mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Pädophilenfahndung


Autor: Oskar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde die Überprüfung sämtlicher deutschen Kreditkartendaten wegen 
des Verdachts auf Überweisungen zu einem Pädophilenring komplett krank. 
Ich finde jegliche Kinderp0rnographie abscheulich und 
sanktionierungswert, aber irgendwo muss auch Polizeiarbeit aufhören. 
Solche Rasterfahndungen sind Wahnsinn, nicht weil Pädos gefangen werden, 
sondern weil u.U. Unschuldigen das Leben ruiniert wird! Ihr wisst ja, 
Signaldetektionstheorie, es gibt Hits, Misses, Correct rejections, alles 
mehr oder weniger gut, aber es gibt immer false alarms. (Bayes Theorem). 
Würde man alle deutschen Bürger auf HIV screenen, fände man mehrfach die 
Menge an "positiven" Ergebnissen als es wirklich Infizierte gibt. Einzig 
und allein, weil der Test zwar vielleicht sicher HIV anzeigt, aber in 
0,1 Promille der Fälle sich auch irrt. Bei 80 Mio Leuten sind das 
immerhin etwa 8000 Leute! Und was passiert wenn man in den Verdacht 
gerät ein Pädo zu sein? Die Pozilei stürmt die Wohnung, nimmt alle 
Datenträger mit und man hat mindestens eine Anzeige wegen 
Urheberrechtsverletzung und ist den PC auf immer los. Toll. Und die 
Nachbarn haben mitgekriegt, dass im Rahmen der Fahndung nach 
Kinderschändern die Wohnung gestürmt wurde. Dann kann man sich den 
Strick nehmen, sowas verzeihen die Menschen nie. Wann endlich gibt es 
einen wählbaren Politiker der diesem Bullshit einen Riegel vorschiebt? 
Bis zum Polizeistaat ist es nicht mehr weit!

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bis zum Polizeistaat ist es nicht mehr weit!

Nein, wir sind schon mitten drin.

Es ist echt übel, was hier die letzte Zeit abgeht. Aber der Pöbel 
klatscht Beifall.

Und in 40 Jahren, wenn der heutige Pöbel Enkel hat und von den Enkeln 
gefragt wird: "Warum hast Du damals nichts gegen den entstehenden 
Polizeistaat getan", zuckt der Pöbel nur mit den Schultern: "Aber wir 
haben doch von nichts gewusst, wir konnten gar nicht anders".

Irgendwie kommt mir das bekannt vor. Vor fast 20 Jahren habe ich nämlich 
meinen Großvater u.a. gefragt, warum er 1933 bis 1945 nichts gegen die 
politischen Verhältnisse getan hat.

Autor: ITler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch klar und alles wegen der Terrorgefahr und inneren Sicherheit.
Deswegen gibt es ja das "Gesetz zur Steuerehrlichkeit" das es jedem 
Beamten erlaubt auf die zentrale Bankdatei mit dem KOMPLETTEN 
Zahlungsverkehr jedes Bundesbürgers zuzugreifen !
Wetten das es NICHT möglich ist den KOMPLETTEN Zahlungsverkehr der 
großen deutschen Parteien zu überprüfen ?
Ein Schelm der sich dabei was "politisch unkorrektes" denkt ...
Nur wohin auswandern ?
Kallisto dürfte wohl die erste Wahl sein :P

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Polizei kannte Anbieter, Datum, Uhrzeit und Betrag und hat aufgrund 
dieser Informationen alle Kreditinstitute in Deutschland darum gebeten, 
in ihren Datenbeständen diejenigen Personen heraus zu suchen, die zu 
gegebenem Zeitpunkt eine entsprechende Zahlung geleistet haben, wodurch 
sich über 300 Verdächtige ergaben. Diese Maßnahme hat dafür gesorgt, 
dass sehr viele Schweine nun endlich bestraft werden können.

Es handelte sich also keinesfalls um einen Rundumschlag ohne konkrete 
Anhaltspunkte. Daher denke ich, dass es eine durchaus sinnvolle Maßnahme 
war und nicht vergleichbar ist mit der Tatsache, dass jeder Beamte nach 
Lust und Laune mal eben Kontodatenen anehen darf oder mal eben beim 
Horst Otto um die Ecke "c:\*.* /s" abrufen kann.

Autor: fieser, klugscheissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>"c:\*.* /s"

Was soll das bewirken?

Da fehlt noch ein "copy", "xcopy", "del" oder "dir" davor...

Ansonsten stimme ich dir zu.

Autor: Kritiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten Pädos und Kriminelle lassen doch ihre Geschäfte nicht über 
Karten und Konten laufen, sondern machen es wie die Politiker: Schwarze 
Kassen und schwarze Koffer. Die ganze Fahnderei wird zu einem 
Wiederaufschwung des guten alten Bargeldes führen. Ich verkaufe ja 
bestimmte Sachen auch nur bei EBAY und lassen es gegen Bares abholen. 
Sonst kommt am Ende noch ein Finanzfuzzi auf die Idde, ich müsste für 
Privatverkäufe Steuern zahlen.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn man etwas über die Kontostände und Zahlungen der örtlichen 
Bevölkerung herausfinden möchte, macht man einfach ein Praktikum bei der 
Stadtsparkasse. Ein Mädel hier hat sich dadurch sehr erhellende 
Einblicke in die Vermögensverhältnisse Ihrer Lehrer verschafft. :O)
Ich war zufällig dabei als die Kunstlehrerin wutschnaubend so ne arme 
Angestellte zur Schnecke gemacht hat.
Wahrscheinlich würde mein Vermögen im Stadtpark in einer Plastiktüte 
sicherer liegen, aber ich muss ja heute ein Konto führen, damit die 
Organisierte Kriminalität jederzeit einen einfachen Zugriff auf mein 
Geld hat.
Schlimm, wenn die Kriminellen die Gesetze machen.
Ach so,
Wie vernichte ich einen unbequemen Gegner?
Ich beschlagname unter einem Vorwand seinen Rechner und finde *rein 
zufällig* wiederliches, ekelhaftes und illegales Material auf der 
Festplatte. Dann lasse ich einmal kurz die Bildzeitung drüber fahren und 
brauche mir über diesen Menschen keine Gedanken mehr zu machen.
Das mit der Kreditkartenüberprüfung mag zwar im Ganzen stimmen und es 
wurden durch diese Methode einige Perverse gefunden. Aber in meinen 
Augen ist dies ein Systemtest gewesen, wie gut verschiedene 
Organisationen bei der großen Datensammlung zusammenarbeiten. Wie nennt 
sich eigentlich eine Staatsform, in der Banken regieren?

