mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle: Bauteile sinnvoll platzieren (Tipps)


Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es irgendwelche Anfängertipps wie man die Bauteile im Layout setzt?
Meist merke ich erst nach 2 Stunden Arbeit, dass noch etliche Brücken 
übrigbleiben, weil ich falsch angefangen habe.
(ich mache nur einseitige Platinen mit der Free-Version)

Meist arbeite ich so:
- Bauteile setzen wie sie im Schaltplan sind
- Zwischendurch immer wieder Ratsnest
- Alle Teile sinnvoll drehen.
- Parallele Teile verbinden
- Kurze Verbindungen routen
- mal gucken wie der Autorouter weitermachen würde
- Stundenlanges schieben, Rigup, Routen ...
- Merken dass es so nicht geht
- Neu anfangen

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bauteile setzen wie sie im Schaltplan sind
Quatsch.
Erst mal Bedienelemente anordnen, wenn nötig.
Nach den kürzesten Verbindungen gucken.

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autorouter machen meistens grösseren Mist als man von Hand selber macht.

Autor: Manuel Kampert (manuel1139)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quarze nah an den Controllern - ansonsten gehts mir wie dir.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Plazieren der Bauteile immer wieder Ratsnest machen und schauen, 
dass man möglichst kurze, kreuzungsarme Airwires bekommt.

MfG
Falk

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz genau! Da hat der Falk recht. Und bedrahtete Sachen sind meist 
einfacher zu routen, weil die so groß sind, dass man sie auch ab und an 
mal als Brücken nutzen kann. Layout dauert grundsätzlich lang.
Aber wichtig ist halt, dass man Bauteil die zusammen gehören auch nah 
aneinander platziert.

Hier mal n Beispiel. Dafür hab ich aber auch, hmm... bestimmt gute 2 
Tage Fulltime gebraucht. Sind 4 Seiten Schaltplan. Aber nur 2 Brücken! 
:D

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Henrik Jahnke

>mal als Brücken nutzen kann. Layout dauert grundsätzlich lang.

Jain. Man braucht vor allem Erfahrung und "Bauchgefühl".
Das kann man nicht mal fix in drei Minuten lernen.

MFG
Falk

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bah!
Wer macht denn unter ICs Drahtbrücken! Pfui!

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Why not? In ner zweilagigen Platine wäre dort auch ne Verbindung. Es 
gibt sogar Leute, die plazieren ICs unter hochbeinigen ICs, z.B. LCD 
Treiber.

MfG
Falk

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wurde mir während der Ausbildung so eingeprägt. (Die Begründung ist 
mir inzwischen entfallen.)
Die gleiche Firma hat aber auch unter einem PLCC-Sockel ein paar 
SMD-Bauteile versteckt...
Ich werde es mir auf jeden Fall nicht angewöhnen

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... Vielleicht weil du nicht dran messen kannst?! Aber ist egal, da 
es eh die 5V sind. Die kann ich aber auch direkt am IC Pin messen. Easy. 
Außerdem ist das IC gesockelt. Da isses hoch genug, dass man ne 
Drahtbrücke schmeißen kann. Ansonsten müsste man sich das nochmal 
überlegen.

btw: Wenn dir die Begründung nicht mehr einfällt, war es auch nicht 
wichtig. ;)

Autor: The Slow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das schöne an einer Drahtbrücke unter nem IC ist doch, daß man sie 
hinterher nicht mehr sieht!

Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier mal ein Beispiel von mir.
Ich habs nun beim zweiten Versuch auf 3 Drahtbrücken geschafft.
Beim ersten Versuch war unter 6 Brücken nix mehr zu machen, da hatte ich 
eine ganz andere Aufteilung gewählt.
Deshalb die Frage.
Erst hatte ich übrigens alle R stehend gewählt, wenn ich dann drunter 
durch musste habe ich das Gehäuse größer gemacht.
Ich persönlich wäre so zufrieden, aber ich will die Schaltungen hier 
veröffentlichen, da solls schon ein wenig professioneller aussehen.

Autor: Thomas P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mmh...ich glaube eher, dass Du bei der Brücke keine Lust mehr hattest 
;-) Der Weg der Leiterbahn ist doch klar; geht doch auch ohne Brücke...

mmh, wer findet den passenden Weg? (hab ihn bereits...)

Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine Brücke hab ich, aber weiter komme ich nicht.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und gewöhn dir vielleicht an, Leiterbahnen im 45° Winkel zu verlegen. 
Wenn du dir die Platinen nämlich in 5 Jahren wieder anguckst, lässt du 
dir das Frühstsück durch den Kopf gehen :)

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autoplace.ulp ist auch nicht schlecht. Es ordnet die Bauelemente etwa so 
an, wie sie im Schaltbild numeriert sind. Schieben "von Hand" kann man 
dann immer noch.

