mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit Videosignal


Autor: niglo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich bekomme von einer Maschine eine Video-Signal welches zur Zeit über 
ein Coaxkabel mit BNC Stecker auf so einen alten 9" Monitor (wie ein 
Überwachungsmonitor) geht. Da diese Monitore jetzt reihenweise 
ausfallen, würden wir gerne alle durch TFTs ersetzen. Jedoch wird das 
Bild nicht richtig dargestellt. Das Bild besteht nur aus einem reinen 
Text-Menü und ist noch monochrom. Der Text ist an der rechten Seite 
abgeschnitten, dh. es geht über den sichtbaren Bereich hinaus. Entweder 
ist das Bild der Breite nach gestreckt oder es ist nur nach rechts 
verschoben.
Bei den alten Röhrenmonitoren konnte man das Bild noch verschieben bzw. 
verkleinern und dadurch den Fehler wieder beheben.
Ich hab mir auch schon die Videokarte an der Maschine angeschaut, dort 
gibt es kein einziges poti oder sonst etwas zur Signalkorrektur.

Also, wie kann dieses Problem gelöst werden?
Kann man das Signal irgendwie analog oder über einen Prozessor 
korrigieren?
Kann jemand eine Schaltung entwickeln die dies ermöglicht? Natürlich 
gegen Bezahlung!

Vielen Dank im Voraus!
lg, Niglo

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo niglo,

was ist es für eine Steuerung: sinumerik, heidenhain ?

Gruss Otto

Autor: niglo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Otto

Also, das ist eine Meteor Wickelmaschine. Eigenentwicklung von Meteor 
schätze ich mal.

lg, niglo

Autor: niglo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja, die sind schon uralt

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo niglo,

für die o. g. Steuerungen gibt es Firmen, die Ersatz-TFT zum Austausch 
der Röhren-CRT anbieten (selbe Problematik). Welche Art von TFT hat Du 
denn getestet ?

Gruss Otto

Autor: niglo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe verschiedene 7" oder 8" TFTs welche eigentlich eher für den KFZ 
Bereich entwickelt wurden, also keine Industrie-TFTs. Die funktionieren 
eigentlich sehr gut jedoch kann man eben verständlicherweise das Bild 
von der Position und der Größe nich verstellen, geht das bei deinen?

lg, niglo

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo niglo,

ich suche noch den Link - Moment bitte - sind aber nicht von mir !

Gruss Otto

Autor: niglo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo niflo,

schau mal, ob Du damit etwas anfangen kannst:

http://www.adm-electronic.com/ersatzmonitore.htm

Gruss Otto

Autor: niglo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo otto,

Den Hersteller kann ich leider nicht finden, aber ich werde mich da 
morgen mal informieren ob sie eine Lösung für mein Problem haben.
Wieviel haben denn eure TFTs ca gekostet?

lg, Niglo

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo niglo,

kann ich Dir leider nicht sagen, ich weiß nur, dass die TFT dort 
billiger sind, als ein Ersatz-CRT von Siemens.

Wie Du bereits selber schriebst, würde ich da mal anrufen und nach einer 
Lösung für "Deine" Maschinen fragen - auf jeden Fall kaufst Du bei o. g. 
ein Produkt mit Gewährleistung und Service, was bei Produktionsmaschinen 
von enormer Wichtigkeit ist.

Gruss Otto

Autor: niglo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Otto,

OK, dann werde ich mal fragen.
Vielen Dank für deine Hilfe!

lg, Niglo

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, Du könntest natürlich auch mit einem LM1881 das Synchronsignal 
rausnehmen, es dann entweder mit einem Microcontroller, oder ein paar 
Schieberegistern zeitlich verschieben, und dann dem Signal wieder 
hinzufügen. Das sollte relativ günstig im Aufbau sein, besonders wenn Du 
viele davon brauchst.

Autor: niglo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Also ich bin leider noch nicht dazu gekommen dort nachzufragen, werde 
ich auch noch machen, aber mich würde trotzdem interessieren ob es eben 
eine sehr güstige Möglichkeit gibt.

Ich muss gleich mal sagen das ich mich im Bereich der Video-Technik 
nicht auskenne.
Den Syncsep. LM1881 kenne ich auch. Mir ist auch klar, dass ich den 
Syncimpuls verzögern kann. Meine S/W Informatonen werden aber nicht 
verzögert, dh. ich müsste die doch auch verzögern!?
Kenn mich nicht aus!

lg, Niglo

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
niglo wrote:

> Den Syncsep. LM1881 kenne ich auch. Mir ist auch klar, dass ich den
> Syncimpuls verzögern kann. Meine S/W Informatonen werden aber nicht
> verzögert, dh. ich müsste die doch auch verzögern!?
> Kenn mich nicht aus!

Nein, das ist so, ein normaler Monitor besteht prinzipiell aus 2 
getrennten Einheiten. Der Helligkeitseinheit (keine Ahnung wie man die 
offiziell nennt) und der Ablenkeinheit. Die Ablenkeinheit kümmert sich 
darum, wo der Strahl hinkommt. Die andere Einheit, wie hell der aktuelle 
Bildpunkt ist. Jetzt ist dein Bild zu weit rechts. Das bedeutet, dass 
die Bildpunkte in gewisser Weise zu spät kommen. Wenn Du jetzt den 
Strahl auch etwas später kommen lassen würdest, so würden die beiden 
wieder zusammenpassen. Verzögerst Du auch das Bildsignal, so würdest Du 
ja das gesammte Signal verzögern und der Effekt wäre dahin.

> lg, Niglo

Servus
  Casandro

Autor: niglo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Casandro,

Ok, Jetzt ist es mir klar.
Gibt es denn dafür keinen fertigen Controller (Wegen genormten Pegeln 
usw.)
Ich habe einen gefunden (MN5814), aber da muss es doch einen einfacheren 
geben.

lg, Niglo

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube nicht, dass dieser MN5814 das Richtige ist. Aber warum willst 
Du denn überhaupt auf LCD umsteigen? Röhrenmonitore halten doch viel 
länger und sind deutlich billiger. Nebenbei kann man Röhrenmonitore auch 
leichter reparieren.

Autor: niglo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir hatten verschiedene Rührenmonitore 9" S/W probiert, und bei den 
meisten war ein leichtes flimmern zu erkennen. Beim TFT gibts keine 
Probleme.

Auserdem mit TFT verkauft es sich besser!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.