mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digitale Musik Endstufe


Autor: rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

hat jemand eine einfachen Schaltplan für eine Digitale Endstufe. Bei 
google finde ich nur Pläne die man Zuhause nicht so einfach nachbauen 
kann bzw. baucht man Bauteile die man schwer bekommt. Ich möchte mir 
selber eine zusammmenbauen um ein paar Tests bzw. Versuche zu machen und 
das auf Lochraster wenn möglich.... :) Um die 100W wären super.. Bitte!

danke
rudi

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"mein" d-amp, >> cheap-d
bei sodfa.de.vu
http://sodfa.so.ohost.de/include.php?path=forum/sh...

Autor: rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann ich diese schamtic verwenden ?

Autor: rudi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun auch das bild

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo

Autor: Robert Weber (rweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir die Schaltung aus dem Datenblatt vom TDA8924 nachgebaut.
Muss ehrlich sagen, ich bin schwer beeindruckt, was das Teil für einen
Klang und Wirkungsgrad hat.

PS: Das fertig aufgebaute Demoboard gabs auch mal bei Spoerle.de für
1 Cent (kein Schreibfehler)

Gruß,
rweber

Autor: rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ist das normal das die Spule zum LS heiß wird ?

Autor: Unwissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie funktioniert den diese Endstufe genau? Ich verstehe die Schaltung 
nicht ganz, scheint mir eine digitale Endstufe zu sein? Kann man das 
Line nf Signal direkt einspeisen? Wenn ja, wo und wie wird es 
digitalisiert?

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey rudi, haste schon eine gebaut - oder wie?

+ spule ...tja, die muss hohe sättigung bei 300khz "packen", dh es geht 
nicht jedes kernmaterial...sonst verluste zu hoch > heiss...
von den standard typen bei reichelt geht zb T106-2  (die bleibt kalt)

#unwissender: im prinzip is so ein ding ein a/d-wandler mit 
power-ausgang, die digitale "kodierung" is pwm, und kann einfach zb mit 
l-c glied "demoduliert" werden...dh es kommt wieder musik raus.
guck im forum rum, da steht vieles dazu...(link s.o.)

Autor: rudi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

@alfsch
das Gerät sieht nun so aus (bild), die Spule für den Ausgang habe ich 
heute bestellt und hoffe das sie bald da ist.

Das Netzteil ist bei mir etwas zu schwach aber es funktioniert soweit 
mal. Ich habe leider noch keinen Lieferanten für so kleine Ringkerne hat 
jemand eine Ahnung wo ich sowas her bekomme (netzteil)?

grüße

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleine? eher fette spule..oder?
zb bei http://shop.spulen.com/

+ melde dich doch beim d-amp forum an, stell dein projekt rein,
sonst vereinsame ich dort noch...

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@alfsch

bin dabei mir den ganzen thread in dem d-amp forum durchzulesen (puh, 
ist ja ne ganze menge :-))
bin recht beeindruckt von der einfachheit der schaltung und dass dabei 
doch so ein guter sound bei rauskommen soll. würde mir auch gerne mal 
einen aufbau davon machen. wie hören sich eigentlich die mitten und 
höhen des amps an ? oder ist das ganze eher als sub-woofer amp ausgelegt 
?
also wenn das ding auch gut als full-range taugt bau ich mir so ein 
dingen auf um mir meinen defekten verstärker zu ersetzen (vor allem weil 
ich mir schon immer mal einen verstärker selber bauen wollte :-), und 
100w wären mehr als genug)
da ich leider von analoger schaltungstechnik wenig ahnung habe würde ich 
mich (wenn ich das dingen aufbaue) wohl auch in dem forum anmelden.
ansonsten : respekt !!

gruß
rene

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sound: is ja subjektiv...wenn das teil richtig geht, was ja vom aufbau + 
einigen "problem"-teilen mit abhängt (problem zb: die 393 komparatoren 
sind je nach hersteller echt schlecht; die spule muss passenden kern 
haben):
bass: satt+präzise
mid/hi: klar + sauber, sehr "auflösend"
oder kompakt: (meine freundin zum klang) : dagegen klingt aber alles 
andere ziemlich mies...
nb: "alles andere" waren diverse teile von yamaha, denon und mein 
gainclone, der schon recht gut klang...dachte ich jedenfalls.

die

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo..
Ich weiß ja nicht, ob ich jetzt etwas über das Ziel hinausgehe:

Es gibt von Texas Instruments ne reihe IC's für class-d endstufen.
Das sind schaltkreise die das digital vorliegende Signal pwm-technisch 
verstärken und unmittelbar mit den lautsprechern eine analogwandlung 
durchführen. Aber das ist nicht mal schnell zusammengelötet.
Falls Interesse besteht, einfach mal bei www.ti.com nach
TAS5000, TAS5100 ... suchen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.