mikrocontroller.net

Forum: Markt Taschenrechner


Autor: Mr-400-Volt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich suche einen Taschenrechner der auch andere Zahlensysteme 
beherscht (Hex, Bin). Könnt ihr einen empfehlen ?

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfehle den Ti-92Plus oder dern Voyage oder wie er auch heissen 
mag. Vom TI92 gibt eine Virtuelle Version, falls du diese mal testen 
willst.

mfg Schoasch

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich verwende einen Windowsemulator des HP16C,
ist sehr hilfreich beim Programmieren (z. B. einstellbare Wordlänge, 
Bitshiften usw.)

Peter

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Software oder richtige Hardware?

Hardware könnte ich einen Casio empfehlen.. ;-)

Autor: Mr-400-Volt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen altmodischen Taschenrechner, hauptsache HEX,BIN

Autor: Unfuture (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich kann Dir den Casio fx-4500PA ans Herz legen, den habe ich mir
schon bestimmt vor mehr als 8 Jahren angeschafft (damals hieß er
noch fx-4500P) und ihn mir vor einiger Zeit neu gekauft, weil der
Alte durch meine hardcoremäßige Benutzung so langsam auseinander
gefallen ist. Der ist schön klein und sieht echt unscheinbar aus,
hat aber viele nützliche Funktionen, ist unter anderem Programmierbar
(1024 Schritte) und man kann jeden Buchstaben einfach als Variable
für Zwischenwerte benutzen (Store und Recall, beide Tasten ohne
Umwege zu erreichen).
Die gute Bedienbarkeit hat mir schon viel Zeit gespart, gerade wenn
man oft mit vielen verschiedenen Offsets rechnet und daher viele
Zwischenspeicher benötigt. Der Wertebereich im Modus für die vier
Zahlensysteme ist durch 32 Bit begrenzt, an die Grenzen stößt man
also nur in Grenzfällen, z.B. wenn man mit einem Diskeditor auf
einer gigantischen Partition herumstöbert und dann die Sektoren
einer Datei mit dem Taschenrechner anhand der MFT lokalisiert =)
Kostet im Geschäft wohl so ca. € 50,-.

Gruß,
Unfuture.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ALso fast jeder Billigtaschenrechner kann heutzutage HEX und BIN, ich 
hab meine mal für 9€ bei Wolworth oder so gekauft.

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit einem halben Jahr habe ich einen Casio FX-991ES für 25€ und bin 
extrem zufrieden :).
Der kann Dez, Bin, Hex, Oct umrechnen und außerdem noch mit Matrizen, 
Vektoren, Differntialrechnung und Integralrechnung umgehen und 
Gleichungen lösen.

Ach ja, er hat auch eine ganze Menge Konstanten gespeichert und ein (auf 
Wunsch abschaltbares) Eingabesystem, bei dem man Gleichungen so eingben 
kann, dass sie auf dem Grafikdisplay exakt so aussehen wie man sie auch 
aufschreiben würde. Ganz tolles Feature. Spart manchmal wirklich Zeit 
:).

Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

Also der 4500P von Casio ist echt DER Überrechner! Hat mich durch 
Oberstufe, Abi, Lehre und Studium gebracht und liegt heute immer noch 
ganz oben in der Schublade. Wohlgemerkt mit der ersten Batterie! Bei 
meiner Facharbeiterprüfung hat er mit Low-Bat gedroht und da habe ich 
mir ins Reservefach eine neue gelegt. Low-Bat sagt er bis heute, funzt 
aber noch... und sieht mittlerweile auch etwas abgerissen aus.

Was ihn genial macht sind die Ordnungszahlen, also µ,k,M und soetwas die 
man ohne Aufwand erreicht. Im Studium habe ich mir noch den TI89 
zugelegt, der kann zwar (viel) mehr, dafür ist man mit dem kleinen oft 
schon fertig während man beim TI die 23-zigste Finerverknotung anfängt.

--
 SJ

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sharp EL-506W: keiner kann mehr und ist zudem sehr günstig. Liegt gut in 
der Hand.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TI Voyage 200. Der beste Taschenrechner der Welt :)

Autor: Alibi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
216 Euro, mein Vater auch.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab einen vor ein paar Monaten bei Aldi-Süd für < 4 Euro gekauft (soweit 
ich mich erinnere, waren's 3,48). Batterie und Solarzelle, wobei letzte 
wohl eher Zierde ist. Hat alle üblichen "wissenschaftlichen" Funktionen 
und Bin/Oct/Hex-Modus.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte auch mal vor längerer Zeit einen Solarrechner mit eingebauter 
Batterie gekauft. Das Teil ging irgendwann nicht mehr, daher hatte ich 
ihn geöffnet. Die vermeintliche Solarzelle war nur gefärbtes Glas ohne 
jegliche Anschlußleitungen.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die vermeintliche Solarzelle war nur gefärbtes Glas ohne
> jegliche Anschlußleitungen.

:D :D :D

Da muss ich mal nachschauen, was in meinem Aldirechner drin ist. Da aber 
Glas wahrscheinlich zu teuer in der Verarbeitung ist, tippe ich eher auf 
ein Stück  Plastikfolie ;-)

Autor: g0nz00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mich auch nur dem voyager anschließen. sehr nützlich stellt Formeln 
um rechnet mit variablen man siht die komplette formel im display und 
erkennt schnell mal fehler in der eingabe usw. benutze ihn für die uni.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.