mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie funktionierte die Steuerung/Regler der V2


Autor: John Bon Jovi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Im Voraus möchte ich sagen, dass ich kein Militär oder Kriegsfanatiker 
bin.
Aber ich habe mich nach dem ich einen Film über die V2 (Vergeldungswaffe 
2) gesehen habe,gefragt mir welcher Technik(primitiv) wohl so eine 
Steuerung umgesetzt wurde. Ich meine die elektrische/elektronische 
Steuerung. Den Transitor gab es ja damals noch nicht. Und von Röhren 
habe ich nichts gehört.

Ich habe zwar in Wiki was gefunden aber sehr spählich.
http://de.wikipedia.org/wiki/A4_(Rakete)#Steuerung

Würde mich einfach interessieren mit welchen einfachen Komponenten so 
ein Regler umgesetzt wurde und was genau die Steuerung konnte.

Kennt jemand eine Seite die genauer auf die Technik der Steuerung 
eingeht?



MfG

John Bon Jovi

Autor: John Bon Jovi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry hier den richtigen Link

"http://de.wikipedia.org/wiki/A4_(Rakete)#Steuerung";

Autor: unbeschreiblicher Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>http://de.wikipedia.org/wiki/A4_(Rakete)#Steuerung

http://de.wikipedia.org/wiki/Gyroskop

Da werden irgendwelche Geber (Potis) angebaut gewesen sein.
Der Transistor wurde ja erst 1947 erfunden...
http://de.wikipedia.org/wiki/Transistor

Röhren wird man vermutlich auch benutzt haben...

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht hier drin. Röhren wurden übrigens auch verwendet.
http://www.bernd-leitenberger.de/a4.shtml

Autor: John Bon Jovi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass es mit einem Gyroskop gemacht wurde ich mir ja schon klar.
Aber wie wird dies geregelt.

Ist so was wie ein PID-Regler oder wie ?

Wird die Flugbahnänderung mit der Zeitschaltunguhr mit irgendwelche 
Widerstände der Stellwert verändert ?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willste das Ding nachbauen, oder wie? ;-) Vergeltung schreibt sich 
übrigens mit "t", hat in dem Fall nichts mir Bezahlung zu tun...

Autor: John Bon Jovi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<Willste das Ding nachbauen, oder wie?>

Wie ich schon gesagt habe interessiert mich nur die Elektronik genauger 
gesagt den Regelkreis. Wenn du mir ein paar 100'000 Euro hast baue ich 
sie dir vielleicht nach.


MfG

John Bon Jovi

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ist oben mit den Links eigentlich schon beantwortet.
Aber die Methode mit dem Kreiselkompass wird heute noch in den 
Flugzeugen verwendet (als redundantes System). Übrigens auch in 
U-Booten, auch im Modellbaubereich. Ich denke, da könntest du eher 
Fündig werden, was die Technik angeht.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab damals auch den Versuch, als Steuerrechner drei dressierte 
Brieftauben in der Rakete einzubauen. Alle drei mußten das Zielgebiet 
durch Picken auf irgendeinen Schalter identifizieren, oder so ähnlich.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arme Tauben! Welcher Hirni kommt auf solche perversen Ideen?

Autor: John Bon Jovi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Travel Rec

<Vergeltung schreibt sich
übrigens mit "t", hat in dem Fall nichts mir Bezahlung zu tun...>


Den "t" schenke ich dir.

Aber wenn wir schon gerade dabei sind: "mit" schreibt man mit "t" und 
nicht mit "r" oder ist mit = mir ?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon klar, das war ein nicht bemerkter Tippfehler, weil "R" und "T" 
direkt nebeneiander liegen, "T" und "D" aber nicht wirklich...

Autor: John Bon Jovi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<"T" und "D" aber nicht wirklich...>

Doch für mich schon. Ich wusste dass es T sein muss  habe aber D 
getippt.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach soo, na dann...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.