dem Fest gibt´s bestimmt die ersten 
Ergebnisse :-)

Autor: Martin Kreiner (maart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir die Baby-Akkus gekauft: die Kapazität beträgt ca. 3300mAh
Ich habe mal aus Spass bei Obi geschaut: da wollen die für 2 Baby-Akkus 
(nur 2200mAh) von Duracell doch tatsächlich 15,99 Euro haben! Ich weiß 
jetzt natürlich nicht, wie groß die Selbstentladung bei den Aldi-Dingern 
ist.

Frohes Fest!

Autor: Lothar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir gibt es primäre nur so lange, bis sie, falls sie mitgeliefert 
wurden, alle sind. Danach nur noch NiMH, oder wenn umbaubar LiIo. Laut 
Stiftung W sind die von Aldi o. Lidl nicht schlecht. Wer will das schon 
testen. Das rechnet sich schon bei ein paar Nachladungen, 1000 sind 
garantiert (bei vetretbarem Kapazitätsabbau). Nicht zuletzt .... denke 
an die Umwelt. Wir haben nur die Eine.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nicht zuletzt .... denke die Umwelt. Wir haben nur die Eine.

Dann soltest Du aber von LiIo / LiPo eher die Finger lassen.


Also bisherige Tests sind durchweg positiv, alle Akkus liegen in der 
Kapazität deutlich über der angegebenen Marke (soll auch so sein bei 
neuen Teilen). Die Entladecharakteristik und Selbstentladung teste ich 
gerade in einem Eigenbaugerät.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes
"Die vom vorigen Jahr waren nicht Digicam-tauglich."

Was macht den einen Akku digicam-taugilich? Oder ist eventuell deine 
Digicam nicht Akku-tauglich ???

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was macht den einen Akku digicam-taugilich?

Der Ri

Autor: Innenwiderstand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Ri kann es wohl nicht sein. Die Digicams ziehen ja nicht soviel 
Strom, daß so ein Akku in Sekunden leer ist, daher kann der Strom auch 
nicht so hoch sein, daß es zu einem so großen Spannungsabfall kommen 
kann, den einfache Zellen nicht auch aushalten könnten.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler wrote:
> @Hannes
> "Die vom vorigen Jahr waren nicht Digicam-tauglich."
>
> Was macht den einen Akku digicam-taugilich? Oder ist eventuell deine
> Digicam nicht Akku-tauglich ???

Der Innenwiderstand (wie Kai schon richtig bemerkte).

Die Kamera machte mit diesen (neuen und frisch geladenen) Akkus keine 20 
Aufnahmen, mit Akkus gleicher Kapazität anderer Herkunft macht sie um 
die 600 Aufnahmen. Daher betrachte ich sie als "nicht Digicam-tauglich".

Einige NiMH-9V-Blöcke von Albrcht-Discount tun bei mir seit Jahren ihre 
Arbeit recht zuverlässig. Aber die Mignon-Akkus vom vergangenen Jahr 
taugten einfach nix.

Die erwähnte Digicam (Kodak DC3200) ist zwar nicht das Top-Modell, hat 
mir aber schon über 20000 (Zwanzigtausend) akzeptable Schnappschüsse 
eingebracht. Die Kamera lasse ich mir nicht schlechtreden, obwohl ich 
inzwischen auch mit einer Nikon fotografiere.

...

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Innenwiderstand


Bevor ich mir unnötig fransen an den Mund rede......

Schnapp dir ne Digicam,werf Akkus rein.
Häng nen Messwiderstand für die Strommessung drann,schau dir so Spannung 
und Strom an nem (Digi)Oskar an und urteile selbst.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bei Digicams viel Strom zieht: Blitz aufladen. Hier fließen je nach 
Cam locker mal 0,5-1A. Wenn da die Spannung etwas zusammenbricht 
schaltet die Cam ab.

