mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wer kennt dieses Hersteller-Logo?


Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Hab hier ein Thyristormodul und kann den Hersteller nicht ausfindig 
machen.
Evtl. gibt es ihn auch nicht mehr..!

Kennt zufällig noch wer dieses Logo?

Danke!

Gruß,
Techniker

Autor: Uwe Nagel (ulegan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das dürfte die tschechisch Firma CKD sein.
http://de.wikipedia.org/wiki/%C4%8CKD
Kenne ich allerdings nur als Hersteller großer Werkzeugmaschinen.

Autor: Philipp Sªsse (philipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spricht das Logo nicht für sich selbst? Ein C mit dem tschechischen 
Häkchen, ein K und ein D. Das ist die Českomoravská Kolben-Danèk, die 
Böhmisch-mährische Maschinenfabrik.

Wie deren Logo auf den Transistor kommt, kann ich Dir aber nicht sagen.

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Du schreibst von einem Thyristormodul.

Dies scheint für diese Firma extra gefertigt zu sein.
Das findet man oft im industriellen Umfeld.
Selbst wenn Du den wahren Hersteller findest, darf dieser
dich nicht beliefern.

Normalerweise bekommst Du dann Ersatzteile nur von der 
Maschinenbaufirma.
Das ist natürlich (Ersatzteilgeschäft) teuer -:).

Ist das Modul vergossen oder zugänglich ?


Jogibär

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael:

Siehe Anhang! :)

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ach so ein Modul ist das.
(Hoppla, hatte deinen Anhang übersehen)

Sehr ungewöhnlich, daß sogar so ein Modul umbeschriftet wird.
Kenne das bisher nur vom größten Bauteilumetikettierer (ELV).

Vielleicht gehört das Logo doch einer anderen Firma.

Wo wird das Modul eingesetzt ?
Erinnert mich irgenwie an alte Gleichstromregler für GL Motoren.

Jogibär

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CKD ist ein Konzern, bestehend aus mehreren Firmen. Die sind auch 
Ausrüster für Straßenbahnen, Lokomotiven usw. Ich denke, das wird eher 
eine Auftragsproduktion bei Tesla gewesen sein.

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BINGO! ;)

Es ist ein uralter (ca. 30-40Jahre alter) Gleichstromumrichter. Leider 
zündet nun einer der beiden Thyristoren nicht mehr..

Gruß,
Techniker

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kam mir irgenwie bekannt vor.
Brauchst jetzt Ersatz, oder ?

Schreib mal die Daten vom Motor rein.
Die Tyristoren müßten am Anker liegen -> Ankerstrom.
Das Feld ist meistens ungeregelt.

Jogibär

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Teile gibt es z.B. von Semikron.
Sind bei RS im Portfolio:
http://www.rsonline.de
dann:
Passive Bauelemente & Halbleiter -->
Halbleiter -->
Halbleiter-diskret -->
Thyristoren -->
Thyristoren - Module mit isolierter Basis
Stelle fest, was an Strom und Spannung da anliegt, das passende sollte 
dabei sein.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jadeclaw

Ich weiß! :)

Mein Problem ist ja, dass ich die daten DIESES Moduls nicht kenne und 
somit nicht so leicht einen passenden Ersatz aussuchen kann.. ;)

Gruß,
Techniker

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

darum wären die Motordaten keine schlechte Idee.
Die Versorgung wird warhscheinlich 230V 1P oder 400V 3P sein.

Jogibär

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ja, die Motordaten werde ich morgen nachschauen! :)

Einspeisung ist 3ph/400V und (wenn ich mich nicht Irre) mit 3*35A 
abgesichert..

Ich vermute (hoffe) dass nur dieses Modul hinüber ist, da am Gate noch 
was ankommt aber die Stromkuppe im Leistungskreis fehlt.. :(

Gruß,
Techniker

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


>> Stromkuppe im Leistungskreis fehlt..

Hä, was meinst Du denn damit.

Absicherung 3x35 A ?

Scheint ein größerer Motor zu sein.
Kontrolliere auf jeden Fall den Motor !!!!!!!!!!

Kohlen, Kollektor u.s.w.

Nicht das der Motor die Elektronik zerhauen hat.

Wäre ein Umbau auf Drehstromtechnik vielleicht besser ??
(Brauchst dann allerdings einen neuen Motor und einen FU -> Ebay )

Jogibär

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

D.h. dass eine Halbwelle komplett fehlt! ;)
Tausche ich provisorisch den Antrieb mit einem anderen, so läuf alles 
wieder..

