mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Visual Micro Lab & GCC


Autor: Thomas Maierhofer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich setze seit kurzem den GCC Compiler mit Visual Micro Lab von 
Advarnced Micro Tools ein. Momentan bin ich ziemlich begeistert, weil 
die Entwicklungsumgebung im Vergleich zu AVRStudio um Welten besser ist. 
Insbesondere ist es Cool, das man die Umgebung des AVRs teilweise 
simulieren kann (z.B. ein LCD Display, Leuchtdionden, Schalter usw.) 
Damit kann man in der Simulation vernünftig testen.!
Der Debugger läuft auch gut und stürzt nicht ab.

Wer hat auch Erfahrungen mit Visual Micro Lab gemacht?

Homepage:
http://www.amtools.net

Autor: FrankieH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> weil die Entwicklungsumgebung im Vergleich zu AVRStudio um Welten besser ist.

Kein Wunder, das Eine gibts ja auch kostenlos und das andere Ding kostet 
Geld.

Autor: Thomas Maierhofer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok das Argument mit der Kohle stimmt schon. Für eine 
Entwicklungsumgebung ist Visual Micro Lab aber billig!

Ausserdem kann sich ATMEL das schon erlaubven, denn ich kauf ja die AVRs 
bei denen. AVRStudio ist somit querfinanziert und kostet natürlich 
schlussendlich auch Geld.

ICh hab bisher mit der Testversion von VMLab gearbeitet, werde s jetzt 
aber kaufen! Insbesondere bei der Entwicklung von meiner LCD 
Bedienerführung hat es mir sehr geholfen!

Leider kann ich aus VMLab nicht direkt mein STK500 + 501 programmieren. 
Deshalb setze ich trotzdem AVRStudio ein.

Autor: Joerg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist doch schön, daß jemand anders auch ein paar sinnvolle
Produkte um so etwas herum entwickeln kann.

Nur für das bißchen Programmierung des Chips mußt Du aber
weiß Gott keine schwergewichtige eierlegende Wollmilchsau
anwerfen.  Erstens macht auch AVR Studio das letztendlich wohl
nur mit dem mitgelieferten avrprog.exe, zweitens kannst Du Dir
doch sicher auch ein anderes Werkzeug einbinden.  Die nächste
Version von WinAVR wird avrdude als Windows-Version mit
enthalten, das läßt sich ebenfalls komplett via Kommandozeile
steuern (damit solltest Du es wohl wenigstens über den Umweg
eines Batchfiles auch in etwas anderes einbinden können).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.