mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie mache ich aus +/-12V 24V?


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grüß euch!

Wie mache ich aus +/- 12V Spannung eine Spannung von 24V?
Bin dankbar für jeden konstruktiven lösungsvorschlag!

danke, mfG, Tom

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Strom? Anwendung?

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zwischen -12V und +12V hast du doch schon 24V. je nachdem was du damit 
vor hast kann das ja schon reichen

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gnd an -12V anschließen, Vcc an +12V, dann hast du dazwischen 24 Volt...

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anwendung: Sensor mit folgenden Eigenschaften:

-> 20mA
-> 20...72 VDC

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich sehe den rauch vom Kurzschluss schon aufsteigen ;-)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok... warum kurzschluss?

tut mir leid, aber ich bin nicht gerade ein elektronik-meister und kenne 
mich daher nicht wirklich gut damit aus!

Warum vermutest du einen kruzschluss? und wenn ja, wie könnte ich diesen 
vermeiden?

mfG

Autor: anderer tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Warum vermutest du einen kruzschluss?

Schreib mal etwas genauer was du machen willst, sonst kann man nur 
vermuten.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genaue Aufgabenstellung:
========================

Der Sensor, den ich betreibe möchte hat folgende Leistungsaufnahme 
während der Messung:

- 20mA / 24VDC = 480mW

Hab einen 1W DCDC Converter, der aus der Autobatteriespannung (12V) eine 
+/-12V Spannung macht und jetzt hab ich die Frage ob ich den Sensor 
einfach mit GND an die -12V hängen kann und die Vcc an die +12V leitung.

würde das funktionieren? wenn nicht, wie kann ich aus +/-12V eine 24V 
spannung machen?

mfG

Autor: Karl-j. B. (matrixman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht schon! Nur wenn das GND vom Eingang mit 0V von deinem Ausgang 
verbunden ist und du nimmst -12V als Masse und verbindest das mit dem 
Eingang GND dann hast du einen Kurzschluss auf -12V ! Wenn da eine 
galvanische Trennung zwischen 0V (ausgang) und GND (Eingang) ist dann 
kannst dus so machen


mfg Karl

Autor: jÜrgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wichtig ist auch, das das Signal das der Sensor ausgibt nicht auf Masse 
des Auto (bzw. der Batterie) gemessen werden darf -> Wer misst misst 
Mist.

Das könnte dir einige Unannehmlichkeiten bereiten. Welche Signale 
liefert denn der Sensor am Ausgang?

Autor: anderer tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das geht.
Nur hat dann der GND der einen Seite des DC/DC-Wandlers und der GND 
deines Sensors ein anderes Potential. Das kann ein Problem werden, wenn 
andere Komponenten ins Spiel kommen, die mit beiden Seiten des 
DCDC-Wanders verbunden sind.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls dein DC/DC-Wandler eine Potentialtrennung zwischen Eingang und
Ausgang hat, was auf viele Typen zutrifft (steht in der
Gebrauchsanleitung drin), kannst du den -12V-Ausgang nicht nur als 0 V
definieren, sondern ihn real mit der Fahrzeugmasse verbinden, was in
den meisten Fällen die Sache gewaltig erleichtert. Du hast dann an den
Ausgängen 0 V, 12 V und 24 V bezogen auf Fahrzeugmasse. Der
Sensorausgangssignal ist dann ebenfalls auf Fahrzeugmasse bezogen. Der
+/-12V-DC/DC-Wandler verhält sich in diesem Fall wie ein
24V-DC/DC-Wandler (mit zusätzlichem 12V-Ausgang, der aber nicht weiter
stört).

Hat der DC/DC-Wandler hingegen keine Potentialtrennung, musst du dir
dessen bewusst sein, dass der (aus Sensorsicht) als 0 V definierte
-12V-Ausgang aus der Sicht anderer Komponenten der Bordelektrik eben
immer noch -12 V sind. Ein Ausgangssignal des Sensors von 0 V wird von
diesen ebenfalls als -12 V wahrgenommen, ein Ausgangssignal von 24 V
als +12 V.

Wenn die das noch nicht ganz klar ist, solltest du beschreiben, wie es
am anderen Ende des Sensors weitergeht. Welche Komponente liest das
Sensorsignal ein? An welche Versorgungsspannung ist diese
angeschlossen, direkt an die Batterie oder an den
DC/DC-Wandlerausgang? Dann kann dir sicher jemand weiterhelfen.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hilfreich wäre vielleicht auch noch abzuklären, ob der DC/DC-Wandler 
KFZ-tauglich ist, d.h. ob er auch die im Bordnetz auftretenden 
Spannungsspitzen verkraften kann, oder ob eine Schutzbeschaltung 
notwendig ist.

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles zu viel wenn und aber. Poste doch mal deine Schaltung und das 
Datenblatt (Link).Es gibt auch Sensoren, deren Metallgehäuse mit einer 
Spannungsversorgung verbunden ist. Andere Probs (Kfz-tauglich) wurden 
hier schon angesprochen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.