Es fehlt hald genau der Strom über einen der Thyristoren. :)
Das ist doch nix besonderes! dummguck

Hatte sowas schon öfters bei so alten Krücken. Nur meistens zerlegt es 
das Modul samt Ansteuerung. Hier scheint "nur" das Gate vom Thyristor 
hochohmig geworden zu sein?!?

Jep, das "Motörchen" ist schon 1-2kg schwer.. ;) grins

Umbau war schonmal zur Disskusion, wurde aber von unseren Kaufleuten 
abgelehnt - Reparatur ist günstiger..

Gruß,
Techniker

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

jetzt weiß ich was Du meinst.
Deine Darstellung war etwas ... ungewöhnlich.

Motor 1 - 2 Kg -> relativ klein.

3x 35A
Die Einspeisung bezieht sich damit wohl auf die gesamte Maschine.
d.h. die Daten der Absicherung und Einspeisung des def. GN Reglers 
genügen.

Interessant wäre noch, wie hoch der Gatestrom der Thyristoren ist.

>>Umbau war schonmal zur Disskusion, wurde aber von unseren Kaufleuten
>>abgelehnt - Reparatur ist günstiger..

+ Stillstandszeit und Reparaturaufwand ???

Wüßte gerne, wie die rechnen .


Jogibär

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
nach den Daten und dem Bild könnte das ein TDA700-Steller sein?
Da sind jedenfalls solche Blöcke drinn(6Stück)
Typ steht doch drauf: MT 431-63-12  -> 63A 1200V
- und nun brauchste einen was? 1. Adresse = Semikron, 2.Adresse = meine

Viel Erfolg, Uwe

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt: 63 Ampere, 1200 Volt. Hersteller war: CKD Praha (Prag)

Leistungsthyristoren wurden in der ehemaligen CSSR nicht von Tesla 
sondern
CKD gefertigt, weil die Firma CKD auch Straßenbahnen und E-Loks fertigt,
wo solche Kollegen eingebaut wurden. (Dafür dann natürlich noch größere
Kerlchen) :-)

MfG Paul

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael:

Das mit den 1-2kg - Motor war ironisch gemeint.. :(
Natürlich ist der Motor bleischwer (schätze mal über 100kg..)

Der Antrieb von der hauptspindel ist mit 3x 35ET abgesichert.
Die komplette Maschine mit 3*100A.

Rechnung ist einfach: Durschnittl. Stillstandszeit + Reparaturkosten + 
Häufigkeit -GEGEN- Umbaukosten (lt. Angebot) + einm. Einrichtkosten + 
Stillstandszeit + Faktor x, wie lange die "neue" Anlage hält -GEGEN- 
Komplette Neuanschaffung mit geringeren Fertigungszeiten...

@Uwe und Paul:
Seit ihr euch sicher mit den 63A und 1200V?
Wenn ja, wäre das ja genial, da ich solche noch haufenweise da habe.. :)

Gruß,
Techniker

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Ja, bin mir recht sicher. Wenn ich mich recht entsinne gab es auch einen 
deutschen Hersteller, frage mich aber bitte nicht welcher.
Momentmal, Hauptspindel? Ist das ein DT0 / THYRESCH? Nachschaue was da 
drinnsteckt
..... jo, sind deine Module.

Viel Erfolg, Uwe

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch ich bin sicher. Leider habe ich keinen von den Kollegen. Für 
"normale"
Anwendungen zu Hause sind sie ein wenig zu groß.

MfG Paul

Autor: Der Suchende (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Leider bin ich erst jetzt, nach einem dreiviertel Jahr, auf die Anfrage 
gestoßen. Es wird sich sicherlich schon alles erledigt haben, aber viel-
leicht hilft es einem Anderen, der wie ich über diese Seite stolpert.
Es handelt sich bei dem gezeigten Modul wirklich um die Firma CKD aus
Tschechien. Diese Gruppe ist natürlich in mehrere Divisionen unterteilt.
Dazu gehört auch die Firma "Polovodice". Sie stellt auch weiterhin die
Power-Module her. Sind sicherlich etwas überarbeitet, aber selbst die
abgebildete Reihe existiert noch. Die aktuelle Typbezeichnung lautet:
"MTT 431-63-12".

http://www.polovodice.cz

Die Seiten sind auch in Englisch anklickbar, so dass es keine Probleme
geben dürfte!

Viel Erfolg!

Der Suchende

Autor: Silvio K. (exh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für alle Informationen hier. Vor einer Woche ist der 
Thyristorumrichter (DT0) meiner Werkzeugmaschine kaputt gegangen. u.a. 
war ein MT431-63-12 defekt. Dank euch, konnte ich einen Austauschtypen 
bestimmen, bei RS bestellen, heute geliefert und nun läuft die Maschine 
wieder. Super!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.