mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD abschalten


Autor: Manuel Kampert (manuel1139)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe eine µC Schaltung in der ich im "Stromsparmodus" das LCD abschalten 
will. Habe mir dann erstmal die einfachste Möglichkeit gesucht, um das 
zu testen und dem LCD erst mal die VCC Leitung und die Zuleitung für das 
Backlight gekappt. Leider hatte das nicht den gewünschten Erfolg. Das 
LCD leuchtet immer noch schwach. Man sieht auch ganz leicht, dass das 
LCD initialisiert ist und die vom µC Controller gesendeten Daten 
erhalten hat.

Ich gehe mal davon aus, das hat was damit zu tun, dass der µC weiterhin 
einige Datenleitungen auf VCC hat. Der PIC wird plötzlich auch wärmer 
als sonst.

Kann mich jemand aufklären wie man sowas richtig löst? Sollte man 
eventuell statt VCC GND schalten?

Und dann gleich noch die nächste Frage. Wie ist das eigentlich, wenn ich 
das Ganze dann per Transistor schalten will? Ist das egal, ob ich das 
LCD in der Collector oder in der Emmiterleitung schalte? Ich denke, ich 
hab mal irgendwo gelesen, dass das sehr wohl einen Unterschied macht, 
kann aber leider nicht mehr wirklich etwas dazu finden.

So, hoffe ihr könnt einem blutigen Anfänger etwas weiterhelfen.

Gruß,

  Manuel Kampert

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DIe meisten ICs mögen es nicht, wenn an ihren Eingängen Spannung 
anliegt, während sie ohne Betriebsspannung sind. An vielen ICs haben die 
Eingänge Schutzdioden, die Überspannung auf die VCC-Leitung ableiten. 
Wenn man nun dauerhaft Spannung anlegt, wird das IC von den Eingängen 
her über die Dioden versorgt. Das kann sowohl die Dioden als auch das 
treibende IC überlasten.

Schalte die Datenleitungen auf Masse, bevor du die Spannung kappst.

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sende erst mal den Befehl an das LCD, das die Anzeige abschaltet. Was 
braucht das Display dann noch an Strom ?
Backlight kannst Du hart abschalten - kein Problem !
Das LCD wird max 1mA brauchen. Wenn das zuviel ist - wie mein 
Vorschreiber schrieb - Datenleitungen low und VCC aus.

Autor: Manuel Kampert (manuel1139)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für eure schnelle Hilfe.

Hab jetzt mal getestet und es sieht wirklich so aus als ob das Display 
nur ca. 0,5 ma verbraucht. Ausschalten mit "Display off" (hd44780) hat 
keinen merkliche Veränderung gebracht, macht aber auch nix. Ich schalte 
jetzt einfach nur das Backlight aus und gut.

Was mich jetzt noch interessieren würde ist die sache mit dem Transistor 
als Schalter. Ist es egal wo der verbraucher geschalten wird (Collector 
oder Emitter ?)

Gruß,
  Manuel Kampert

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NPN nehmen, den Kollektor auf Backlight- und Backlight+ mit 
Vorwiderstand an VCC, den Emitter aud Masse. Basis des NPN mit 4,7k an 
den Controller. Bei Ausgang LOW ist das Backlight aus, bei HIGH an. Als 
Transistor kommt ein BC547 oder die SMD-Variante BC847 in Frage.

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> NPN nehmen, ...

Das hat dann auch den Vorteil, dass man mit einer PWM
die Helligkeit des Backlights einstellen kann.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr richtig, weiches Ein- und Ausblenden des Backlights sieht damit 
auch fett aus ;-)

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was auch gut kommt: Wenn sich das Backlight bei Betätigen einer
Taste selbst einschaltet und nach 2 Minuten wieder ausgeht.
Weiches Ausblenden .... jetzt weis ich, was ich heute abend
mache. Danke für die Idee.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Travel Rec

> NPN nehmen, den Kollektor auf Backlight- und Backlight+ mit
> Vorwiderstand an VCC, den Emitter aud Masse. Basis des NPN mit 4,7k an

Ähhh, die meisten Backlights auf LED Basis haben so ca 4,2V 
Flusspannung. Da bleiben nur noch 0,8V für Sättigungsspannung am 
Transistor + Vorwiderstand (bei 5V System). Bissel knapp.

> den Controller. Bei Ausgang LOW ist das Backlight aus, bei HIGH an. Als
> Transistor kommt ein BC547 oder die SMD-Variante BC847 in Frage.

Die meisten LED Backlight ziehen so 200..400mA. Das wird der BC847 nicht 
mögen (Ic max. 100mA).

MfG
Falk

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus dem Grund verwende ich eigentlich nur noch blau/weiße LCDs, 
Flußspannung hier 3,3-3,6 Volt und bei 30mA schon mehr als hell. Die 
grün/gelben Stromfresser brauchen da einen N-MOSFet, z.B. IRF7401, der 
hat LogicLevel-Verhalten.

Autor: Michele B.. (luxx) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum ein/ausblenden tuns auch ein paar fette Elko's, ich habe 4*4700uF 
darangehängt und funktioniert super... und hat den vorteil dass durch 
die (nicht vorhandendene) PWM das LCD net gestört wird und man die PWM 
für was anderes verwenden kann.

luxx

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michele _b

> zum ein/ausblenden tuns auch ein paar fette Elko's, ich habe 4*4700uF
> darangehängt und funktioniert super... und hat den vorteil dass durch

Nur dass die nicht gerade klein sind. Und sonderlich elegant und 
professionell isses auch nicht.

> die (nicht vorhandendene) PWM das LCD net gestört wird und man die PWM
> für was anderes verwenden kann.

Warum sollt die PWM das LCD stören? Ausserdem wird die PWM ja in deinem 
Fall nur während das Ein/Ausschaltens benutzt. Da kann man PWM 
problemlos mittels Software machen.

MfG
Falk



Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.