mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Algorithmen für Klingel -Töne ?


Autor: Quacks (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo erstmal,

ich möchte mir eine Türklingel mit AVR nem bauen und bin grad beim 
Testen der Hardware, welche anscheinend so funktioniert wie ich mir das 
vorstelle.
Kurz zum Aufbau:
AVR mit angeschlossenem R2R Netzwerk und alternativ
einen PWM Ausgang, geglättet über ein R C
der ebenso eine analoge Spannung liefern kann.

Diese beiden "Analogspannungslieferanten" können dann auf einen kleinen 
Verstärker aufgeschaltet werden und schon hört man Geräusche in einem 
Lautsprecher.

Und da ist das Problem!! Es sind eben nur Geräusche. Hat jemand eine 
Idee (oder einen Algorithmus), wie ich einen wohlklingenden Klingelton 
erzeugen oder berechnen kann?

Gruß
Quacks

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit schnell laufendem PWM kein Problem, ebensowenig, wie mit R/2R 
Netzwerk. Du kannst im Flash eine Sinustabelle ablegen, die schneller 
oder langsamer abgetastet wird, schon hast Du Sinustöne variabler 
Frequenz, die sehr schön rund klingen. Mit etwas Rechenaufwand kanst Du 
noch Lautstärke-Hüllkurven draufmodulieren (AM) und somit 
glockenähnliche Sounds erzeugen. Der Controller muß dazu allerdings 
schon recht schnell getaktet werden, je nachdem wie schnell die 
Samplerate letztendlich werden soll, bei PWM muß man Samplerate x 256 
rechnen, bei R/2R ist die Samplerate direkt in der Ausgabe, hier kann 
man ruhiger treten.

Autor: A. Nonym (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann hat man doch aber immer noch einen DC Offset von 1/2 Vcc, oder ?
Wie macht man da eine reine Wechselspannung draus, so daß auch ein 
Lautsprecher was davon hat?
Theoretisch braucht man ja noch eine negative Spannung - oder legt man 
das andere Ende vom Lautsprecher dann auf 1/2 Vcc ?

Autor: fieser Rahul (auch Oskar genannt) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie macht man da eine reine Wechselspannung draus?

Mit einem Kondesator!

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...Wie macht man da eine reine Wechselspannung draus...
z.B. mit nem "Halbierungs"-Kondensator

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wieder mal um Sekunden geschlagen...;-)

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab Dreiklang-Gopng-ICs von Siemens, SAB0600/SAE800 Datenblätter 
hier:
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/87...
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/45...
Bauanleitungen:
http://www.ferromel.de/tronic_2810.htm
http://www.elv-downloads.de/service/manuals/GS3/GS...
Im ELV-PDF ist die Hüllkurve der Töne beschrieben.

Autor: ajax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben das Thema auch hier schon mal angeschnitten:

Beitrag "Glockenton erzeugen ?"

Gruss,
ajax

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal eine elektronische Trillerpfeife so realisiert:

1. In Trillerpfeife gepustet und das Trillern über Mikrofon->Soundkarte 
aufgenommen. (10 Min.)

2. Mit Wave-Editor so beschnitten, dass ein möglichst kleiner Zug übrig 
blieb, der bei Loop-Ausgabe noch nach Trillern klang. (20 Min)

3. Kleines (VB-)Programm geschrieben, das aus der WAV-Datei DB 
Anweisungen für einen PIC generierte. (1 Std)

4. Die Daten in den PIC geladen und über R2R beliebig lange ausgegeben.


Das elektronische Trillern war absolut überzeugend!

Autor: Quacks (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, Danke, Danke,

leider schaff ich erst jetzt euch zu antworten. Ich werde die einzelnen 
Vorschläge mal genauer unter die Lupe nehmen und versuchen sie zu 
reaisieren. Das WE ist ja nah ;)

Grüße

Autor: Quacks (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tastendrücker
>3. Kleines (VB-)Programm geschrieben, das aus der WAV-Datei DB
>Anweisungen für einen PIC generierte. (1 Std)

Wie kann ich aus diesem Kaudawelsch (im Editor) zahlen von 0 bis 255 
generieren?

Grüße

Autor: Mehmet Kendi (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.microsyl.com/ -> DoorBell

MfG

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spielereien betreffs Türklingel mit Tiny15 findet man auch hier:
http://www.hanneslux.de/avr/divers/index.html

...

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie kann ich aus diesem Kaudawelsch (im Editor) zahlen von 0 bis 255
> generieren?

Ich verstehe die Frage nicht. Wenn du die Datei im 8-Bit Mono WAV-Format 
abspeicherst, dann hast du doch Werte von 0..255 in der Datei stehen.

Autor: fieser Rahul (auch Oskar genannt) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>In Trillerpfeife gepustet und das Trillern über Mikrofon->Soundkarte
>aufgenommen. (10 Min.)

Da hatte einer ganz schön Puste...

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>In Trillerpfeife gepustet und das Trillern über Mikrofon->Soundkarte
>>aufgenommen. (10 Min.)

>Da hatte einer ganz schön Puste...

LOL

Die 10 Min. beinhalten natürlich das Anschliessen des Mikrofons, Windows 
starten, Programm starten, Parameter setzen, PUSTEN, Anhören, klingt 
sch***: nochmal, klingt immer noch sch***: nochmal, ..., so jetzt 
geht's, ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.