mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR+RS232 mit DTR und RTS


Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Frequenzzähler, der über die RS232 Daten an die Win3.11 
(!!!) Software ausgibt. Win3.11 soll nun sterben und da wollte ich die 
Daten mittels AVR erfassen und dann über eine zweite RS232 zu einem 
normalen Terminalprogramm schicken.

Das Win3.11 Programm setzt nun DTR High und RTS Low, so dass zwischen 
Pin 4 und 7 12V liegen.

Verbunden sind nur vom PC zum Frequenzzähler folgende Leitungen und zwar 
direkt und nicht gekreuzt. 2,3,4,7. Keine weiteren, also auch nicht 
Masse.

Kann ich mit einem MAX232-Baustein auch irgendwie RTS und DTR auf 12V 
bzw. 0V setzen?

Ich will nämlich nicht extra eine 12V Spannungsversorgung bereitstellen.


Gruß
Fred

Autor: fieser Rahul (auch Oskar genannt) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann ich mit einem MAX232-Baustein auch irgendwie RTS und DTR auf 12V
>bzw. 0V setzen?

Der MAX232 hat doch insgesamt 2 Sender und 2 Empfänger.
Zur "normalen" Kommunikation braucht man davon ja nur jeweils einen.
Den Rest kannst du benutzen, wie du es möchtest.
Da solltest du dann einfach einen MAX für die Kommunikation- und einen 
für die Handshake-Leitungen nehmen.

U.U. kannst du aber auch einfach die Leitungen auf der 
Frequenzzählerseite mit ihren Gegenstücken verbinden.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fred

> ich habe eine Frequenzzähler, der über die RS232 Daten an die Win3.11
> (!!!) Software ausgibt. Win3.11 soll nun sterben und da wollte ich die
> Daten mittels AVR erfassen und dann über eine zweite RS232 zu einem
> normalen Terminalprogramm schicken.

Und warum schreibst du nicht einfach die neue Software auf Win2K/WinXP? 
Du musst so oder so das Protokoll kennen. Der AVR dazwischen ist IMHO 
überflüssig. Ab besten das gleich mit nem aktuellen RS232-USB Chip, dann 
isses halbwegs zukunftstauglich.

MFG
Falk


Autor: fieser Rahul (auch Oskar genannt) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und warum schreibst du nicht einfach die neue Software auf Win2K/WinXP?

Das ist unsportlich... ;-)

Vielleicht gibt es für das Projekt nur dann Geld, wenn ein 
Mikrocontroller verwendet wird...

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Falk,

a.) Ich will das mit einem µC machen!
b.) Wer redet eigentlich von WinXP oder ähnliches?



@fieser Rahul
>>Das ist unsportlich... ;-)

So sieht das aus!



Gruß
Fred

Autor: fieser Rahul (auch Oskar genannt) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>b.) Wer redet eigentlich von WinXP oder ähnliches?
Naja, wenn schon einer von "Win3.11" redet, liegt ein "Upgrade" nahe...
Ich vermute, dass Windows die schwierigste Programmier-Variante in 
diesem Bezug ist...

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fred

> a.) Ich will das mit einem µC machen!

Dachte ich mir.

> b.) Wer redet eigentlich von WinXP oder ähnliches?

Naja, DOS wirds wohl kaum sein, und WIn95/98 ist mittlerweile auch ein 
totes Pferd.
Oder bist du auch so ein 
"ichbinsogerneinhirnloserlemmingwindowsvistabetatesterfetischist" ?
;-)

@fieser Rahul

> Ich vermute, dass Windows die schwierigste Programmier-Variante in
> diesem Bezug ist...

Denke ich nicht. Bissel mit DTR/RTS klappern und ein paar Zeichen vom 
COM-Port lesen ist ja wohl kein allzugrosses Problem in Visual Basic, 
Delphi oder C. Und ne schicke Oberfläche gibts obendrein.

MFG
Falk

Autor: fieser Rahul (auch Oskar genannt) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Denke ich nicht.
Ich auch nicht (mehr)... Ich bin von direkten Hardware-Zugriffen 
ausgegangen. Ist ja völliger Quatsch (hab ich vor allem schon gemacht - 
wie peinlich). In VB ist die serielle Pipifax (alle ausser unserem* IBM 
können sowas in 2 Tagen...)

*Marc und mein persönlicher IBM hat nichts mit "Industrial Business 
Machines" zu tun...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fred wrote:

> Das Win3.11 Programm setzt nun DTR High und RTS Low, so dass zwischen
> Pin 4 und 7 12V liegen.

Kann nicht sein.
Wenn ein Pin +12V und der andere -12V ist, dann ergibt das 24V.

Bist Du überhaupt sicher, daß der Frequenzmesser diese Signale auswertet 
?

Du kannst ja diese festen Signale auch direkt über nen Schutzwiderstand 
(4k7) von der Ladungspumpe abgreifen.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.