mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datebübertragung AVR zu AVR über IR


Autor: Athlon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach,

ich bin auf der suche nach einer möglichst einfachen Lösung um von einem 
AVR zu einem andren AVR ein paar Bits zu übertragen via IRDA.

Gibt es da evt irgendwelche standart Schaltungen/Programme?

Wäre nett wenn mir jemadn helfen könnte.

MfG


Athlon


Autor: lightninglord (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
die einfachste Lösung wird sein wenn du die TSOP-ICs verwendest und ne 
IR Led mit der Kathode an den UART ausgang und mit der anode an OCR-Pin 
an dem du per Timer nen 36kHz signal generierst. Falls es ned geht 
einfach LED drehen. Den ausgang vom TSOP klemmste dan direckt an den 
UART eingang, nun kannste die UART ganz mormal als RS232 nutzen, nur 
hald über infarot. Wenn die Strecke weiter sein soll als 2-3m musste ne 
Treiberstufe für die IR bauen und ein paar IR nehmen. Funktioniert 
wunderbar!!!

Autor: Martin S. (werwurm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt da so integrierte Empfänger, die einem das Leben erleichtern.. 
:D
http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/?~tem...

Senderseitig muß man dann nur noch ein 33kHz Signal modulieren. Müßte im 
einfachsten Falle doch per UART +33kHz Oszillator gehen?!

Autor: Athlon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für Ir Teile nimmt man da denn?? Der empfänger sollte auch nicht so 
groß sein.


Und hat evt jemand ein Bascom Programm wo man sehen kann wie man so 
etwas Programmiert?


MfG


Athlon

Autor: lightninglord (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äh das ist genau was ich beschrieben hab.
die ICs heisen TSOP17XX ( die letzten beiden ziffern geben 
signalfrequenz in kHz an ) zb TSOP1736 -> 36kHz also max. Datenrate = F 
/ 10 = 3.6Kbit/s

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Datenrate = F/ 10 = 3.6Kbit/s

Nicht ganz, laut Datenblatt müssen signalfreie Erholpausen von mehreren 
10 µS eingefügt werden, damit sich der Verstärker neu einregeln kann. 
Effektiv kann man von 2 kBaud ausgehen, 2,4 kBaud sind nach eigenen 
Tests gerade noch so zu schaffen. Wenn´s mehr wird, gehen die Fehler 
hoch bzw. die Demodulation schlägt völlig fehl.

Autor: Athlon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte das ganze für folgende benzuten. Ich weiß noch nicht ob es 
gehen wir, aber ich hoffe.


Der eine AVR ist Fest an einer Straße postiert mit Sender Diode und 
Sendet immer das Gleiche. Der andere AVR mit Empfänger ist auf einem 
Fahrzeug immer wenn das Fahrzeug an der Sender Diode vorbeikommt erhält 
es Daten.

Ich hoff mal sowas lässt sich damit realisieren.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht auf jeden Fall. Deine Sendediode muß aber ganz schön Schmackes 
bekommen, damit das bei Tage auch noch funktioniert. Bei optimalen 
Verhältnissen kannst Du mit etwa 10m Reichweite rechnen. Auf jeden Fall 
wäre es günstig, hocheffiziente IR-Dioden mit mehr als 100mW/sr zu 
nehmen. Diese können i.d.R. bis zu 1A Puls-Ströme verkrafen. Mal in die 
Datenblätter bei Reichelt schauen. Wenn Du alle Bauteile zusammen hast, 
kannst Du Dir ein schönes Protokoll mit Fehlerkorrektur stricken, die Du 
auf jeden Fall machen solltest.

Autor: Tobias Tetzlaff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einfach mal die IR UART des Asuros nachgebaut.

PB3 - SFH415 - 220 Ohm - TX

SFH5110 Pin1 - RX
SFH5110 Pin2 - GND
SFH5110 Pin3 - VCC

Die Sendediode bekommt einen 220 Ohm Wiederstand, damit der AVR nicht 
überbelastet wird.

Senden und empfangen bis 2400 kBit geht gut.
Mit dem Serial Sender allerdings besser als mit dem USB Sender.

Timer2 erzeugt ein 36kHz Signal am OC2/PB3 Pin.

TCCR2 = (1 << WGM21) | (1 << COM20) | (1 << CS20);
//OCR2  = 0x6E; // 36kHz @8MHz
OCR2  = 0xDC; // 36kHz @16MHz

Mich würde mal interessieren, wie man per IR einen Bootloader, wie beim 
Asuro verwirklichen kann.

Gruß Toby







Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Travel Rec.

> Das geht auf jeden Fall. Deine Sendediode muß aber ganz schön Schmackes
> bekommen, damit das bei Tage auch noch funktioniert. Bei optimalen
> Verhältnissen kannst Du mit etwa 10m Reichweite rechnen. Auf jeden Fall

????
Die LED muss sowohl Nachts als auch am hellichten Tage die gleiche 
Leistung bringen. Wer versucht, mit ner LED gegen pralles Sonnenlicht zu 
kämpfen macht was falsch! Der Empfänger muss a) durch Filterung und b) 
Regelung das konstante Umgebungslicht eliminieren/kompensieren. Dann 
klappts auch mit der Empfängnis, ähhh, Demodulation ;-)

MFG
Falk

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Wer versucht, mit ner LED gegen pralles Sonnenlicht zu
>>kämpfen macht was falsch!

Schon klar, aber ungünstige Lichverhältnisse kann man bei oben 
angegebenen Verwendungszweck nicht ausschließen. Da Sonnenlicht 
IR-Anteile enthält, ist auch mit Filtern das Umgebungslicht nicht immer 
wegzubekommen. Eine starke Modulationsquelle ist da schon das Mindeste.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die BVG hat mal mit solchen IR Baken rumgemacht und überall Ihre 
IR-Transmitter an die Ampeln genagelt, um ihrem IBIS die 
Positionsbestimmung auch ohne GPS zu ermöglichen. ich weiß nicht ob die 
offen über den erfolg des projekts berichten wollen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.