Autor: Oligarch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie nennt sich eigentlich eine Staatsform, in der Banken regieren?
Oligarchie.

Autor: spielt keine Rolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber in meinen Augen ist dies ein Systemtest gewesen, wie gut verschiedene
Organisationen bei der großen Datensammlung zusammenarbeiten.

Passt zufällig mit dem Termin zusammen,wo in B-Trepto die Antiterrodatei 
im Beisein von Schäuble und Co gefeiert wurden.
Manch ein "Ossi" wird zusammenzucken...sie sind wieder da...nur viel. 
schlimmer als vorher.
Willkommen in der Wirklichkeit.

Autor: mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thorsten: und woher wusste die Polizei das auf das Auslandskonto nicht 
auch Zahlungen gleichen Betrages durch absolut legale Sachen eingegangen 
sind, und wie wollen sie ausschließen das sich dort Leute mit geklauten 
Kreditkarten angemeldet haben ?

aber wahrscheinlich hättest du auch kein Problem damit wenn sie gleich 
22Millionen Wohnungen durchsucht hätten , hauptsache man präsentiert dir 
am Ende ne schöne Schlagzeile "200 Pädophile,300 Kiffer, 5 
Hobby-Chemiker aka Bombenbauer,100k Raubkopierer ... gefasst"  kotz


weder die Bank-Rasterfahndung noch die Wohnungsdurchsuchung auf Basis 
einer Kreditkartentransaktion , von der nichtmal sicher ist ob sie der 
Kartenbesitzer oder ein Dieb getätigt hat , haben noch irgendwas mit 
einem Rechtsstaat zu tun



in Zukunft muss man dann wohl bei Finanztransaktionen hoffen das der 
Geldempfänger nicht auch -IN DEUTSCHLAND ! - illegale Aktionen über das 
gleiche Konto abwickelt (Coffee-Shops,MP3s,illegale-Kopiersoftware,...) 
ansonsten bekommt man evtl. eine Hausdurchsuchung weil man zufällig ins 
Raster passt


P.S. : hat jemand ne freie Lehrstelle als Galgenbauer in Nürnberg ? ;-)

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>"c:\*.* /s"

>Was soll das bewirken?

>Da fehlt noch ein "copy", "xcopy", "del" oder "dir" davor...

Die Formulierung ""c:\*.* /s" abrufen" impliziert die Voranstellung 
einer der von dir genannten Befehle.

"@Thorsten: und woher wusste die Polizei das auf das Auslandskonto nicht
auch Zahlungen gleichen Betrages durch absolut legale Sachen eingegangen
sind, und wie wollen sie ausschließen das sich dort Leute mit geklauten
Kreditkarten angemeldet haben ?"

Die Polizei ermittelt i. d. R. immer aufgrund eines Verdachts. Wie sonst 
soll Verbrechenbekämpfung möglich sein?

Was hättest du denn an Stelle der Ermittler gemacht? Gewartet, bis ein 
100%-iger Beweis vorliegt? Prima, das hätte dann ws. noch Jahre 
gedauert, zum Leid der Kinder...

Ich finde auch zum Kotzen, was hier in D alles passiert aber den 
Behörden dürfen nicht Handschellen angelegt werden nur weil du aus 
Prinzip was dagegen hast, wenn jemand dein Zahlungsverkehr überprüft.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>@Thorsten: und woher wusste die Polizei das auf das Auslandskonto nicht
>>auch Zahlungen gleichen Betrages durch absolut legale Sachen eingegangen
>>sind...
Na ja, diese Wahrscheinlichkeit ist wohl eher gering und sollte sich im 
Laufe der Ermittlungen herausstellen.

>>,und wie wollen sie ausschließen das sich dort Leute mit geklauten
>>Kreditkarten angemeldet haben ?
Mit der Argumentation kann man dann gar nichts mehr über Kreditkarten 
verfolgen. Könnte ja schließlich immer geklaut worden sein.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einladung zur Pressekonferenz 9.1.07 15:00
http://www.asp.sachsen-anhalt.de/presseapp/data/mi...

Inhalt hier:
http://www.asp.sachsen-anhalt.de/presseapp/data/mi...

Zur gesetzlichen Grundlage dieser Art Rasterfahndung steht nichts in der 
Mitteilung. Vielleicht hat ein Journalist gefragt. Morgen mal die Presse 
sichten.

Autor: fieser, klugscheissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>weil du aus Prinzip was dagegen hast, wenn jemand dein Zahlungsverkehr 
>überprüft.

Merkt man das überhaupt?
Ich bezweilfe es. Das ist dann höchstens ein Puzzle-Teil...

Das was diverse Firmen aufgrund von "Ranking-Agenturen" machen, ist da 
schon zweifelhafter: Da wird man in eine Schublade gesteckt, bloß weil 
man in einen Stadtteil mit hoher Arbeitslosenquote wohnt, vielleicht 
nicht wirklich viel auf dem Konto hat und dann auch noch den falschen 
Namen trägt. Schon kann man nicht mehr per Bankabruf o.dergl bezahlen...

Ich gehe davon aus, dass es irgendwen ausser meiner Bank gibt, der über 
meine Geldgeschäfte Bescheid weiß. Daran werde ich nichts ändern können.
Wozu sowas benutzt wird, ist eher das Problem.

