mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Matrix-Schaltung 11x11 mit Microcontroller (Lauflicht)


Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hab vor eine Matrix Schaltung zu bauen nur hab ich keine Ahnung 
davon wie ich das ganze anstelle. Es sollten in der Schaltung 113 LED`s 
angesteuert werden mit einem Microcontroller. Was brauch ich alles dafür 
?

Welchen Microcontroller (z.B. einen AVR) Der Microcontroller muss halt 
22 Ports haben oder ?

Welche Sorftware

Welche Hardware (LED´s ist klor) nur wie muss ich den Microcontroller 
anklemmen. (Kondensatoren ... ) Am besten mit Schaltplan

Wegen dem Programmiern das wäre denk ich für mich kein prob. Nur welche 
Software brauch ich da und welchen Compiler, über tragung zum PC usw ...

Des ganz bräucht ich für eine Party Garage es werden 113 
Super-helle-Weiße LED`s angeklemmt.

Ich dank schon mal allen für eure Hilfe ;-)

Gruß

Danny

Autor: fieser, klugscheissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass 11x11 121 ergibt, ist dir klar, oder?

>Welchen Microcontroller (z.B. einen AVR) Der Microcontroller muss halt
>22 Ports haben oder ?

Sowas kann man auch per Charlieplexing machen.
22 sind bummelig 3 Ports á 8 Bit.

>Am besten mit Schaltplan

Solche Leute haben wir hier immer wieder gerne...

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Fieser

>Am besten mit Schaltplan

es ging mir eigentlich nur darum mit welchem Widerständen usw ich den 
Microcontroller ansteuern muss damit er funktioniert.

>Sowas kann man auch per Charlieplexing machen.
>22 sind bummelig 3 Ports á 8 Bit.

was ist Charlieplexing ?

Und welchen Controller schlägst mir vor ?

Gruß

Danny

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Danny

> ich hab vor eine Matrix Schaltung zu bauen nur hab ich keine Ahnung
> davon wie ich das ganze anstelle. Es sollten in der Schaltung 113 LED`s

Gute Voraussetzungen ;-)

> Welchen Microcontroller (z.B. einen AVR) Der Microcontroller muss halt
> 22 Ports haben oder ?

Genau.

> Welche Sorftware

ASM oder C oder BASCOM oder, oder, oder.

> Des ganz bräucht ich für eine Party Garage es werden 113
> Super-helle-Weiße LED`s angeklemmt.

Nun, ne Matrix ist eher was, wo die LEDs räumlich dicht angeordnet sind. 
Tu dir selber ein Gefallen und mach es ganz schnöde mit 
Schieberegistern. 74HC595. Schau dir mal die Artikel an, dort gibts was 
dazu. Dann reicht auch ein ATtiny2313 mit 20 Pins.

MfG
Falk


Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Falk

>Nun, ne Matrix ist eher was, wo die LEDs räumlich dicht angeordnet sind.
>Tu dir selber ein Gefallen und mach es ganz schnöde mit
>Schieberegistern. 74HC595. Schau dir mal die Artikel an, dort gibts was
>dazu. Dann reicht auch ein ATtiny2313 mit 20 Pins.

ich hab vor das ich mehrere Lauflicht versionen laufen lassen kann also 
mal gehen alle nach ein ander an und wieder aus und dann läuft 1 LED 
durch .... deswegen hab ich an einen Controller gedacht ;-)

>> ich hab vor eine Matrix Schaltung zu bauen nur hab ich keine Ahnung
>> davon wie ich das ganze anstelle. Es sollten in der Schaltung 113 LED`s

>Gute Voraussetzungen ;-)

da zu ich hab nur noch keinen plan wie ich das ganze Verbinden soll also 
die Hardware (Controller+LED´s+Vorwiderstände+Hardware für den 
Controller) aber ich denke mit ein paar guten Tipp´s euere Seite wird 
das ganze ein voller erfolg

Gruß

Danny

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Danny

> durch .... deswegen hab ich an einen Controller gedacht ;-)

Das passt schon.

>Gute Voraussetzungen ;-)

> Controller) aber ich denke mit ein paar guten Tipp´s euere Seite wird
> das ganze ein voller erfolg

Welche Vorkenntnisse hast du denn?

Schon mal programmiert?
Schon mal nen uC programmiert?
Schon mal ein paar kleine Schaltungen aufgebaut?

MFG
Falk

P.S. Wie gesagt, arbeite erstmal die Artikel durch, dort steht ne Menge.

1.) AVR-Tutorial

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial

2.) Porterweiterung mit Schieberegister

http://www.mikrocontroller.net/articles/Porterweit...



Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk

ich würde mal behaupten ich habe Kenntnisse in Sachen uC mit Assembler 
und C da ich des in meiner Ausbildung behandelt habe z.b einen Würfel 
programmiert und auch aufgebaut. Nur da wars halt so das ich eigentlich 
nur den Würfel programmiert habe ... und die Blackbox (Verbindung 
zwischen uC und PC und dem Würfel). Das Ihnenleben kenn ich leder nicht 
und wir haben dort auch noch mit dem AT89LS8252 programmiert und der ist 
bekanntlich ein wenig älter ;-) oder ?

In der Schule haben wir mit dem Atmel Mega169 programmiert in Assembler 
und C

Gruß

Danny

PS: ich will eigentlich fürs erst mal wissen was für ein uC für mich in 
Frage kommt und wie ich den anschließen muss ;-)

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Danny

> In der Schule haben wir mit dem Atmel Mega169 programmiert in Assembler
> und C

Na das ist ja schon mal recht gut.

> PS: ich will eigentlich fürs erst mal wissen was für ein uC für mich in
> Frage kommt und wie ich den anschließen muss ;-)

Hab ich doch gesagt. ATtiny2313 + 15x 74HC595
Wenn du unbedingt was mit ner Matrix machen willst, nimm nen MEGA16 in 
DIP40 Gehäuse. Würde ich aber bei ner Party-Lichterkette nicht 
empfehlen.

MfG
Falk

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk

> Wenn du unbedingt was mit ner Matrix machen willst, ....

ich will nur hin und wieder ein paar neue Lauflicht-variation auf den uC 
programmieren ;-). Damit es nicht langweilig wird ;-).

Welche Software kann ich fürs Programmiern benutzen und zum übertragen ?

> nimm nen MEGA16 in DIP40 Gehäuse

also ich hab zu diesem Namen leider nix brauchbares gefunden für einen 
Link wäre ich dir sehr dankbar

Gruß

Danny

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> nimm nen MEGA16 in DIP40 Gehäuse

> also ich hab zu diesem Namen leider nix brauchbares gefunden für einen
> Link wäre ich dir sehr dankbar

so hier nun der Link ich hab doch was gefunden ;-) nach langem Suchen



http://shop.mikrocontroller.net/csc_article_detail...;
VID=3NafBvKpBaAe3E2q&saSearch[word]=&saSearch[category]=AVR&saSearch[spe 
cial]=

Autor: Tommy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.atmel.com
ATMega16
DIP40 ist die Gehäuseform DIP eben mit 40 PIN

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Danny

> Welche Software kann ich fürs Programmiern benutzen und zum übertragen ?

Ich würde AVR Studio + einen der diversen LOW-Cost-Programmer nehmen. Ob 
nu C oder ASM ist Glaubenssache. Ich würde ASM nehmen (weil ich bisher 
noch kein C auf dem AVR programmier habe).

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_ISP
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_ISP#SP...
http://www.rowalt.de/mc/avr/progd.htm

> also ich hab zu diesem Namen leider nix brauchbares gefunden für einen

www.reichelt.de

ATTINY 2313 DIP

http://www.reichelt.de/?SID=26oYTWaawQARoAAFkswTY6...

ATMEGA 16-16 DIP

http://www.reichelt.de/?SID=26oYTWaawQARoAAFkswTY6...

Dort findest du alles, was du zum Bau deines MEGA-Partylichts brauchst.

MfG
Falk

P.S. Kleiner Tip. Überleg dir mal vorher, wie lang deine Lichterkette 
sein soll. Denn bei 113x20mA = 2260 mA. Da sollten die Adern für GND und 
VCC entsprechend dick sein.


Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.reichelt.de/?SID=20x6fYyqwQARQAAH3zRFc5...

oder würde dieser Reichen der Mega8 uC ?

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Master für die 15x74HC595 Version ist er ausreichend (genauso wie 
der 20polige 2313), aber für das Matrix-Muxen hat er zu wenig IO-Pins 
(Ja, dort steht was von 23 IOs, das klappt aber nur unter bestimmten 
Umständen, die du dir nicht antun willst).

Entscheide dich zwischen 2313 oder MEGA16

MfG
Falk

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann nimm ich glaub doch eher den Mega16 nur was brauch ich nun noch für 
Software usw

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich hab nun auch eine Software:

http://www.atmel.com/dyn/products/tools_card.asp?t...

AVR Studio 4

jetzt fehtl mir nur noch die "Übertragungsstation" die mit AVR Studio 
kompatible ist und auch noch mit dem ATmega16. Am besten eine zum selber 
bauen.


Gruß

Danny

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ooch Danny, jetzt mach doch auch mal selber was. Kann ja nicht sein, daß 
Du nach jedem Schritt wieder ´nen Anschubser brauchst. Du kannst doch 
auch lesen, informiere Dich! Steht alles da, nur Augen auf machen...

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr solltet in Rottweil erstmal lernen zu löten!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.