mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik spannung regeln


Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Wie komme ich von 6 V Eingangsspannung auf 3.3 V die in meiner Schaltung 
gebracuht werden. Die Eingangsspannung wird mit einer Batterie 
betrieben.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einer 2.7V-Z-Diode die Masse anheben, falls das möglich ist.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

es gibt Spannungsregler die eine Eingangsspannung auf 3,3V runterregeln.
Leider weiss ich die Typen bezeichnung nicht mehr aber ich habe sie 
selbst schon auf der Arbeit verlötet.
Die Eingangsspannung kann wenn ich mich recht erinnere bis 10 oder 11 V 
sein und die Ausgangsspannung ist dann 3,3V.
Also brauchst du denn Baustein und 2 Kondensatoren und fertig.
für die Typenbezeichnung mußt du einfach mal ein bißchen googeln.

Grüße

Autor: SebastianS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
festspannungsregler mit 3.3V ausgangsspannung (nachteil:verluste) oder 
einen schaltregler (nachteil: aufwand)...

Autor: SebastianS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beispiel für den spannungsregler ist der Lm1086 it3.3 gibts zb bei 
r...lt
aber für batteriebetrieb...naja kommt auf den anwendungsfall an

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grade bei Batteriebetrieb würde ich versuchen nicht 55% meiner Energie 
zu verheizen. Sind natürlich mehr Bauteile und hat eine Restwelligkeit 
aber wer das nicht scheut hat bestimmt die längere Laufzeit mit 
Batterie...

Schaltregler könnten z.B. LM2574-3.3 (max 0,5A) als Fix-Spannung bzw. 
MC34063A als einstellbarer Spannungsregler sein.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Beitrag oben war durchaus ernst gemeint.
Das praktiziert die Fa. Siemens schon seit Anfang der 80er, nennt sich 
'virtuelle Masse'. Kannst du auch mit Festspannungsreglern machen, indem 
du zwischen den Massepin und Masse Dioden schaltest.
Also wenn du keine Gemeinsame Masse für Mehrere Geräte brauchst ist das 
die einfachste und Stromsparendste Lösung.

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gehört, diese "virtuelle Masse" schwebt dann irgendwo zwischen 
Insolvenz und Bestechung.
(Nicht ernst gemeint)
Arno

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob die Z-Diode in der Masse-Leitung oder in der 
Versorgungsspannungsleitung liegt, spielt rein überhaupt exakt gar keine 
Rolle.

Autor: antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der Strom durch die Z-Diode identisch mit dem durch den Verbraucher 
fließenden ist, verbrät die Z-Diode genausoviel Leistung wie ein 
entsprechender Längsregler (da auch identischer Spannungsabfall -> 
gleiche Verlustleistung).

Schaltregler sind bei Batteriebetrieb definitiv zu verwenden.

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Zumal das mit der Z-Diode nur solange wirklich die gewünschte 
Ausgangsspannung liefert, wie die Batterie voll ist. Sinkt die 
Batteriespannung, ist Essig mit 3,3 V...

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, ich gehe mal davon aus dass der Strom sich nicht im Amperebereich 
bewegt und halbwegs konstant ist, dann hast du auch mit der Z-Diode nur 
kleine Spannungsschwankungen. Kannste dir berechnen, steht in jedem 
Tabellenbuch wie. Was die Batteriespannung angeht stimmt das schon. Da 
kriegste aber auch mit Schaltreglern Probleme.

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da kriegste aber auch mit Schaltreglern Probleme.
Aber ein Schaltregler regelt wenigstens und kann bei entsprechender 
Topologie aus einem sehr weiten Eingangsspannungsbereich eine ziemlich 
konstante Ausgangsspannung erzeugen.

Eine Z-Diode regelt nicht, und der Betreff lautete eindeutig "Spannung 
regeln".

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, hab's ja begriffen! Probiert hat' aber wohl noch keiner, oder?

Autor: fieser Rahul (auch Oskar genannt) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine Z-Diode regelt nicht, und der Betreff lautete eindeutig "Spannung
>regeln".
Wenn man der Z-Diode noch einen Längst-Transitor verpasst, stellt sie zu 
mindest die Führungsgrösse zur Verfügung...

>Probiert hat' aber wohl noch keiner, oder?
Ist mir zu unständlich. Da nehme ich lieber einen integrierten LDO.

Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
thomas wrote:
> Hallo
>
> Wie komme ich von 6 V Eingangsspannung auf 3.3 V die in meiner Schaltung
> gebracuht werden. Die Eingangsspannung wird mit einer Batterie
> betrieben.

Die Antworten können passen oder nicht.
Du hast keine Angaben über den Strom gemacht
Ist mit Eingangsspannung die Versorgungsspannung oder ein Signal 
gemeint?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.