Autor: Detlev (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan und andere:
Ich habe einen Teil der Pressekonferenz gesehen. Es handelt sich hier 
NICHT um eine Rasterfahndung. Bei einer Rasterfahndung werden Personen 
nach Merkmalen sortiert, die gemeinsam bei Straftätern häufiger 
vorkommen als im Durchschnitt, aber (wichtig!) als solche nicht strafbar 
sind. Hier ging es jedoch darum, genau diejenigen herauszufinden, die 
eine bestimmte Summe auf ein bestimmtes Konto gezahlt haben und damit 
dringend verdächtigt sind, dies für den Zugriff auf Por-nografie mit 
Kindern getan zu haben.

Damit habe ich kein Problem, obwohl ich bei den ersten Meldungen auch 
erst einmal skeptisch war, ob hier nicht wieder der Zweck die Mittel 
geheiligt hat.

Sauer stößt mir aber das Verhalten des sogenannten Journalisten von Sat1 
auf, der das Ganze angestoßen hat. Der ist ja nicht zufällig darauf 
gestoßen. Er hat gezielt danach gesucht, um wieder einmal für die 
Sendung "Akte" einen reißerischen Beitrag über das böse, böse Internet 
zu machen. Da ist dann jeweils im Wechsel "Por-nografie mit 
Kindern"/"Rechtsextremismus"/"Anleitung zum Bombenbau" an der Reihe. Es 
geht nur darum, blöde Vorurteile zu rechtfertigen, mehr nicht. Das dient 
dann leider als Rechtfertigung die Freiheit des Netzes zu beschneiden, 
das ist für mich der eigentliche Skandal.

Autor: Oskar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange man nur Pädophile jagt ist das ja ok, aber es geht hier um eine 
eindeutige Grenzüberschreitung und die ist:
-ALLE Kreditkarten

Noch war es halbwegs sicher weil die Banken prüfen, aber schon bald 
werden es nicht mehr 88 Euro and Konto 123456 sein sondern 20 bis 90 
Euro and Konto A B oder C. Und schon geraten eventuelle Ebaykunden etc. 
mit auf die Liste. Genau wie bei dem Chemikalienhändler!
Mein Argument ist und bleibt dass Massentests wegen solchen Verbrechen 
nicht sein dürfen. Massentests provozieren früher oder später IMMER 
Fehlalarme. Die Folgen eines solchen sind für den Betreffenden viel 
schlimmer als was es wert wäre Leute zu bestrafen die sich ein paar 
illegale Bildchen gesaugt haben. Sicher abscheulich, aber es geht nicht 
darum dass die selbst Kinder missbrauchen oder Tausende töten wollen. 
Die Verhältnismäßigkeit ist komplett verloren gegangen.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei hier durchaus mal interessant wäre zu erfahren, wieviele Personen 
bei diversen Massenfahnungen/Durchsuchungen/Gentests zu unrecht 
beschuldigt werden und dadurch Nachteile haben.

> Sicher abscheulich, aber es geht nicht darum dass die selbst Kinder
> missbrauchen

Bist du dir da sicher?

Autor: Oskar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, aber die Generalisierung ist gleich recht unzulässig. Und die 
Verurteilung wegen der Bildchen wird sie nicht abhalten. Pädophilie ist 
eine Krankheit ohne Heilungsmöglichkeit!

Autor: ee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also egal was ihr sagt ich finde es richtig das das gemacht wurde:
Die Polizei hat den Unternehmen gesagt:
wir suchen Mensche die folgende Kriterien erfüllen:
1)...
2)...
3)...
dann haben die Firmen gesucht und nur die Daten weiter gegeben die diese 
fest vorgegeben Kriterien erfüllen.
Wenn einer diese Kriterien nicht erfüllt weiß die Polizei nicht mal das 
diese Personen eine Kreditkarte haben.

Die Aussage: "Deutsche Beamte haben 22 Mio Kreditkarten überprüft"
ist falsch, die haben überprüfen lassen

Autor: mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>@Thorsten: und woher wusste die Polizei das auf das Auslandskonto nicht
>>auch Zahlungen gleichen Betrages durch absolut legale Sachen eingegangen
>>sind...

>Na ja, diese Wahrscheinlichkeit ist wohl eher gering und sollte sich im
>Laufe der Ermittlungen herausstellen.

Super Begründung für Hausdurchsung, Datendurchsuchung,... ersetzen wir 
Beweise+Unschuldsvermutung einfach durch Wahrscheinlichkeitsrechnung 
kopfkratz


>>,und wie wollen sie ausschließen das sich dort Leute mit geklauten
>>Kreditkarten angemeldet haben ?

>Mit der Argumentation kann man dann gar nichts mehr über Kreditkarten
>verfolgen. Könnte ja schließlich immer geklaut worden sein.


richtig , und darum sollten rechsstaatliche Richter auch mindestens 
IP-Adressen, Lieferanschriften,... zusätzlich verlangen bevor sie einer 
Hausdurchsuchung zustimmen , ansonsten muss in Zukunft jeder dem die 
Kreditkarte geklaut wird mit einer Hausdurchsuchung rechnen !


@ee :
>Die Aussage: "Deutsche Beamte haben 22 Mio Kreditkarten überprüft"
>ist falsch, die haben überprüfen lassen

super , wenn du damit kein Problem hast nur weil es nicht die Polizei 
selber gemacht hat, erlaubst du ihnen in Zukunft einfach 22Millionen 
Hausdurchsuchungen durchzuführen , solange private Unternehmen die 
Wohnungen untersuchen und nur diejenigen melden bei denen etwas 
illegales gefunden wurde - gehts noch ?




aber warscheinlich wurden Unschuldsvermutung und Verhältnissmäßigkeit 
schon lange aus dem Verstand einiger Leute entfernt und ich verschwende 
hier meine Zeit... kopfschüttel

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll eine Kreditkartennummer überhaupt beweisen?
Es ist kein Problem, an fremde Nummern von unschuldigen Leuten
zu gelangen. Bei einer Zahlung über Kreditkarte findet keine Überprüfung
des Käufers statt. (keine geheimes Paßwort, keine Tan etc.)

