mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anfängerprobleme Atmega8515 und STK500


Autor: Martin Teves (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir ein STK500 gekauft und mache die ersten Programmierschritte. 
Konnte auch schon beim ATMEGA8 Ports setzen und die Taster auslesen.

Jetzt habe ich wieder den ATMEGA8515 eingesetzt, der beim Board dabei 
war und es klappt nicht. Egal, was ich in den COntroller programmiere, 
immer leuchten alle LEDs an PortB und abwechselnd geht eine aus. So eine 
Art Lauflicht (negativ). Wenn ich den internen Oszillator schneller 
einstell läuft es auch schneller.

Was mach ich falsch?

Autor: humpfkrömekröm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du solltest etwas Code posten ;)

Autor: Martin Teves (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ziemlich egal, was ich in den Controller lade, ich hab immer das 
gleiche Verhalten.

z.B.

.include "m8515def.inc"

         ldi r16, 0xFF
         out DDRB, r16

         ldi r16, 0xAA
         out PORTB, r16

loop:    rjmp loop

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und programmieren lässt sich der Mega8515 ohne Probleme?

Autor: Florian S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin,

hast du den jumper "BSEL2" gesetzt? Den muss man laut User Guide für den 
uC setzen!

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich tippe mal auf: falsche .hex Datei im AVR-Studio eingestellt?

Autor: Martin Teves (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BSEL2 ist doch nur für HV-Prog. Hab an dem eh nichts verändert und 
vorher hatte es funktioniert.

Falsches Hexfile kann ich auch als Ursache ausschliessen

Programmieren läßt er sich problemlos, macht aber nichts was mit dem 
Programm zu tun hat. Ein solches Lauflicht habe übrigens auch nie 
programmiert und war auch vorher nicht im Prozessor, das muss woanders 
herkommen.

Autor: Micro Mann (micromann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim STK500 wird ein 8515 mitgeliefert, der ein solches Programm vom 
Werk aus drin hat. Wenn du die Tasten drückst, sollte sich das Muster 
auch ändern.
Der sollte sich aber problemlos löschen und reprogrammieren lassen.

Gruß

Autor: Martin Teves (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Programm habe ich längst gelöscht und zwischenzeitlich was anderes 
rein programmiert.

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du auch den richtigen Sockel erwischt?

Autor: Benjamin A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@martin:

Bei den Sockeln musst aufpassen!
Da kannst du den ATMEGA wennst Pech hast auch zerstören.
Also:

-ISP Pin Header richtig setzen (6 pol Kabel)
-richtigen Sockel nehmen
-Jumper richtig setzen
-aufs richtige .hex file achten
-PORT Kabel richtig anstecken

alles laut Handbuch!
Fallst du es nicht mehr findest, einfach auf www.atmel.com 
herunterladen!

mfg beni

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Fallst du es nicht mehr findest, einfach auf www.atmel.com
>herunterladen!

Noch einfacher: Im AVRStudio in die Hilfe gucken.

Autor: Martin Teves (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem hat sich gelöst. Ich habe das Programm umgeschrieben und 
PORT C gesetzt. Funktionierte wunderbar und dann wieder auf PORT B 
umgeschrieben und siehe da, es funktioniert wunderbar. Dann habe ich 
einen ATMEGA 8 eingesetzt und habe wieder das Lauflicht gehabt. Gleiches 
Spiel, Port C geschaltet, danach ging auch PORT B wieder. Komisch, oder? 
Es funktioniert jetzt aber wieder alles wunderbar

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.