mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USV für Mikrocontroller


Autor: Daniel S. (daniel_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Bei einem Leiterplattendesign einer Steuerung mit MSP430F149 habe ich 
eine Netzteil mit Ladungspumpe von Maxim MAX1759 glaub ich verwendet. 
Diese ist für Batteriebetrieb ausgelegt. Eingangspannungsbreich 5.5V bis 
1.8V oder so. Nun meine Frage:

Wie realisiere ich eine Pufferung der Betriebsspannung bei 
Batteriewechsel. Man müsste bei Erkennen einer niedrigen 
Eingangsspannung auf einen Pufferelko oder Goldcap umstellen. Ein Relais 
braucht aber zu viel Leistung. Wie realisiere ich eine möglichst 
einfache und energiesparende Umschaltung??

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Umschaltung!

DC In --> Diode --> Goldcap --> µC

Gruß,
Magnetus

Autor: Daniel S. (daniel_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das mit der Diode hab ich mir auch gedacht aber dann nehm ich ja 
schon von meiner Eingangsspannung min 0.3V Uf der Diode weg. Das macht 
die optimale Nutzung der angeschlossenen Batterie schwierig oder?

Und brauch ich für den Goldcap einen strombegrenzenden Vorwiderstand?

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Spannungsabfall über der Diode kann er sich aber wahrscheinlich auch 
sparen. Wenn die Batterie ab ist, kann auch kein Strom fließen. Die 
Diode bräuchte man genaugenommen nur dann, wenn zwischen Netzteilbetrieb 
und (Puffer-)Batterie gewechselt werden soll, um zu verhindern, dass die 
Batterie zuviel Spannung abkriegt...

Autor: Daniel S. (daniel_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich bin mir noch nicht sicher ob ein Netzteil rankommt oder Batterie. 
Seh ich das also richtig, das es da keine elegantere Möglichkeit gibt, 
als ohne Diode bei Batterie und mit Diode bei Netzteil, da es dann auf 
die Uf nicht ankommt?

Und was ist mit dem Goldcap mit Schutzwiderstand oder ohne?

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für den goldcap datenblatt suchen und wälzen, aber ich meine das die nen 
relativ grossen innenwiderstand haben, so dass man keinen 
schutzwiderstand braucht

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Ersatz für die Diode vor dem Goldcap gibts (z.B. von Linear) Sog. 
"Ideale Dioden", die nen Mosfet als Schalter verwenden.
=> nur noch so 20mV Spannungsabfall.

Schau z.B. mal den LTC4411 o.Ä. an, bzw blätter mal die ganze "Battery 
Management" Sektion auf der Linear-Homepage durch.

/Ernst

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.