mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tiny- und Basic-Tiger


Autor: Rolf L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'Controller' der Tiny- und Basic-Tiger Reihe (Wilke)
===================================================

Hallo Leute, zunächst mal die Frage, ob sich oben genannte
'Bausteine' der Firma Wilke auch Controller nennen dürfen ??

Und wenn ja, ob jemand von Euch an einem Erfahrungsaustausch
interessiert ist, da ich in Kürze ein Projekt beginne.

Mein Ansinnen ist es, ein Gerät zu bauen / programmieren,
das auf IR-Codes reagiert und dafür entsprechende Befehle
an die RS232 ausgibt.

Letztendlich soll sogar das 'TP1000'-Modul (mit Touchscreen)
für eine Raumsteuerung (mein Heimkino) herhalten.

Hat jemand von Euch schon mit diesen 'Modulen' gearbeitet ??

Möchten andere 'Forianer' sich hier mal austauschen.
(In welchen Forenbereich würde das am besten passen?)

Mit freundlichem Gruss

Rolf.


Autor: Biff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf Arbeit bin ich mit den Controllern, speziell dem TinyTiger, mal in 
Berührung gekommen. Was ich nett fand war der riesige RAM/Flash und der 
leichte Einstieg in die Programmierung der Controller. Durch diese 
Device-Treiber wird dem Entwickler sehr viel Programmieraufwand 
abgenommen. Man weiß dafür aber auch nie genau, was der Controller 
eigentlich treibt, wenn man sich eines solchen Device-Treibers bedient - 
das hat mich immer etwas gestört. Was auch nicht schlecht ist: 
Multitasking. Der Umgang damit ist recht einfach und in den Handbüchern, 
die es zum Download gibt, auch gut beschrieben. Generell ist alles gut 
dokumentiert und man kann mit dem Support bei denen auch reden.
Was mich gestört hat: Man findet nirgendwo eine Angabe zur 
Geschwindigkeit dieser Teile. Highspeed hier, highspeed da - aber nix 
genaues. Ich habe zum Testen mal nur einen Ausgang getoggelt und einen 
externen Zähler getaktet, an dessen Zählausgängen LEDs hingen. Als ich 
gesehen habe, wie langsam der TinyTiger den Pin getoggelt hat dachte ich 
erst, dass es vielleicht irgendwie an meinem Zähler (CPLD) liegt. Zum 
Testen habe ich den Zähler dann über ein NE55 getaktet und konnte 
feststellen, dass es nicht an meinem Zähler lag, weil er mit NE555 als 
Taktquelle bedeutend schneller lief. Wie gesagt, ich habe wirklich nur 
den Pin getoggelt, da lief keine zweite Task parallel oder irgendetwas 
anderes, was Rechenzeit in Anspruch nehmen könnte. An anderer Nachteil: 
Die Dinger kosten ordentlich.
Für den Einstieg sind die Teile vielleicht nicht schlecht, aber wenn du 
schon Erfahrungen mit AVRs gesammelt hast, würde ich dann doch eher auf 
die zurückgreifen.

Autor: Rahul^n,n->inf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hat jemand von Euch schon mit diesen 'Modulen' gearbeitet ??

Leider nicht.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich arbeite recht viel mit den Teilen. Was mir sehr positiv auffällt, 
ist die gute Unterstützung seitens des Herstellers. Bei Problemen in der 
Programmentwicklung wird gut weitergeholfen.
- Langsames umschalten der Ausgänge: Ist mir beim BasicTiger nicht 
aufgefallen.
- Support: Siehe oben.
- Programmierung: Leicht zu erlernen, einige Fallstricke sind zu 
beachten.
- Preis: Stimmt, ist heftig. Aber: Wer rein einen Prozessor 
programmieren möchte, ohne die gesamte Peripherie beachten zu müssen, 
ist mit dem Teil gut beraten. Viel RAM + Flash/ RS232-Bausteine bereits 
integriert (wohl Max232?)/ sehr robust auch bei Spannungsschwankungen/ 
Gehäuse bereits gut abgeschirmt (ich war beim TÜV auf einem Prüfstand 
mit einer Applikation...) usw.
- Platine: 2x Kondensator, 1x 7805, das wars.
- Schnittstellen sind auf MIDI-Parameter einstellbar. Somit ist auch 
eine Steuerung von Mischpulten usw. möglich.

