mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datenformat für PEAKTECH 4360


Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schonmal jemand das Datenformat auf der RS232 für das PEAKTECH 4360 
Multimeter untersucht und aufgeschieben? Tante Google konnte mir nicht 
so recht helfen.

MFG
Falk

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ein Peaktech-Gerät (weiß jetzt den genauen Typ nicht aus dem 
Kopf, meine aber, es wäre das 4390 gewesen, ist auf jeden Fall mit 
Leistungsmessfunktion) und ich meine, da stünde das Datenformat sogar in 
der Bedienungsanleitung drin. Müsste ich jetzt aber zu Hause nachsehen. 
Hab grad weder Gerät noch Bedienungsanleitung hier.

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hab jetzt mal nachgesehen. Mein DMM ist tatsächlich ein Peaktech 
4390, das damals umgelabelt als METEX M-3850M im Handel war. Nun, die 
Info in der Bedienungsanleitung ist etwas dürftig und anscheinend auch 
nicht ganz fehlerfrei. Die scheinen irgendwie für jedes DMM ein anderes 
Protokoll zu benutzen. Gemeinsam ist den Protokollen allerdings die 
Datenübertragung in 14-Byte-Frames mit 7 Datenbits (7-Bit-ASCII), 2 
Stopbits, keine Parity. Die Frames setzen sich wie folgt zusammen:

Bytes 1 bis 3: Messbereich
Byte 4: Vorzeichen
Bytes 5 bis 9: Wert inkl. Dezimalpunkt
Bytes 10 bis 13: Einheit
Byte 14: Carriage Return

Das ist so ziemlich alles, was sich da entnehmen lässt (z.T. auch aus 
den angegebenen Beispielen geraten...). Ich hoffe trotzdem, dass Dich 
diese Information irgendwie weiterbringt und dass die sich nicht für die 
aktuellen Geräte wieder was komplett anderes ausgedacht haben (Das 4390 
hat ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel).

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke. Das klingt brauchbar. Damit kann ich das Ding bestellen und habe 
berechtigte Hoffnung, das Protokoll schnell zu "knacken". Ich will es 
per uC Auswerten.

MfG
Falk

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, einige der Peaktech-Multimeter senden übrigens ohne Aufforderung 
permanent, während andere ein "D" als Übertragungsbefehl benötigen. Die 
Multimeter mit Mehrfach-Displays senden alle Anzeigewerte hintereinander 
(also bei einem vierfach-Display 4 Frames in Folge). Das hatte ich noch 
vergessen. Ich weiß jetzt nicht, wie das bei Deinem Gerät läuft. Ich 
denke, wenn die Anleitung da tatsächlich nix zu sagt, muss man es 
probieren.

Autor: FBI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

viel ist dazu wirklich nicht zu finden :(
Scheint baugleich zum Metex ME-31EF zu sein.
Vieleicht hilft Dir die Seite ja weiter?
http://home.arcor.de/bernd_kunze/selfprog.htm

CU Frank

Autor: Da Micha (damicha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich kann ein wenig was zum PeakTech 3380 sagen.
Die Datenübertragung erfolgt seriell mit 2400 Baud. Es werden 14 Byte 
pro Message übertragen. Das Gerät sendet eigenständig.
Die Bytes in der Message sind über das obere Nibble durchnummeriert. Das 
untere Nibble trägt die Nutzdaten.

Das Ganze sieht dann folgendermaßen aus:
1x 2x 3x 4x ... Dx Ex

Die x-e sind also die Payload (14x4Bit)

Jedem Anzeigefeld auf dem Display ist nun ein Bit in der Payload 
zugeordnet. Rausgefummelt habe ich nur die Ziffern:

Digit 1: 2x und 3x
Digit 2: 4x und 5x
Digit 3: 6x und 7x
Digit 4: 8x und 9x

jeder der Digits wird also mit 2x4 Bit dargestellt.
Die Digits sind 7 Segmentanzeigen und folgendermaßen in den Bits kodiert

       4
      ---
   5 |   | 0
  -   ---
 7 6 |   | 2
  .   ---
       3

Das Minus im 1. Digit bzw. der Punkt vor den restlichen sind bit 7.

Man muss sich also die Werte raussuchen, auf Ziffern mappen und dann in 
Abhängigkeit vom Vorzeichen und dem Dezimalpunkt zusammenrechen.

Alle anderen Bits werden für die restlichen Anzeigeelemente benutzt.
Letztendlich bekommt man die Ansteuerung für das Display geliefert.

Ich kann aber für nichts garantieren ;-)

Gruß DaMicha.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Da Micha

>Ich kann ein wenig was zum PeakTech 3380 sagen.
>Die Datenübertragung erfolgt seriell mit 2400 Baud. Es werden 14 Byte
>pro Message übertragen. Das Gerät sendet eigenständig.

Ich hab das gute Stück schon seit ein paar Tagen hier und es 
funktioniert auch gut. Gott sei Dank sendet es ein wenig komfortabler, 
14 Byte, relativ einfach strukturiert. Mit 600 Baud, 7Bit, 2 Stopbit, 
keine Parität. Man muss zum Start einer Messung ein 'D' schicken. Und 
was das Handbuch AFAIK verschweigt (habs nicht bis ins letzte Detail 
gelesen, wer liesst schon Handbücher ;-), das Ding braucht auf DTR +10V 
für seine optoentkoppelte RS232. Das muss man bei eigener Soft/Hardware 
beachten.

MfG
Falk

Autor: Jonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich habe auch nochmal eine Frage dazu...

Irgendetwas muss ich anscheinend falsch machen, bei mir möchte er 
unbedingt ein Datenabschlusszeichen haben?! Gibt es das bei dem 
Datenprotokoll vielleicht und wenn ja welches ist das?

Mfg Jonas

Autor: Chris K. (kathe)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab grade mein altes 4390 mit RS232 (das neue hat USB) angeschlossen und 
getestet.

Als Anmerkung und zur Vervollständigung
DTR muss aktiv sein 10V (meines laüft >5 V),die meisten RS232 Adapter
liefern diese Spannung nicht.

In HTERM muss ich nur ein \r gesendet werden damit das Multimeter 
antwortet.
In Multimes reicht ein Leerzeichen aus.
Und noch die Anschlussbelegung für eigene Adapter von oben nach unten
4390         RS232
1            2 RXD
2            4 DTR
leer
3            7 RTS
4            3 TXD
5            5 GND

Gruss Chris

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibts auch GPL Software fürs 4360, 4390 und noch diverse andere:
http://www.mtoussaint.de/qtdmm.html

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.