mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Belegung COM-Port auf Mainboard


Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe ein ASUS-P5B Mainboard bei dem der COM-Port nur noch als 
Stiftleiste auf dem Mainboard vorhanden ist.
Nun ist im Handbuch die Pin-Belegung sinnigerweise nicht angegeben.
Ist diese Belegung in irgendeinerweise genormt? Es sieht auf dem Bild so 
aus, als dass es da fertige Kabel für gibt um den Port nach draußen zu 
führen.
Weiß jemand wie diese Stecker belegt sind oder hat so ein Kabel und 
könnte das mal vielleicht mal durchklingeln?

Ich habe zwar einen USB-RS232 Wandler, aber mein AVRisp will damit 
nicht.

Auf der ASUS-Seite finde ich auch keine anderen Handbücher.

Frohes Fest
Thomas

Autor: frankieboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas

es gibt mehrere Belegungen (s. Link). Nach dem Bild zu urteilen könnte 
es eine 1:1 Quetschverbindung sein.
http://www.frontx.com/pro/cpx102_2.html
Mit dem Ohmmeter kann man aber den Massepin ermitteln und dann eine der 
beiden Varianten ausprobieren.

Gruss
Frank

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klasse, danke für den Link, jetzt hab ichs.
Es ist die Version mit dem GND-Pin in der Mitte.

Also wenn noch jemand das P5B hat:
 Pin 1: CD - carrier detect
 Pin 2: RXD - receive data
 Pin 3: TXD - transmit data
 Pin 4: DTR - data terminal ready
 Pin 5: GND - system ground
 Pin 6: DSR - data set ready
 Pin 7: RTS - request to send
 Pin 8: CTS - clear to send
 Pin 9: RI - ring indicator

TXD, DTR und RTS habe ich schon mit der Port.dll von Kainka 
rausgefunden, aber die anderen Leitungen scheint man aus Windows heraus 
wohl nicht einzeln setzen zu können.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch kann man.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äh - das sind Eingänge.

Autor: André Wippich (sefiroth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein ähnliches Problem mit meinem Ex-Mainboard, dem Asus K8V 
Deluxe.

Dieses Mainboard hat die gleiche 10-polige Stiftleiste für den Anschluss 
eines weiteren COM-Ports. Das Bild (und leider auch die nicht existente 
Beschreibung der Pinbelegung) entsprechen dem Bild das oben gepostet 
wurde. Auf diese Stiftleiste konnte ich damals meinen internen 
Chipkartenleser (ein Siemens Nixdorf B1 Chipkartenleser) stecken, der 
als Schnittstelle selbst nur eine 10-poliger Stiftlesite mit der 
folgenden Pinbelegung hat:

 Pin 1: frei
 Pin 2: TxD
 Pin 3: RxD
 Pin 4: DTR
 Pin 5: Ground
 Pin 6: DSR
 Pin 7: frei
 Pin 8: frei
 Pin 9: frei

Ich muss zugeben, dass ich den Stecker damals mit Mut zur Lücke einfach 
nur draufgesteckt habe (natürlich schon unter beachtung wo Pin 1 ist). 
Und es funktionierte tadellos.

Wenn man das jetzt mit der obigen Pinbelegung des anderen Asus 
Mainboards vergleicht, dann sieht man dass zwar TxD und RxD wie erwartet 
gekreutzt sind, dies aber nicht für DTR und DSR gilt. Aber in der 
Anleitung des Chipkartenlesers ist eingezeichnet, dass beide Paare 
gekreutzt verbunden sein sollten.

Mein neues Mainboard dass ich jetzt eingebaut habe, hat nur noch einen 
externen 9-pol SUB-D COM Port an der Rückseite, so dass ich das 
10-polige Flachbandkabel vom Chipkartenleser jetzt mit einer 9-pol SUB-D 
Buchse verbinden muss, um diese dann hinten in den COM-Port zu stecken.

Nur sollte ich dann DTR und DSR entsprechend gekreuzt verlegen oder 
nicht? Scheinbar war es ja vorher nicht nötig. Ich bin verwirrt ^_^ Und 
ich möchte ja auch nicht das neue Bord schrotten, indem ich an der 
COM-Schnittstelle Mist baue wenn ich mir den Stecker zurechtlöte...

Ich weiß der Beitrag ist ziemlich spezifisch gehalten, aber ich wäre 
sehr dankbar für jeden Tipp und jede Hilfe die ich da bekommen kann!

Gruß,
Sefi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.