Am Preis sollte man noch etwas arbeiten, aber sonst sind es wirklich 
gute Bauteile.

Gruß,
Matthias

P.S: Ich bekomme für dieses Lob kein Muster von Fa. Wilke.

Autor: Biff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias

Mich würde mal interessieren, was für Projekte du mit den Controllern 
schon realisiert hast. Wenn du sogar schon beim TÜV warst, dann sind 
einige deiner Entwicklungen ja scheinbar in Serie gegangen, oder?

Biff

Autor: F.H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,die Module eignen sich für Software Programmierer, die gewohnt 
sind,in Hochsprachen zu Programmieren.
Ich habe mir diese Programmierumgebung gekauft,und innerhalb von 30 
Minuten waren die ersten Ergebnisse da,der Support der Fa. Wilke ist 
super.
Leider benötigten wir, z.B. für Modellbahner günstigere Lösungen,der 
Preis für die Module wird im privaten Bereich oft nicht 
akzeptiert,schade eigentlich.

Ich habe mich daher für die Pic's von Microchip entschieden.

Da ich auf eine Hochsprache nicht verzichten wollte,habe ich mich auf 
die Suche nach einer Programmiersprache für diese Controller gemacht.

Eine visuelle Programmierspache:
http://www.parsic.de/
Ein Tip für diejenigen,die keine Hochsprache erlernen möchten.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut
Der Programmierer sollte eine Billig-Version für den 16F84 herausgeben.

Basic:
http://www.pic-basic.de/
Eine Programmierspache von der,hoffentlich noch eine Menge zu erwarten 
ist,derzeit,im Vergleich zu anderen Produkten, leider ein noch zu 
schwaches Preis-Leistung-Verhältnis(wenig unterstützte Controller).
Der Programmierer sollte eine Billig-Version für den 16F84 herausgeben.

Basic:
http://www.il-online.de/il_indx1.htm
Dieses Basic ist sehr leistunsfähig,leider liefen meine Applicationen in 
der Demoversion nicht auf dem 16F84.(wie angegeben). Die schwefällige 
Kommunikation mit dem Hesteller bei Problemlösungen hat zum NEIN, bei 
diesem Produkt geführt.
'********************************************************************
Das theoretisch beste Basic für Pic's wäre(meiner Meinung nach):
http://www.mikroelektronika.co.yu/german/compilers.htm
Leider habe ich mit einer Testversion die einfachsten Dinge nicht zum 
laufen bekommen,der Support war gleich 0,vielleicht hat ja schon einmal 
jemand positive Erfahrungen gemacht ?
Wenn funktionsfähig, 1.ste Wahl.
Erste Wahl,weil Debugger integriert.
**********************************************************************
Die Entscheidung fiel auf:
 http://www.picbasic.org/proton_lite.php
Ein leicht zu verstehendes Produkt,ein an die alte Basic Stamp 
angelehnter
Befehssatz.
Ein Support in Punkto Programmierung war bisher nicht nötig.
Nachteil:
Ich habe eine Version,bei der, bei Defekt des Rechners,eine neue 
Registration notwendig wird,das kann dann z.B. eine Woche dauern,bis man 
wieder arbeitsfähig ist.
**********************************************************************
Sicher gibt es weitere, unerwähnte Umgebungen,aber die obigen habe ich 
ausprobiert.

Wer an einer kompletten  Tiny Tiger Umgebung interessiert ist,ich habe 
noch eine zu verkaufen,mit Entwicklungsboard.
mfg F.H.



Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Biff,

Kleinserie, kundenspezifisch.

Entwicklungen:
Einbruchmeldeanlage/ Brandmeldeanlage.
MIDI-Steuerung Audiomischpulte.
Steuerung Konferenzsysteme.

TÜV war für die CE-Kennung.

Gruß,
Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.