Autor: mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig Martin ,

nur geht das anscheinend nicht in den Kopf einiger , selbst TANs,... 
beweisen heutzutage nichts mehr weil Phisher unzählige Kontos+TANs haben 
mit denen sie zwar meist "nur" Sachen bei EBAY,... auf Kosten des 
Kontobesitzers kaufen , aber genausogut könnten sie damit illegale 
Sachen bezahlen und dem Kontobesitzer nach Meinung einiger hier eine 
Hausdurchsuchung bescheren


wie hoch wohl die Wahrscheinlichkeit ist an die Kontonummer der 
Polizeistaatsbefürworter hier zu kommen und mit ausgedachter 
Unterschrift eine analoge Überweisung auf eine Kipo-Konto zu veranlassen 
?

Autor: romanua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Pressekonferenz war es keine Rasterfahndung, sondern eine sehr 
gezielte Suche nach einem speziellen Kreditkartenmuster auf Seiten der 
Kreditkarten-Organisationen - so hat man es zumindest verkündet. Ich 
kann mir aber auch gut vorstellen, dass man da seitens der ermittelnden 
Behörden ordentlich Druck ausgeübt hat, nach dem Motto "nennen Sie uns 
mal Ihre Kandidaten, sonst schauen WIR selber mal hin". Ist ein 
schwieriges Thema mit einem sehr ernsten Hintergrund. Das Gefährliche an 
der Sache ist nur, dass man genau mit diesem Thema eigentlich so 
ziemlich jede Maßnahme gegen unser Privattestes rechtfertigen könnte. 
Mich stört vor allem auch immer, wenn ich den Begriff "Mafia" in diesem 
Zusammenhang höre. Hier wird unterschwellig organisiertes Verbrechen 
sizilianischer Natur unterstellt - das mag auch mal vorkommen, aber in 
Wahrheit ist es doch vermutlich viel mehr so ähnlich wie bei den 
Bezahl-Warezseiten, wo Geld mit eingespielt wird, um die Netzzugänge zu 
finanzieren. Unter "Mafia" versteht der Durchschnittsbürger eher das was 
er auch gerne in spannenden Filmen wie "der Pate" sieht, aber nicht ein 
paar Leute, die bezahlten Tauschhandel mit (meist alten) 
Schmuddelbildern treiben. Aber wie gesagt, ist ein schwieriges Thema und 
die abgebildeten Kinder (die Opfer) dürfen bei der Bewertung nicht 
ausgeblendet werden, dennoch möchte ich die Grundrechte selbst deswegen 
nicht ausser Kraft gesetzt sehen.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber wie gesagt, ist ein schwieriges Thema und die abgebildeten
> Kinder (die Opfer) dürfen bei der Bewertung nicht ausgeblendet werden,

Doch, die Opfer müssen ausgeblendet werden.

Man kann nicht staatliche Willkür und staatliches Unrecht rechtfertigen, 
um nicht-staatliches Unrecht bekämpfen zu wollen.

Das Rechststaatliche Prinzip muss für alle gelten, auch für Behörden, 
Beamten und Strafverfolgung.

Autor: ee2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.heise.de/newsticker/meldung/83449
scheinbar war alles rechtmäßig

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, und noch an alle "KiPo ist extrem schlimm"-Entrüsteten:

Welcher Missbrauch ist überhaupt auf dem ominösen Video abgebildet? 
Werden Kinder in "anzüglicher" Kleidung gezeigt, oder werden 
Vergewaltigungen gezeigt? Auch bei KiPo gibt es unendlich viele 
Facetten. Von fast harmlos bis richtig übel.

Der Begriff KiPo wird heutzutage für alles mögliche verwendet. In 
manchen Ländern (z.B. USA) ist es ja schon KiPo, wenn sich 9-Jährige 
Buben gegenseitig an den Piepmatz fassen.

Wieviele Eltern habe heute auch schon in der BRD Angst, mit ihren Kidern 
zu kuscheln oder zu spielen, aus Furcht davor, Nachbarn könnten sie 
wegen KiPo anzeigen?

Alleine in meinem Bekanntenkreis kenne ich drei Familien, bei denen das 
ein ernsthaftes Thema ist!

Die gesellschaftlichen und sozilogischen Auswirkungen des Tabu-Themas 
Kinder-Sexualität sind noch gar nicht abzusehen!

Mit dem Begriff KiPo wird der Pöbel gezielt aufgemischt. Er soll sich 
entrüsten. Nüchternen, sachliche und objektive Betrachtung findet beim 
Thema KiPo schon lange nicht mehr statt. Die Schwanz-ab-Schreier sind 
inzwischen an allen Ecken zu finden.

Einfach mal Hirn einschalten, und nicht nur ein Thema isoliert 
betrachten, sondern das Agieren der Staaten, Beamten und Politiker im 
ganzen betrachten.

Dann wird auch klar, warum das Thema Terror nun wieder durch das Thema 
KiPo ersetzt wird.

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Doch, die Opfer müssen ausgeblendet werden.

Nein, das wäre falsch und entspricht nicht unserer Rechtsordnung! Nur 
muss dabei rechtsstaatlich vorgegangen werden. Nach dem was ich bis 
jetzt weiß sehen die Datenschützer hier keine Unverhältnismäßigkeit (das 
heißt ja immerhin was). Es wurde nach EINEM konkreten Betrag und EIN 
konkretes Zielkonto für dessen Überweisung seitens der Kreditunternehmen 
gescannt. Diese Treffer wurden dann den Behörden mitgeteilt. Damit haben 
die Behörden nicht sämtliche Konten mit all ihren (privaten) Zahlungen 
durchforstet und dabei "Zufallsfunde für die Steuer" mit entdeckt, 
sondern nur gezielt diese Tatverdächtigen angegangen. Aber wie gesagt, 
alle Einzelheiten kenne ich nicht.

