mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Erfinder des Schaltnetzteils?


Autor: Andre S. (dg2mmt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

heute morgen kam bei uns die Frage auf, wer denn der Erfinder des 
Schaltnetzteils sei. Es geht hier nicht um ein bestimmtes, sondern 
darum, wer das Prinzip eines Schaltnetzteils als erster beschrieben hat.
Kann da irgend jemand weiter helfen? Im Netz war bei den üblichen 
Verdächtigen mit den gebräuchlichen Suchbegriffen nichts zu finden.

Danke,
  André

Autor: Der blaue Maus-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erste Ansätze gehen glaube ich schon auf Heraklit zurück, der etwa 500 
v. Chr. gezeigt hat, dass durch schnelle Änderung des Spulenstroms eine 
Selbstinduktinsspannung entsteht, die proportional zur Induktivität ist. 
Er hat auch gesehen, dass diese Spannung um so höher ist, je schneller 
sich der Strom ändert.

Autor: 1001. Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand.
Es war einfach auf einmal da.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gab es doch "Zerhacker" mit mechanischer Wechselspannungserzeugung 
aus Gleichspannung. Als Verschleißteil waren "Zerhackerpatronen" ( mit 
Google suchen! ) eingebaut.
Das wäre ein Vorläufer der Schaltnetzteil-Technik
hier beleuchtet einer sein Weihnachts "Bßauml;umchen" mit sowas:
http://www.abgereihert.de/projekte/jinglebells/jinbin.htm

Autor: Rahul Gandhi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robrt Bosch wars! - Oder doch nicht?

Wer hat die Zündspule fürs Auto erfunden?

Autor: Schaltender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na kloar, das war der die Tocher(L_isa) vom Herrn Schalt, die wurde mit 
dem jünglich Netzteil verheiratet..

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im grunde ist ein Schaltnetzteil doch nur ein Trafo. Und zur Erfindung 
des Trafos steht bei Wikipedia das hier:

Die Erscheinung der Magnetfelderzeugung aus dem elektrischen Stromfluss 
und umgekehrt der Stromerzeugung aus einem veränderlichen Magnetfeld war 
seit Michael Faradays Entdeckungen 1831 bekannt. Aber erst in den 
achtziger Jahren des selben Jahrhunderts wurde das Transformator-Prinzip 
entwickelt. Die Ungarn Károly Zipernowsky und Miksa Déri ließen 1882 die 
selbsterregende Wechselstrommaschine eintragen und beide entwickelten 
1884 den aus zwei Anlagen bestehenden Einankerumformer, aus dem nach der 
Einbeziehung von Ottó Titusz Bláthy die gemeinsame Erfindung, der 
Transformator wurde.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer hat´s erfunden? Die Schweizer! ;-) Oder?

Paul

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wer hat´s erfunden? Die Schweizer! ;-) Oder?


Vom Rikola

Aber langsaaaam g

Autor: Basstler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Puh...ist unklar zu sagen.
Im PC verbreiten sie sich, seit dem Apple auf die Idee kam.

" Apple II
Mitte 1976, während des Verkaufs des Apple I, bastelten Wozniak und 
seine Freunde an einer verbesserten Version des Apple I. Insbesondere 
die Erweiterungssteckplätze des Altair hatten es ihm angetan. 
Desweiteren bekam er einen Farbmodulator für Fernsehgeräte und 1977 
entwickelte er auch ein neuartiges Schaltnetzteil. Die 
schreibmaschinenähnliche Form war Jobs Idee, weil er sie für 
revolutionär und originell hielt."

Aber wer es nun definitiv "erfunden" hat, kein Plan. Das Konzept ist 
wohl länger bekannt, irgendwer hat sich mit befasst und es patentiert.
Kann, bitte nicht lachen, sogar die Nasa gewesen sein. Weltall, 
Batteriebetrieb, Wirkungsgrad....nur ne Idee

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meines Wissens waren es die Herren Buck und Boost.

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, der Buck aus Crossing Jordan?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war ein Lehrling bei Siemens, Der hiess Friedrich Schalt und hat 
einfach ein Netzteil gebaut. Oder wars doch eine Entwicklung aus der 
ehemaligen DDR? Schalt-Gololdkowski oder wie der Kerl hiess...

bye

Frank

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ach, der Buck aus Crossing Jordan?

Nein, Onkel Buck aus "Allein mit Onkel Buck".

>Schalt-Gololdkowski
LOL

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.