mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik schaltung für kühler


Autor: aaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

ich wollte eine schaltung bauen die am einer gewissen temperatur einen 
lüfter einschaltet.
dabei habe mir vorgestellt einen temperaturfühler an einen a/d wandler 
anzuschließen und die ausgänge mit and und or gattern zu verbinden.

wäre es so realisierbar?

anhand des kv diagramms wäre es nicht schwierig den lüfter 
durchzuschalten wenn temperatur >=x. jedoch soll sich der lüfter nicht 
gleich wieder bei x ausschalten sondern um einiges noch das gerät 
abkühlen.

wie könnte ich das machen?

wäre es da eigentlich besser einen µC zu verwenden da ja sehr viele and 
und or gatter ics auf der platine wären

mfg

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tut mir leid, aber das macht man nicht mit AD Wandler, Logikkrams oder 
µC. Das macht man Analog.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit ´nem kleinen AVR wie den Tiny13 und einem MOSFET oder Transistor für 
den Lüfter und etwas Hühnerfutter drumrum ist das in ein paar Minuten 
aufgelötet und fast genau so schnell programmiert. Besser geht´s nicht 
(meine Meinung). Kein wildes Abgleichen, kann alles in Software gemacht 
werden. Braucht man´s mal anders (andere Schaltschwellen...), wird nicht 
gelötet, sondern einfach umprogrammiert.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst einen Fensterkomparator, oder Einen Komparator mit Hysterese

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Braucht man´s mal anders (andere Schaltschwellen...), wird nicht
> gelötet, sondern einfach umprogrammiert

Mist, wo ist denn nur wieder der Brenner hingekommen.
Da muss doch noch irgendwo das Kabel sein. Und wo ist
eigentlich die Programmiersoftware hin. Sch... die hab
ich je deinstalliert. Noch mal downloaden. Wie hiess das
Zeugs noch mal.

Um wieviel einfacher ist es doch mit einem kleinen Schrauben-
dreher das Poti ein kleines Stück verdrehen.

Nicht falsch verstehen. Ich bin ein Fan von µC. Aber für
simple Dinge ist mir gute alte Analog-Technik immer noch
lieber. Vor allem wenn es nicht mehr Aufwand ist.

Autor: BaFH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab was ähnliches gebaut:
hab's mit einem mega8, einem lm35 als temperatursensor und krümelzeugs 
aufgebaut. funzt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.