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es macht keinen Sinn sich hier über Details der dort gehandelten Bilder 
und Videos auszulassen. Wir kennen deren Inhalt nicht und werden auch 
nicht Einblick darin nehmen können um uns ein Bild zu machen. Aber für 
nichts und wieder nichts werden die Konsumenten nicht über 79 Dollar 
oder Euro bezahlt haben.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spielt keine Rolle wrote:
>>Aber in meinen Augen ist dies ein Systemtest gewesen, wie gut verschiedene
> Organisationen bei der großen Datensammlung zusammenarbeiten.
>
> Passt zufällig mit dem Termin zusammen,wo in B-Trepto die Antiterrodatei
> im Beisein von Schäuble und Co gefeiert wurden.
> Manch ein "Ossi" wird zusammenzucken...sie sind wieder da...nur viel.
> schlimmer als vorher.
> Willkommen in der Wirklichkeit.

.....

ausgewanderter Ossi hat schon vor fast 2 Jahren von nem Südtiroler die 
Frage gestellt bekommen ob bei den Deiutschen mal wieder einer mit 
dummen Ideen daherkommen wird. Verneinen konnte ich das nicht, jetzt 
muss ich es bejahen. Und wieder "demokratisch gewählt" nur heist es 
diesmal nicht "Der Führer" sonder Vesteckt sich in der "Großen 
Koalition" und die Marionette rafft nicht das sie der willkür Tür und 
Tor aufreißt.

@Thorsten

Träum weiter!

Klar wird solch ein Test natürlich so durchgezogen das niemand die 
Rechtfertigung in Zweifel zieht. Frei nach dem Motto der Zweck heiligt 
die Mittel. Sind sie erstmal vorhanden lassen sie sich eh nicht mehr 
kontrollieren.

So ist Stalin an die Macht gekommen, die Hitlerbande und auch Milke und 
Konsorten. Es läuft immer nach dem gleichen Schema und der angeschossene 
Rolli ist der nächste Pinochett oder sein Scharfmacher und CDU Boss aus 
Brandenburg die Merkel brauchen sie nicht stürzen, die macht alles mit. 
Aber wenn die mal gehen muss gnade Gott ihrem Nachfolger.
Gollomp_Koch_Göbbels hatt schon immer mal das noch inoffizielle 
Propagandaministerum besetzt. Und dem Himmlerersatz aus Bayern rennt die 
Zeit und die Partei bis auf seine drei Hofschranzen davon.


Autor: ..... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann wird auch klar, warum das Thema Terror nun wieder durch das Thema
>KiPo ersetzt wird.

grins die Reihenfolge ist je nach Bedarf Terror, 
Nazionalsozialismus/NPD, Integration, Ki..Po.., Entwicklungshilfe/Länder 
und mit ein wenig Glück(für den, der diese Endlosschleife nicht mehr 
erträgt), eine Naturkatastrophe ^^. Hab ich noch was übersehen?

Noch was vom Heiligsten aller Kinderschänder! 
http://de.wikipedia.org/wiki/Aischa_bint_Abi_Bakr

Autor: mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Bayern bringt "Killerspiel"-Verbot in Bundesrat ein"
http://www.heise.de/newsticker/meldung/83443


dann heißt es demnächt wohl "100k potentielle Mörder gefasst , die 
zwischen Januar und März, 19,99Dollar and das ausländische Unternehmen 
"STEAM" für Killerspiele gezahlt haben"

- zwischen dem,und der aktuellen Kipo-Rasterfahndung besteht NULL 
Unterschied  !!!


soviel zu "Killerspiele im Ausland besorgen" !

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft das hier zur Abkühlung ein bischen weiter:
http://www.taz.de/pt/2007/01/10/a0159.1/text
Das Blatt gilt ja als polizeistaatlicher Umtriebe eher unverdächtig.

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@A.K.
Guter Link! Denke so kann man das sehen. Glaube aber auch, dass bei 
Nicht-Kooperation der Kreditkartenunternehmen ganz anders von Seiten der 
Behörden vorgegangen worden wäre.

Autor: mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Taz, sowie so gut wie alle anderen Medien, behaupten allerdings 
etwas das nicht stimmt :

>Wer hat 79,99 auf das Konto der Kipo-Betreiber eingezahlt?


genau das war eben nicht der Fall !

es ging um die Zahlung an eine Processing-Agentur auf den Philipinen , 
die die eingegangenen Zahlungen dann an ihre KUNDEN weiterleitet , 
sprich : es gingen bei der Agentur auch Zahlungen für Sachen ein die 
nichts mit der Kipo-Seite zu tun haben , solch eine Agentur ist quasi 
"Paypal in klein"


die Frage ist, ob die Medien selber keine Ahnung von Finanzbegriffen 
haben und deshalb falsch berichten , oder ob sie denken das die Bürger 
nicht verstehen was eine Processing-Agentur ist und darum einfach 
"Konto" benutzen , oder ob die Medien gleichgeschaltet sind und mit 
politischer absicht die Aktion als "zielgerichtet" darzustellen 
versuchen , denn ob das Geld an ein einzelnes Konto ging , oder an eine 
Agentur die für viele Unternehmen die Einnahmen entgegen nimmt, ist doch 
ein riesen Unterschied !!!

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"dann heißt es demnächt wohl "100k potentielle Mörder gefasst , die
zwischen Januar und März, 19,99Dollar and das ausländische Unternehmen
"STEAM" für Killerspiele gezahlt haben""

Nein, hier geht es ja nur um die Herstellung und den Vertrieb dieser 
Spiele in Deutschland. Und da gibt es nur ein paar Unternehmen, die man 
relativ schnell in den Griff bekommt.

