mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Internet Zugang, Zugriff alle 10 Minuten, Server


Autor: Windy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe ein kleines Programm, dass alle 10 Minuten eine Internetseite 
downloaded (ca. 1KB). Aus dem Downlaoad werden dann Daten generiert.

Dies erfordert einen ständigen Onlinezugang. Aus ökologischen 
Gesichtspunkten möchte ich nur ungern ständig einen Rechner 
eingeschaltet haben...

Nun meine eigentliche Frage:

1. Ich habe eine Homepage, die ich nicht nutze. Kann ich auf dieser 
Homepage (Server) einfach das Programm (EXE) hochladen und von dort aus 
laufen lassen.?

2. Hat von euch jemand ständig einen Rechner online, der dieses Programm 
ausführen kann?

3. Macht es Sinn hier im Forum so einen Server einzurichten?

4. Was gibt es sonst noch für Lösungen?


Ökologischer Hintergrund:
Ein Kleinstrechner (Computer, z.B. ITX, VIA-Eden Prozessor) benötigt mit 
Netzteil (Wirkungsgrad ?), Mainboard, Festplatte, ohne Monitor ca. 100W. 
Das sind am Tag 2.4KWh, und im Jahr 873 KWh !!!

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind das für Daten und was machst du damit, wenn sie generiert 
wurden?

Wenn du nicht immer online bist kannst du die generierten Daten auch 
nicht abholen. Wenn du sie nicht abholst brauchst du sie auch nicht 
generieren. Was willst du genau machen?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein Kleinstrechner (Computer, z.B. ITX, VIA-Eden Prozessor)
> benötigt mit Netzteil (Wirkungsgrad ?), Mainboard, Festplatte,
> ohne Monitor ca. 100W.

Nö, tut er nicht. Auch mit Festplatte bekommt man den auf unter 40 Watt.

Das Mainboard mit Speicher selbst benötigt weniger als 20 Watt, und wenn 
man ein sinnvoll dimensioniertes Netzteil verwendet, liegt die 
Stromaufnahme des Gesamtsystems auch nicht viel höher.

Sinnvolle Netzteile sind beispielsweise 60W-ATX-Netzteile, die aus einem 
12V-Notebook-Klotz und einer ATX-Wandlerplatine bestehen, die aus den 
12V die restlichen benötigten Spannungen erzeugt.

Mit einem PC104-Rechner kann man die Gesamtleistungsaufnahme eines 
Rechners auf unter 10W drücken: 5V-2A-Netzteil, PC-104-Platine 
"MopsLCDGX1" von Kontron (oder vergleichbar) und 'ne 2.5"-Festplatte.

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>1. Ich habe eine Homepage, die ich nicht nutze. Kann ich auf dieser
>Homepage (Server) einfach das Programm (EXE) hochladen und von dort aus
>laufen lassen.?

Webspace <= Server. Du wirst da kaum irgendwelche .exe drauf laufen 
lassen können. Sowas würde vielleicht gehen, wenn du einen (virtuellen) 
Server hättest.

>2. Hat von euch jemand ständig einen Rechner online, der dieses Programm
>ausführen kann?
Nicht für sowas.

>3. Macht es Sinn hier im Forum so einen Server einzurichten?
In diesem Forum? Da müsstest du Andreas Schwarz fragen.

4. Was gibt es sonst noch für Lösungen?
PHP oder JAVA vielleicht?
Es geht ja eigentlich nur um ein Script, das alle 10muinten eine 
HTML-Seite kopiert. Das könnte man schon fast in HTML programmieren...

Autor: Windy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst einmal Danke für die Antworten.

@tom:
Bei den Daten handelt es ich um die augenblickliche Auslastung von 
Windkraftanlagen (0...100%).
Die relevanten Daten aus dem Script werden in eine Textdatei 
geschrieben.
Beispiel:
Aufzeichnung vom 18.01.07 13:10 Uhr  bis 18.01.07 14:50 Uhr
...
H070118_1310;  70;  90; 100;  60;  90;
H070118_1320;  60;  90; 100;  60;  90;
H070118_1330;  50;  90; 100;  60;  80;
H070118_1340;  40; 100; 100;  50;  80;
H070118_1350;  30; 100; 100;  50;  80;
H070118_1400;  40; 100; 100;  50;  70;
H070118_1410;  40; 100; 100;  60;  70;
H070118_1420;  50; 100; 100;  50;  70;
H070118_1430;  40; 100; 100;  60;  80;
H070118_1440;  50; 100; 100;  60;  80;
H070118_1450;  60;  70; 100;  70; 100;
...

Mit Hilfe dieser Daten kann die erzeugte Energie (KWh) pro Stunde, Tag, 
Monat... errechnet werden.


@Rufus
Mir geht es nicht darum, ob es nun 100W oder 9,995678W sind. Es geht um 
das Prinzip!

@Rahul, der ???
Kenne mich leider nicht so gut in JAVA oder HTML aus. Habe nunmal eine 
EXE...

