mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ausschalterkennung für µC etc.


Autor: Matthias Schwarz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bekam die Diskussion
 um eine Auschalterkennung mit.
 Aufgabe war es die "letzten Daten" eines AVR´s
 noch schell zu speichern.
 Mir stellt sich eine äußerst änliche
 Problematik, jedoch wollte ich
 als Lösung schlichtweg dem µC nen eigenen 7805
 spendieren, (mit entsprechend groß dimensioniertem Elko).
 Die gesamte Peripherie drumherum aufer Platine
 sollte ein anderes 5V-Netz bekommen.
 Ein Pin vom Controller würde dann als Sensor arbeiten.
 Wenn die Netzspannung zusammenbricht, würde der AVR noch
 genug Zeit haben (je nach Elko) ein paar kleinigkeiten
 abzuspeichern. Größenordnungstechnisch sollte 22µF reichen,
 um eine Sekunde oberhalb der 4,5V zu bleiben... (bei 10mA AVR-Strom)

 klingt doch OK? Hat jemand erfahrung damit gemacht?
 Würd mich über antwort freuen.
 Matthias

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich setze vor den Regler nen ausreichend großen Kondensator damit die
Zeit zum Speichern bleibt.
Vor dem Kondensator kommt ne einfach Diode damit das Abgeschaltete
Netzteil diesen nicht evtl. Rückwärts leer saugt.
Vieleicht zusätzlich noch hinterm Regler nen entsprechend
dimensionierten Kondensator.Kommt drauf an welches Netzteil man
benutzt.

Vor der Diode wird dann die Spannung gemessen (Kann auch nen
Schmittrigger sein oder sonst ne Schaltung zur erkennung.)
Es gibt aber auch fertige Watchdogchips im 3-Beinigen
Transistorgehäuses der dann gleich ein Logisches Signal liefert.
Das ist dann recht simpel aufzubauen.

Aber sicher gibt es da noch ganz andere Möglichkeiten.
Jeder hat da seinen Favoriten.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überbrüfe den 7805 inwieweit der mehr als 5V Eingangsspannung benötigt

mfg johannes

Autor: uli: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da gibt es auch low drop spannungsregler die arbeiten mit einer
minimaldiverenz von 0,7V!

Autor: tobias hofer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@matthias schwarz

zu deiner frage mit einem elko von 22uF nach dem längsregler.

-du sagst ein strom von 10mA bei einer spannung von 4.5V nach 1s

das gibt dann einen innenwiderstand deiner schaltung von ca. 450ohm.


der kondesator entlädt sich nach dieser fkt. UC(t) = U0*e^(-t/(R*C))
wenn du das umstellst nach R und für UC(t) 4.5V und für -t 1s und für
U0 5V und für R 450ohm einsetzt bekommst du 21mF!

so gross müsste der konensator sein.

mit 22uF wäre die spannung nach 1s schon lange 0 V

gruss tobias

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

eigentlich muesste auch nen 5,5 V Gold Cap gehen ... aber mit Diode
damit er sich nicht ueber die ganze Schaltung entlaedt.

Mfg

Dirk

Autor: Matthias Schwarz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tobias Hofer
 ... hopalla
 Da ist mir nen Patzer bei den Einheiten passiert.
 Danke, wäre sonst von der Idee noch überzeugt.
 22mF sind nen bissel viel.

 Die Idee mit den Watchdog-IC´s sagt mir jetzt
 eigentlich am ehesten zu.
 Schönen Dank
 Werde es ausprobieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.