Autor: Bouni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich finde es bedenklich wenn Der Staat die möglichkeit besitzt ohne 
weiteres die Kreditkartendaten sämtlicher Bürger zu durchforsten!
Denn wie weiter oben im Thread schon gesagt wurde waren die Kriterien 
diesmal, also beim eventuellen "Test", noch ganz klar 79,99EUR auf Konto 
XY, aber beim nächsten mal heist es vielleicht es wurde nach einer 
X-Beliebigen Summe auf das eines der Konten A, B C, D ... gescannt.
Und bei den Hausdurchsuchungen wurden dann halt nicht die KIPO's sonder 
Raubkopien, Grass, oder Hohe Summen unversteuerten Bargeldes gefunden.
Und sind wir mal ehrlich, schuldig sind wir alle, denn wer kann alle 
momentan gültigen Gesetze überblicken und mit 100%-iger Sicherheit sagen 
"Ja, Ich habe eine vollkommen reine Weste!".
Ich sage jetzt einfach mal das kein normaler Bürger und nichteinmal ein 
Anwalt den deutschen Gesetzesdschungel zu überblicken vermag!

Es wird irgendwann so laufen das Vorne rum nach KIPO's gesucht wird und 
in Wahrheit jeder kleinste Gesetzesverstoß damit aufgedeckt werden soll, 
bzw. nach Meinung der Öffentlichkeit unschuldige und rechtschaffende 
Bürger für Bagatelle zur Kasse gebeten werden sollen.

Wenn ich Mir die Steuern überlege die wir hier zahlen, frage ich mich 
immer wo das Geld bleibt !?

Was geschieht mit den Milliarden an Steuergeldern?

Werden davon wieder noch bessere und umfangreichere "KIPO Suchaktionen" 
finanziert ??

Ich kann es nicht sagen, aber wenn das schlimmer wird wander Ich aus, in 
ein vollkommen Armes Land in dem Die Infrastruktur so beschissen wie nur 
irgend möglich ist, und Aktionen wie Überwachung von Bahnhöfen, Scannen 
von Konten, Loggen von Verbindungen ins Internet, und was unserm 
Überwachungsstaat noch an Möglichkeiten einfallen um unschuldige Bürger 
zu beobachten, Finanziell erst in 100 Jahren möglich werden.

Fast wie bei der Stasi: 89 wurde nicht die DDR der BRD angeschlossen 
sondern umgekehrt.


Bouni



Autor: fieser, klugscheissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>jeder kleinste Gesetzesverstoß

Das lohnt sich doch überhaupt nicht.
Da könnte man dann um ganz Deutschland eine Mauer ziehen...

>89

Das war erst 90 der Fall...

Autor: Zuschauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

die "Herstellung und der Vertrieb von 'KP'" ist in Deutschland
gottseidank unter Strafe verboten. Es ist ein abscheuliches
Verbrechen Menschen zu vergewaltigen, ganz egal wie alt sie sind.
Hier handelt es sich aber doch um einen Fall, in dem Material nicht
in Deutschland, sondern im Ausland produziert/angeboten wurde und
dennoch wurde gegen in Deutschland lebende Konsumenten (ich nenne
die Perversen jetzt einfach mal so) für das 'Ansehen' von Material,
dessen 'Herstellung' oder 'Besitz' verboten ist, das Ansehen aber
doch wohl nicht, mit aller Härte ermittelt. Und das auch noch bei so
unsicherer Beweislage wie diesen Kreditkartenzahlungen. Ich denke
mal nicht, dass auf der Kreditkartenabrechnung Begriffe draufstanden,
die dem Besitzer zeigen, dass hier offensichtlich ein Verbrechen
stattgefunden hat. Ich kontrolliere meine Kontoauszüge jedenfalls
auch nur dann im Detail, wenn ich anhand meines Saldos das Gefühl
habe, unterm Strich zu wenig Geld zu haben.

Das hat die Evolution geschickt eingefädelt und die Medien wie
auch die Politiker wissen das schon seit langem: Wenn man die
niederen Instinkte der Leute ohne lange Umwege über die Hirnrinde
wecken möchte, muss man ihnen mit ihren Kindern kommen. Diese zu
schützen ist die oberste evolutionäre Direktive, auch wenn das
Gesetz eigentlich vorsieht, dass alle Menschen gleich viel Wert
sind. Wir leben in einer Welt, in der tagtäglich  Menschen (und
natürlich auch Kinder) aus Armut verhungern. Aber hier zu Lande
kauft der brave Bürger lieber seinem Hund eine Dose Chappi als
diesen verhungernden Menschen zu helfen und regt sich gleichzeitig
über den bösen Pädophilen auf, der Geld gezahlt hat, um nackte
Mädchen zu sehen. Es soll ja auch Leute geben, die sich an der
Hinrichtung von Saddam im Internet ergötzt haben. Keine Ahnung
was in diesen Menschen vorgeht, aber nach dieser Aktion mit den
Kreditkarten müssten wir doch eigentlich auch hier die Server-
Logs der großen Provider durchsehen und gegen alle potentiellen
Mörder in Deutschland mit aller Härte ermitteln, die sich dieses
Spektakel "angesehen" haben.

Und warum ist ein Kamerateam dabei, wenn die Polizei ermittelt?
Das hat mich an der Sache am meisten gestört. Ich habe vor einiger
Zeit im Fernsehen einen anderen Bericht gesehen, wo es um Schulden
ging. Ein Schuldeneintreiber wurde bei seiner Arbeit in einer
Wohnung gefilmt, in dem ein Mann mit offensichtlichen sozialen
Problemen lebte. Das Kamerateam entdeckte dann glaube ich auf
dem Wohnzimmertisch einen P0rn0, irgendwas mit "Anal...". Die haben
die Kamera da voll draufgehalten und rangezoomt und das wurde nicht
herausgeschnitten. Ich habe mich noch Tage später darüber geärgert,
dass so etwas in den Medien gesendet werden darf bzw. das der für
die Sendung Verantwortliche es nicht freiwillig herausschneidet.