Autor: programinator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Kai

kann ich nur bestätigen. Habe vor kurzem eine Olympuskamera über einen 
externen Akkuhalter versorgt. Die Einschaltströme waren so gigantisch, 
dass mir immer die Versorgung weggebrochen ist und die Kamera nicht 
"anspringen" konnte. Hier waren allerdings die zu hohen 
Übergangswiderstände der Kontaktfedern im Batteriehalter das Problem -> 
zu günstig bei Re...lt gekauft :-(

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@programinator


Ja,es wird immer schwieriger an brauchbare Batteriehalter zu kommen.
Meist gibt es nur die superbillige Pressware die nicht für etwas höhrere 
Ströme geeignet ist und schon garnicht um darin Akkus zu laden weil se 
sich gleich gnadenlos verzieht.

Worauf ich aber eigentlich angesprechen wollte ist der klitzekleine 
Moment in dem das Bild geschossen wird,also wo der Cmos in den Speicher 
entladen wird.
Die dann auftretende Stromspitze ist bei vielen älteren Digitalkameras 
schon enorm und gibt ungeigneten Akkus meist den Rest.
Wie es bei neueren ist weiß ich allerdings nicht.
Vieleicht hat man das endlich im Griff.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unsere alte Pentax 2.0 MPix ist recht gnädig, was Akkus angeht. 
Allerdings hatten wir mal "ich-nehm-schnell-von-der-Kasse-mit-Batterien" 
´reingebaut, weil unbedingt gebraucht, da Akkus alle und nach 10 Bildern 
kackten die Batterien ab. Tolle Wurst...

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ab 3.1.06 gibts bei Norma NiMH-Akkus:

http://www.norma-online.de/angebote/07_01_03/index...

Ich werde da wohl mal wieder zuschlagen.

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ab 3.1.06 gibts bei Norma NiMH-Akkus:

LOL

Ab 3.1.07 natürlich...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich auch gesehen, die haben aber weniger Kapazität als die oben 
genannten.

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie muß der Preis ja zustande kommen.

Für gewöhnlich duch größere Serienstreuung,weniger Kapazität,höherem 
Ri,weniger Ladezyklen.....usw.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Habe ich auch gesehen, die haben aber weniger Kapazität als die oben
> genannten.

Darf ich mal fragen, wo du das gesehen hast? Auf dem obigen Link kann 
ich zumindest nichts erkennen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prospekt, da kann man mittels Leselupe auf den D-Zellen 2500 erkennen 
(so glaube ich, war schon vor-vorgestern), wohingegen die bei A**i 3500 
hatten.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleiner Beitrag zu ALDI Akku

Dez 2005 gekauft: R3 NiMH 750mAh Nennkapazität
6x geladen,
Dez 2006 Kapazität gemessen: Akku 1 = 690mAh
           Akku 2 = 720mAh


Wolfgang

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ne Frage am Rande des Universums, wie messt ihr eigentlich die 
Kapazität? Akku definiert entladen, dann aufladen bis das Ladegerät 
abschaltet und dann Ladestrom multipliziert mit der Zeit? Oder wie?

Autor: Martin Kreiner (maart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp wrote:
> Mal ne Frage am Rande des Universums, wie messt ihr eigentlich die
> Kapazität? Akku definiert entladen, dann aufladen bis das Ladegerät
> abschaltet und dann Ladestrom multipliziert mit der Zeit? Oder wie?

Es gibt Ladegeräte, die haben so etwas eingebaut.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder Eigenbau
mit Konstantstrom entladen und Zeit bestimmen, bis 
Entladeschlussspannung erreicht ist

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Ladegerät mit eingebauter Kapazitätsmessung, damals noch vom 
"Völkner", den C****d geschluckt hat :-/

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp wrote:
> Mal ne Frage am Rande des Universums, wie messt ihr eigentlich die
> Kapazität? Akku definiert entladen, dann aufladen bis das Ladegerät
> abschaltet und dann Ladestrom multipliziert mit der Zeit? Oder wie?

Der "Conrad Handy-Charger", der zuletzt für 8 Euro angeboten wurde, 
zeigt die geladene und entladene Kapazität auch an. Dieser Lader hat 
zwar auch seine kleinen Macken, wenn man die aber kennt, ist das Teil 
sehr brauchbar. Ich benutze den recht viel, musste schon das dritte mal 
den Lüfter wechseln (Verschleiß).

...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.