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kenne mich leider nicht so gut in JAVA oder HTML aus. Habe nunmal eine
>EXE...

1. Exe geht nicht.
2. "Auskennen" kann man sich "angewöhnen", indem man sich dami 
beschäftigt.

>Mir geht es nicht darum, ob es nun 100W oder 9,995678W sind. Es geht um
>das Prinzip!

Naja, das was du machen willst, ist eine Verlagerung der 
"Umweltverschmutzung". Gut, wenn ein Rechner sowieso im Internet tätig 
ist, dann sollte es nur ein kleine Lasterhöhung sein.
Mit der exe wirst du nicht besonders weit kommen, ohne "zuhause" einen 
Rechner stehen zu haben.
Entweder JAVA, php oder sowas dir antun, oder einen Rechner hinstellen.
Mit den Programmiersprachen kannst hinterher vielleicht auch noch was 
anfangen...

Autor: Windy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Rahul, der Trollige:

>Gut, wenn ein Rechner sowieso im Internet tätig
>ist, dann sollte es nur ein kleine Lasterhöhung sein.

Genau darum geht es! Ich denke, dass diese Lasterhöhung (alle 10 
Minuten, für ca. 2 Sekunden) im Promille bereich liegen wird!

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten: Microcontroller mit Linux drauf. Was auch eine 
umgestrickte Fritzbox sein kann.

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Genau darum geht es! Ich denke, dass diese Lasterhöhung (alle 10
>Minuten, für ca. 2 Sekunden) im Promille bereich liegen wird!

Wie schon erwähnt: Dann wird es aber eher nichts mit deiner Exe.
Und JAVA/php und son Zeug kann / sollte man auf einem Webspace laufen 
lassen (können).

Falls du jemanden für sowas suchst, hätte ich da jemanden an der Hand...

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn die Windkraftanlagen die Daten für nen ganzen Tag speichern? Du 
wirst deine Kiste am Tag einmal per Zeitschaltuhr oder was weiß ich an, 
lädst die Daten, tust se verarbeiten und lässt die Kiste wieder 
runterfahren.

Oder du findest ne gute weitere beschäftigung für die Kiste (Router, 
Web- Mail- oder Fileserver...)

Autor: Snake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was du suchst gibt es schon lange und nennt sich schlicht und ergreifend 
'cronjob' http://de.wikipedia.org/wiki/Cronjob
ein cronjob kann um einges mehr, als du brauchst. abgesehen davon, ist 
wie aus wikipedia zu entnehmen, das ganze ein *nix prozess. jedoch 
bieten die meisten webspace anbieter explizit das aufrufen von 
speziellen script in zuhilfenahme des cronjobs an.
gibt auch kostenlose services, allerdings weis ich nicht wie zuverlässig 
diese sind. bsp: http://www.cronjob.de/

Autor: Snake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach vergessen:
du musst mit dem cron halt ein php oder perl script starten, sonst hat 
das ganze keinen sinn

Autor: Windy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Matthias S.:
Die Internetseite liefert immer die aktuelle Auslastung, also nichts mit 
Mittelwert/Stunde. Natürlich könnte ich auch nur 1mal pro Stunde 
abfragen. Allerdings ist diese "Stichprobe" zu gering.

@Snake:
Ich suche keinen Cronjob (UNIX) oder "gplante Tasks" (Windows). Das mit 
der Eventsteuerung ist nicht das Problem.

Autor: Snake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fassen wir doch mal zusammen, hoffendlich hab ich das richtig 
verstanden:
du willst zeitgesteuert daten auslesen und diese speichern. richtig?
dabei willst du allerdings nicht dein pc anlassen, was verständlich ist.
dass eine exe nicht auf einem webspace gestartet werden kann, sollte 
allgemein bekannt sein.
nun, was spricht dagegen, ein einfaches serverseitiges script zu 
schreiben, welches zeitgesteuert gestartet wird und die daten ausliest?

Autor: allwissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Windy,
deine Argumentation hat einen entscheidenden Fehler: die 
Windkraftanlagen liefern ökologisch sauberen Strom. Deine Frage nach 
einer umweltfreundlichen Ausweichmöglichkeit ist also Quatsch. Jetzt sag 
nicht, es gibt auch Flautenzeiten - die erkennt man ja wohl eindeutig 
daran, dass das letzte Update älter als 10 Minuten ist.

Wofür willst du den fremden Server wirklich missbrauchen?

Autor: Siebert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit php ist dieses Auswerten problemlos und wirklich einfach. Das Script 
könnte dir dann auch gleich am Ende des Tages die Werte des Tages per 
mail schicken, oder stündlich, wöchentlich ....
Jemand der php bereits kann, macht dir das in 10-15 Minuten.
Wenn du einen Server mit so einem cronjob ausfindig machen kannst, hast 
du die Lösung. Immerhin reden wir ja nicht von viel Prozessor- oder 
Traficlast

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lösung von Snake

> gibt auch kostenlose services, allerdings weis ich nicht wie zuverlässig
> diese sind. bsp: http://www.cronjob.de/

in Verbindung mit

> 1. Ich habe eine Homepage, die ich nicht nutze.

ist doch genau das Gesuchte, wenn auf der Homepage serverseitige Skripte 
möglich sind.