Die Tür Eintreten bei den Ermittlungen fand ich dann auch ganz
klasse. Überlegt mal, was ihr machen würdet, wenn morgens um 6 Uhr
mehrere Personen vor eurer Tür stehen, gegen die Tür hämmern und
rumbrüllen  "Aufmachen Polizei!". Da würde ich mir auch die Freiheit
nehmen, erst mal telefonieren zu wollen, ob alles seine Richtigkeit
hat, BEVOR ich die Tür aufmache und sonstwem gegenüber stehe! Und
fast jeder hat irgendwas in der Wohnung, was ihn belastet. Und wenn
es nur ein paar Raubkopien sind. Aber das ist heutzutage ja kein
Kavaliersdelikt mehr.

Von unserem einstigen Grundsatz "Im Zweifel für den Angeklagten"
habe ich bei diesen Ermittlungen jedenfalls nichts entdecken können.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ... für das 'Ansehen' von Material,
> dessen 'Herstellung' oder 'Besitz' verboten ist,
> das Ansehen aber doch wohl nicht,

Das "Ansehen" von Bildern impliziert deren Besitz.

Diese Argumentation kann doch wohl nicht ernstgemeint sein, oder?

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: FPGA-Programmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
QJohannes: Wenn man das so liest, assoziiere ich sofort einen ganz neuen 
Politiker:

Den Reichsinnenmisister Adolf Schäuble!

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja so krass würde ich es nicht ausdrücken ... weiß nicht mehr genau 
von wem es ist aber der spruch ging in etwa so... zunehmende 
argressivität nach außen ergibt auch zunehmende agressivität nach innen

- disziplinierung der untersten schichten (HARZ IV und co. bis 
Arbeitszwang) da diese nichts zu verlieren haben sind sie potentiell 
diejenigen die am militantesten gegen die staatsmacht auftreten 
können... siehe aufstände letztes jahr in frankreich

- einschüchtern der mittelschicht (Polizeistaat, Überwachung, 
Arbeitsplatz)... die noch was zu verlieren haben werden jedes mal froh 
sein wenn es sie nicht erwischt hat und die schnautze halten

- konzentration des reichtums bei den mächtigen
http://www.wdr.de/online/news/armutsbericht/
http://www.faz.net/s/Rub6B15D93102534C72B5CF6E7956...


- unangreifbare machtstrukturen schaffen... an der situationn ist keiner 
schuld CDU SPD FDP GRÜNE usw. sondern die Globalisierung... alles 
irgendwie nur noch ein Politikbrei ohne profil alle woll,sagen,machen 
das selbe wirkliche entscheidungen werden angeblich oder wirklich in 
Brüssel getroffen darauf haben wir als wähler keinen direkten einfluss 
... usw


... hm... ist doch alles nicht so schlimm... anderen geht es schlechter

Autor: Zuschauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Rufus,

das ist sehr ernst gemeint! "Besitzt" man Bilder automatisch,
wenn man im Browser auf Seiten geht und sich Bilder ansieht
die jemand anderes Fotografiert und ins Netz gestellt hat?
Es geht hier nicht um aktives Herunterladen und Speichern
in einem persönlichen Bereich auf der Festplatte, also den
Download im klassischen Sinne, sondern um das blose Betrachten
einer Bilder-Gallerie mit dem Browser. Dafür, dass der Browser
die Bilder automatisch mit mehr oder weniger zufällig generierten
Dateinamen im Cache auf der Festplatte speichert kann doch der
Nutzer nichts und davon haben auch längst nicht alle Nutzer
Kenntnis. Und was ist, wenn im Browser der Cache deaktiviert
wurde und sich die Bilder wirklich nur im flüchtigen elektronischen
Speicher befinden? Ich halte es durchaus für Legitim mal zu erörtern,
wo genau "Ansehen" aufhört und der "Besitz" anfängt...Denn sonst
könntest Du wahrscheinlich 80 % aller männlichen Bundesbürger
mit Kindern und einem Internet-PC wegen Verbreitung p0rn0grafischen
Materials an Personen unter 18 Jahren drankriegen, denn ein oder
zwei Mausklicks zum Browsercache stellen keine im rechtlichen Sinne
geeignete Maßnahme dar, die verhindern kann, dass der noch minderjährige
Sohn Vollerotik in Papis Browsercache findet und sich dieses Material
auch ansieht.

Autor: Bildergucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Zuschauer:
Jedes Bild das Du auf dem PC ansiehst ist gleich mehrfach gespeichert 
und damit in Deinem Besitz:
1. Im Hauptspeicher
2. Im Cache des Browsers
3. Im Grafikkartenspeicher
Es sind wegen diesen Diskussionen vor Jahren schon Flamewars entbrannt.
Per Gesetz ist es nunmal so geregelt.
Das Problem liegt halt an mangelnden Wahl-Alternativen und dem 
indirekten Wahlrecht in D.
Besser Ösi oder Schweizer werden !

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das "Ansehen" von Bildern impliziert deren Besitz.

So ein Blödsinn.

Schon mal bei Deinen Eltern alte Fotos von früher angeschaut? Schon mal 
in einer Galerie gewesen und Bilder angeschaut? Schon mal einen Film, 
z.B. P*rno, am Fernsehgerät oder im Kino angeschaut?

Autor: mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ alle Rechtsstaat-Gläubigen :

http://video.google.de/videoplay?docid=-1550832407...

video vom letzten CCC-Congress in dem Ein Anwalt über die aktuelle 
Durchsuchungspraxis,.... aufklärt und wie Polizisten die Menschen über 
ihre Rechte BELÜGEN


jeder Demokrat sollte sich das Video anschauen !!!

