mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik bleigel akku


Autor: tobias hofer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Gerne würde ich ein Blei-Gel Akku Ladegerät entwickeln. Ich bin auf der 
Suche
nach informationen betreffend Ladevorgan für die genannte Batterie.

Vieleicht kennt der eine oder andere ein paar gute Links die sich mit
dieser Batterie beschäftigen.

Besten Dank

Tobias

Autor: akw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google Suche:

bleigelakku laden

Gibt einige Treffer!

gruß

Autor: tobias hofer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja den verwende ich ja auch, nur ist das vieleicht ein thema
wo der eine oder andere schon einmal etwas entwickelt hat. Somit könnten
da schneller nützliche informationen zusammen kommen.

Ich denke jeder kennt Google.

Gruss Tobias

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten ist eine Ladung mit 13,8V Konstantspannung. Der Strom 
stellt sich automatisch ein. Eventuell muß eine Strombegrenzung 
vorgesehen werden (Ladestrom = Ah/10).
Wenn der Akku voll ist, fließt nur noch der Strom, der die 
Selbstentladung kompensiert. Damit ist es kein Problem, den Akku über 
längere Zeit ohne Überwachung am Ladegerät hängen zu lassen, da er nie 
zu gasen anfängt.

Autor: tobias hofer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Anton

Besten Dank für die Antwort. Ich werde mit einem dsPIC einen buck 
converter
aufbauen der eine spannungs sowie auch strom regelung beinhaltet.

Würde es noch Sinn machen die Akku Temperatur zu überwachen?

Gruss Tobias

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Bleigelakkulader mit nem dsPic ... willst du ne echtzeit FFT der 
ladespannung machen oder was? ;)
Normalerweise reicht dafür ein kleiner AVR / PIC oder was auch immer.

Autor: tobias hofer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja da geb ich dir recht. Der dsPIC ist jedoch mein standart controller
wo ich die ganzen werkzeuge und funktionen habe.

des weiteren werde ich denn buck converter auch für andere dynamischere
anwendungen brauchen.

gruss tobias

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema Ladeschlusspannung und Entladekurve:
Jeder Bleigelakku ist anders! Also vor dem Laden und Entladen immer das 
zugehörige Datenlatt lesen! Ladeschlussspannung kann zum Zyklen auch bis 
14.7V gehen, ist von Typ zu Typ unterschiedlich. Oft sind die Daten auch 
schon auf dem Akku aufgedruckt, bei Sonnenschein ist das vorbildlich!
Der  Akkulader sollte also in punkto Schlusspannungen und Ströme 
flexibel einstellbar sein.

Autor: tobias hofer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da ich den dspic verwende kann ich problemlos ein lcd angängen
und ein paar taster um den charger zu konfigurieren.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn das kein allzu dicker Akku ist: es gibt ein 3-Bein Spannungsregler 
PB137, der kostet <2€ und regelt bis zu 1,5A Ladestrom... Das ist 
wahrscheinlich zu einfach, aber vielleicht kann man aus dem 
Blockschaltbild was entnehmen.

Autor: tobias hofer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich brauche den laderegler für einen blei-gel akku den ich in einem 
elektro
car einbauen werde. Somit werde ich den lader so aulegen das ich schon 
mal
10-20A ladestrom bringen kann.

aber mir ist jetzt das prinzip klar wie ich den akku zu laden habe. nun 
mache
ich mich daran den buck converter auszulegen. da ich den sonst noch 
brauche werde ich einen mit aktiv gleichrichten entwickeln.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>10-20A ladestrom bringen kann.
Dann muss dein Akku mindestens 100Ah haben! Mir ist so ein Teil (38Ah) 
schon mal explodiert, weil das Ladegerät defekt war und 20A 'reingepumpt 
hat.
Aufpassen! Die Deckel an der Oberseite sind KEINE Sicherheitsventile! 
Das sind Verschlusskappen. Wenn der zu stark anfängt zu gasen wird er 
infolge des Überdruckes explodieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.