mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DCF-Empfang nur mit Erdung. Alternative?


Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine Nixie-Uhr gebaut an der ein DCF-Modul aus einem Wecker 
hängt.
Um die Röhrenspannung zu erzeugen verwende ich einen Step-up regler 
(12->160)

Nach einigen versuchen ist mir aufgefallen, dass ich nur Empfang haben, 
wenn
die Schalung geerdet ist (also bei Messungen mit dem Oszi, oder direkt 
per Draht an den Schutzleiter) Dann allerdings sogar 15 cm neben dem 
Schaltregler.

Da das ganze an einem einfachen Steckernetzteil(auch Schaltnetzteil, 
12VDC) betrieben wird, steht mir aber normalerweise keine Erdung zur 
Verfügung.

Die einzige Idee die ich bis jetzt hatte, war ein Netzteil mit Kontakt 
zum Schutzleiter zu besorgen, gibt es aber relativ selten.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schätze mal dass da viel zu viele Störeinflüsse vorhanden sind. 
Schaltnetzteil, ungeschirmter Prozessor, Schaltregler, evtl. noch 
Schnittstellenkabel am Notebook / Desktop angeschlossen. Da wird's ohne 
Erdung sicher nix! Du solltest EMV-sicher bauen und alles so gut wie 
möglich in (Weiss-) Blechgehäuse packen. Auch der Aufstellort der 
Antenne sollte möglichst weit weg von Elektrogeräten sein.

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Antenne soll mit in die Uhr integriert werden.
Bis jetzt ist alles ungeschirmt. Bei Erdung funkioniert´s 
zufriedenstellend, trotz laufendem PC, lötstation, oszi usw

Die Frage ist nur, ob ich bei so viel Weißblech in der Nähe der Antenne 
überhaupt noch Empfang bekomme

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise reicht es, Weißblech zwischen die Störquelle und die 
Antenne zu bringen (auf Masse). Ich habe die Antenne auf die Rückseite 
eines Alugehäuses montiert, im Inneren ein µC. Bei offenem Deckel habe 
ich schlechten Empfang, geschlossen funktioniert's prima!
Bei Reichelt gibt' doch diese kleinen Weißblechgehäuse, die sind ideal 
um den µC da 'reinzubauen und das Ganze Gehäuse auf die Platine zu 
setzen. Alle Leitungen die ins Weißblechgehäuse führen mit EMI-Filter 
versehen, dann ist Ruhe mit Störungen.

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann werd ich mal ein paar Dosen schlachten und sehen, ob das was 
hilft...


Danke für die Unterstüzung!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.