Autor: Bildergucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guckste hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Hausdurchsuchung
Vor allem grundsätzlich einen unabhängigen Zeugen hinzuziehen und 
Beschwerde gegen die Durchsuchung selbst und vor allem gegen Verfolgung 
von "Zufallsfunden", welche nicht explizit im Durchsuchungsbeschluß 
aufgeführt sind (Computer werden gerne genommen, da finden se dann immer 
was Medientaugliches), einlegen !
Den Zeugen ein Protokoll des ganzen inklusiver eigenen Widerspruchs zu 
Papier bringen lassen und eine Kopie dem ermittelnden Beamten (MUSS 
Staatsanwalt oder Richter sein -> Ausweis ! Oder mal Fragen welche 
Gefahr gerade im Verzug ist ?) in die Hand drücken.
Sollte kein Staatsanwalt und kein Richter an der Untersuchung Teilnehmen 
mindestens drei unabhängige Gemeindemitglieder = Anwohner hinzuziehen !
Alles in allem drehen die halt alle ziemlich am Rad, wie an den 
"Terroristen" die mit Wasserstoffperoxyd und Salzsäure Perchlorsäure zum 
ätzen herstellen sehr deutlich zu sehen ist !
Hmmm, mal sehen wann jeder der einen Esbit-Kocher hat wegen 
"Terrorismus" mit einer Hausdurchsuchung rechnen muß ...
Achja man muß ja den "überforderten" Behörden noch Wasser auf die Mühlen 
gießen, weil das Internet ja soooooooo schlimm ist:
http://de.wikipedia.org/wiki/RDX
Oh und jetzt müssen natürlich neben dem Internet auch alle Chemiebücher 
aus öffentlichen Bibliotheken entfernt werden und Chemie zur Freude 
aller "PISAs" in den Schulen abgeschafft !
Wetten das dann trotzdem alle deutschen Chemiekonzerne nicht 
zwangsenteignet werden ?
Ist halt einfach nur krank was aktuell in gewissen Hirnwindungen abgeht 
!
Wie gesagt Auswandern ist wohl das einzige was bleibt :(

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wie gesagt Auswandern ist wohl das einzige was bleibt :("

Wohin? Der Mars ist zwar noch frei, aber gewissen Äusserungen Bushs 
zufolge nicht mehr lange.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso auswandern? es wird hier in deutschland in zukunft viel 
gemütlicher und sicherer sein als anderswo

http://www.jungewelt.de/2007/01-11/063.php

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wir könnten einige 100km² Permafrostboden in Grönland erwerben.
In 20 Jahren ist das wertvolles Weideland. Man sollte nur aufpassen das 
es dann noch über NN liegt.

Autor: Wettermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne, falsch gedacht! Dank der Erderwärmung fließt immer mehr 
Gletscherwasser in die Flüsse und senkt den Salzgehalt im Atlantik. 
Besonders kritisch ist es im Westen Europas, wo warmes Wasser vom 
Golfstrom herangeschleppt wird, abkühlt und in die Tiefe sinkt um dann 
tief unten nach Süden abzufließen wo es sich wieder aufsteigt und sich 
wieder erwärmt. Genau dieser Prozess wird aber durch das leichte 
Süsswasser unterbunden.

EXPERTEN VERMUTEN, DASS DER STROM SO IN SCHON WENIGEN JAHREN ZUM 
ERLIEGEN KOMMT UND SICH DER KREISLAUF STARK NACH SÜDEN VERLAGERT. DAMIT 
KRIEGT NORDEUROPA KEIN WARMES WASSER MEHR, DAS DIE TEMPERATUREN 
STABILISIERT UND WIRD UM DIE 3-6 GRAD KÄLTER. 4 GRAD REICHEN FÜR EINE 
EISZEIT UND GLETSCHER BIS AN DEN ALPENRAND!

Autor: Super (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na geil, dann kann ich endlich wieder Winterurlaub machen!

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja Golfstrom.
So ein Mist an den hatte ich nicht gedacht.
Das macht die Geschichte viel komplizierter.
Armes England :-).



Autor: fieser, klugscheissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Armes England :-).


Und Holland wird nie wieder an eine WM oder EM teilnehmen können, nicht 
mal wenn die Holländer eine ausrichten wollen würden...

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso? Die Holländer bekommen Ostdeutschland. Blühende Tulpenfelder in 
der Uckermark.
- Und mobil sind sie ja sowieso. Ich wette die können mit Ostdeutschland 
was besseres anfangen als die Ureinwohner.
NPD wäre dann du die 'Nederlandse Partei
Duitsland' /:=)

Autor: fieser, klugscheissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte halt die Niederlande, wo sie bisher angesiedelt sind/waren.

Was machen denn dann all die Rentner, die den Fuselfelsen (Helgoland) 
regelmässig heimsuchen?
Die trifft man dann nach 17.00 Uhr beim Einkaufen und bezahlen womöglich 
noch in Hartgeld...

Autor: fieser, klugscheissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hartgeld
Womit wir uns wieder dem Ursprungsthema etwas genähert hätten...

Autor: mitgelesen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so kanns natürlich auch kommen

"KINDERPOR.. IM INTERNET: FOTOS SELBST GEMACHT"

http://www.rtl.de/news/rtl_aktuell_artikel.php?art...

und jetzt mal ne provokative Frage:

wieviel Kind ist so ein "Kind" eigentlich noch wenn sie munter bilder 
von sich verschicken kann und das auch tut?

wurde sie tatsächlich aufgefordert oder wollte sie sich nur wichtig 
machen?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wurde sie tatsächlich aufgefordert oder wollte sie sich nur wichtig
>machen?

Fakt ist das Kinder und Jugendliche sehr leicht beeinflussbar sind und 
damit ebenso leicht ausgenutzt werden können.

Aus dem Grunde stehen sie unter besonderem Schutz.
Wer sich also in irgendeiner Form so vergreift ist schuldig.
Wer sich von einer Lolita verführen läst ist Dumm und 
Schwanzgesteuert.Ebenso schuldig.

Da habe ich nur eine Lösung.

Schwanz ab,Klöten bei de Akten und den Rest ins Loch geworfen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.