mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Praezisionswiderstaende


Autor: Wilfried Nesensohn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss ich weiss, dies hier ist nicht das richtige Forum fuer Fragen
die Elektronik angehen, jedoch gab es hier immer wieder Fragen bzgl.
aehnlicher sachen, darum probier auch ich es einfach mal...

Ich bin auf der suche nach Praezisionswiderstaenden (0.05%-0.01%, TK
nicht so wichtig) die im erschwinglichen Bereich liegen. Bis jetzt habe
ich nur US-Firmen gefunden. An Distributoren fand ich in
Oesterreich/Deutschland nur Distrelec, welcher doch etwas gehoberene
Preise pflegt (stolze 20eur. fuer einen Widerstand)

Ich glaube nicht dass es ein grosses Problem darstellt sowas zu
bekommen, immerhin gibt es einige Hersteller, ich habe aber noch nichts
dazu gefunden. Der Preis sollte moeglichst nicht ueber 2eur/Widerstand
liegen. (vielleicht bin ich da ein wenig illusionorisch?)
Ausserdem benoetige ich nur kleinstmengen, was eine weitere huerde
darstellt. Ich rede hier von Mengen die 4stk./wert meist nicht
ueberschreiten, was auch der Grund ist wieso ich nicht unbedingt bei
den Vishay-Distributoren nachfragen will, da wird man bei solchen
mengen hoechstens ausgelacht...

Fuer die die sich fragen wozu ich sowas brauche, Messtechnik (Praez.
Spgs. Teiler) und Gain-Setting bei OP-Amps und Instrumenten
Verstaerkern. Natuerlich koennte ich auch 0.1% Widerstaende "von
Hand" selektieren da ich keinen Anspruch auf Temp. Stabilitaet stelle,
ich besitze aber keine Geeigneten Messgeraete dafuer (Teufelskreis)

Falls also jemand eine Bezugsquelle weiss die eher Reichelt als Farnell
aehnelt, ich bin um jeden Hinweis dankbar.

mfg
Wilfried Nesensohn

Autor: Forest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Frag mich was du mit solch präzisen Widerstanden willst, wenn der rest
der Schaltung riesen Toleranzen hat im gegensatz zu den Widerständen!
Selbst die Spannungquelle wirst du nicht so stabiel hinkriegen, wozu
allso soche präzisen teile?
mfg

Autor: Wilfried Nesensohn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der rest der Schaltung hat keine "riesen Toleranzen"

Die Fehler bestehen ja (in diesem bereich der praezision) aus folgenden
Erscheinungen:

Widerstandstoleranzen + TK
Offsetspg. der OP-AMPs
Bias current  offset  drift der OP-AMPs
Toleranz der Referenzspannungsquelle

Alle diese Effekte, bis auf die Widerstandstoleranzen, glaube ich im
Griff zu haben, das soll hier auch nicht weiter interessieren, stell
dir einfach vor ich haette ein Spannungsmessgeraet mit einer Praezision
von 0.05% im 0-5V Bereich, und wollte den Messbereich auf 0-50V
erweitern ;)

Die 0.01% - 0.05%, so muss ich zugeben, sind in der praxis
unrealistisch, da wohl selten ein Widerstand die Toleranz tatsaechlich
voll ausnutzt. Wenn mir jemand sagen koennte ob die 0.1%, 0.6W/0.25W
Widerstaende bei Reichelt/Conrad in der Praxis die 0.01% auch erreichen
wuerde das natuerlich genuegen (Hat jemand Informationen woher Reichelt
ihre 0.1% Widerstaende bezieht oder kann Datenblaetter dazu anbieten?).
Ich habe einmal gelesen dass die Toleranz im allgemeinen bei
Normaltemperatur etwa um den Faktor 10 kleiner sein sollen, aber ich
verlasse mich lieber nicht blind darauf.

mfg
Wilfried Nesensohn

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

20 € fuer ein präzesions Widerstand ist normal. Fuer Messgeraete als
Spannungsteiler gibt es auch extra präzesions Dekatenwiderstände.

Zum Selberselektieren: Es scheitert an deinem Messgerät, weil es nicht
kalibiert ist und du somit die Messabweichung nicht weisst.
Insbesondere sollte dann dein Messgerät eine niedrigere Abweichung
haben als die Widerstaende. Das beste waere ein kalibriertes MilliOhm
Messgeraet. Dein Messgeraet(bauste selber eins oder Reparatur?) sollte
auch nach VDE/Iso Norm. kalibiert werden um die Messabweichung
festzustellen und den offset einzustellen.


Gute Sachen (genaue) Kosten nun mal ein paar Euros vorallendingen bei
kleinen Stueckzahlen (unter 1000Stk.)

Mfg Dirk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.