Autor: Siebert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es würde auch reichen, jemand der einen cronjob laufen lässt, zu fragen, 
ob er Dein Script/deine Seite alle 10 Minuten aufruft. Dann brauchst Du 
nur noch php fähigen Webspacem den gibts sogar teilweise schon umsonst.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte, dass dein Server alle 10min die Daten in eine Datei 
speichert und du dann z.B. täglich die Daten ablieferst. Aber 
anscheinend kannst du Serverseitig gar nichts machen nehme ich mal an?

Autor: Windy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Anregungen.
Ich denke, ich werde den Lösungsansatz von Snake/Stefan weiter 
verfolgen. Bis dahin läuft halt mein Minirechner und heizt die Bude auf, 
soll ja etwas kälter werden...

Meine Anwendung ist nur ein Beispiel. Ich denke, dass es hunderte von 
"solchen" Anwendungen gibt, wo es erforderlich ist ständig einen Rechner 
eingeschaltet zu haben, obwohl man nur einen Bruchteil der Einschaltzeit 
benötigt. Ab einer gewissen Zeit macht vielleicht ein hoch- und 
runterfahren noch Sinn...

Kurz gesagt:
Es wird enorm viel Energie (Strom) verschwendet, weil es keinen 
"gemeinsamen" Rechner (Server) gibt! Zur Freude von RWE, EON und ENBW.

Es vielleicht noch eine ander Möglichkeit:
Ich lasse meinen Rechner laufen und biete anderen die Möglichkeit an 
diesen mitzubenutzen! Also wer interesse hat bitte hier im Thread 
melden.



Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es vielleicht noch eine ander Möglichkeit:
>Ich lasse meinen Rechner laufen und biete anderen die Möglichkeit an
>diesen mitzubenutzen! Also wer interesse hat bitte hier im Thread
>melden.

Ich könnte dir auf meinem Server entsprechendes anbieten...

Autor: Windy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul, der Trollige:
Ich danke dir für dein Angebot!!! Ich werde mich morgen noch mal hier 
melden.

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kurz gesagt:
> Es wird enorm viel Energie (Strom) verschwendet, weil es keinen
> "gemeinsamen" Rechner (Server) gibt! Zur Freude von RWE, EON und ENBW.

Wieso das denn? Natürlich gibt es "gemeinsame" Server. Zum einen kannst 
du dir nen virtuellen Server mieten oder aber einen mit Freunden (oder 
wem auch immer) teilen. So was gibt's wirklich ;-)

Autor: 123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,habe eine frage an euch alle...es hat zwar nichts mit dem thema 
zutun...also,...eine freundin wurde vor kurzen beledigt per mail von 
einer unbekannten person,von der nur die e-mail adresse bekannt 
ist...könnt ihr mir bitte weiter helfen,ob man diese person ausfindig 
machen kann???per IP-adresse oder etwas anderem???
ich bedanke mich schonmal jetzt im voraus.:-)

Autor: Sorben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keine Chance! echt nicht.
Alle Angaben können gefälscht werden.
Im schlimmsten Fall werden Personen verdächtigt, deren PC oder 
email-Zugangsdaten kompromittiert wurden.

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist natürlich sehr sinnig, diese Frage in einer vollkommen anderen 
Diskussion loszulassen, aber egal.

Ansonsten stehen deine Chancen nicht wirklich gut. Geht mit dem ganzen 
Quatsch zur Polizei, wenn es so schlimm war. Nur die 
Strafverfolgungsbehörden können ISP oder sonstwen dazu bringen 
Nutzerdaten freizugeben. Als Privatperson bekommst du die eh nicht. Ne 
Chance jemanden zu erwischen ist eh sehr gering. <Ironie>Aber das wird 
mit Schäubles großer Internet-Datenbank (TM) alles besser.</Ironie>

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>eine freundin wurde vor kurzen beledigt per mail von
>einer unbekannten person,

Sowas landet doch normnalerweise einfach im Papierkorb, oder?

Da die Email-Adresse des Versenders bekannt ist, könnte man sie als 
Spam-Mail Adresse benutzen...

Autor: Sorben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da die Email-Adresse des Versenders bekannt ist, könnte man sie als
>Spam-Mail Adresse benutzen...

Eben nicht, die Adresse, die Du siehst, muss gar nix aussagen. Man 
brauch keine email Adresse um mails zu schicken. Als angeblichen 
Absender kannst Du Dir auch ein  Rahul_der_Trollige@bundestag.de 
reinsetzen und der bekommt dann die Probleme.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.