MfG Paul

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hat der Thomas recht. Das ist einfach Leiterplatten-Ästhetik. ;)
2 Brücken find ich übrigens völlig ok. Im Prinzip sinds ja auch nur 
Bauteile die du halt zusätzlich setzen musst. Passt scho. Aber gesetzt 
den Fall, du willst nicht diverse Ampere durch die Schaltung schicken, 
tun es auch dünnere Leiterbahnen. 16mil ist gut. Und 10mil gehen auch 
locker für Signalleitungen.
Und die Dioden sollten schon ein package bekommen, wie sie in echt 
aussehen. Dann siehst du auch, wieviel Platz die wirklich brauchen. So 
taugt das wenig.

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lege ganz gerne als erstes ein Polygon GND um die Bauteile. Dann 
braucht man sich schon mal nicht mehr um die Masseanschlüsse zu kümmern. 
Außerdem bemühe ich mich immer Bauteile gleich auszurichten (die beiden 
dicken Elkos oben recht z.b.)

Werner

Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neuer Versuch:
alles 45°
nur noch 2 Brücken
Die Leiterbahnen könnten dünner sein, aber warum?
Probleme hatte ich mit den Dioden, kein Platz zum legen. Wie zeichnet 
man stehende Dioden?

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... Ähnlich wir stehende Widerstände. Oder sogar genauso. Musst mal 
in die rcl lib reinschauen. Da ist sowas schon gezeichnet. Nennt  sich 
207/2V oder so.
Und dünner -> weils nicht dick sein muss. Außerdem erkennt man dann 
sofort, wo Strom fließt und wo nur einfach Signale anliegen die 
Informationen aber keine Leistung "transportieren".

Bei den Brücklen musst du aufpassen. Du liegen fast schon aufeinander. 
Das gibt Probleme beim Bauen. Außerdem wirfst du die Drahtbrücke noch 
über nen Widerstand rüber. Das geht auch nicht klar.

Aber eigentlich gilt -> Einfach mal machen. Wenn man den Fehler selber 
erfährt ist das wirkungsvoller als wenn einem das andere erklären. 
Bleibt einfach länger gespeichert.

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich beruflich seit ca. 20 Jahren Layouts mache, möchte ich auch mal 
ein paar Anmerkungen machen.

1. Zuerst alle Bauteile die mechanisch vorbestimmt sind plazieren, also 
Steckverbinder, Taster usw..

2. Bauteile erst mal grob außerhalb der LP nach Baugruppen sortieren, 
z.B Netzeil 3,3V Regler, 1,8V Regler, RS 232, Can, Controller mit 
wichtigen Elementen...

3. Ich würde nicht unbedingt darauf achten, dass keine Brücke mehr 
vorhanden ist, viel wichtiger ist eine gute Leiterbahnführung, es nützt 
nichts, wenn man, nur um eine Brücke zu vermeiden, dafür mit einer 
Leiterbahn mehrere Schleifen fährt.
Abblock Kondensatoren so kurz wie möglich anbinden, wo nötig 
sternförmige Masseverbindungen, digitale und analoge Bereiche trennen...

4. Wie schon erwähnt wurde, ist viel Erfahrung notwendig.

Ich arbeite übrigens mit einem System von Mentor, 8-lagige Multlayer mit 
beiseitigen Sackbohrungen, 1500 Bauteilen und 6000 Verbindungen sind 
keine Seltenheit. Für so ein Layout habe ich dann etwa 7 Wochen zur 
Verfügung. Den Autorouter kann man meiner Meinung nach bei den heutigen 
Layoutanforderungen vergessen.

Gruß Volker


Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erst mal danke für die Tipps,

das mit den stehenden Dioden im Widerstandsgehäuse gefällt mit nicht.
Man sollte gleich sehen wo die Anode ist.

Bauteile ausserhalb sortieren geht nicht bei der Free-Version.

Ich denke so ist es ganz OK
Hoffentlich funktioniert auch alles ;-)
Wenn ja werde ich die Schaltung in der Codesammlung veröffentlichen.

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schick. Und jetzt schau dir nochmal deinen ersten Entwurf an. Das ist 
doch ein echter Untersched, oder? Ich finds jetzt gut.

Wobei ich mich gerade frage... Wo issn deine Massefläche? Das ist immer 
sinnvoller als die Masse als Linie durchzuführen.

Autor: Mario Hagen (djacme)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich glaube du hast es jetzt schon nach wenigen Stunden Arbeitszeit 
selbst gemerkt - Übung macht den Meister. Der Unterschied zu deinem 1. 
Bild ist doch schon ernorm. Jetzt schmerzendie Augen schon nichtmehr g

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich arbeite übrigens mit einem System von Mentor, 8-lagige Multlayer mit
>beiseitigen Sackbohrungen, 1500 Bauteilen und 6000 Verbindungen sind
>keine Seltenheit.

Meiner ist länger... ;-)

>Den Autorouter kann man meiner Meinung nach bei den heutigen
>Layoutanforderungen vergessen.

Jepp, nicht nur dafür.

Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sooo fertig,

Massefläche ist auch drin.

Wo kann man sich als Platinenentwickler bewerben? :-)

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab keine Einwände mehr. :)

Ätzen (lassen) und dann schauen obs alles geht.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 100nF am Operationsverstärker fehlen noch?

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde den Abstand zwischen 230V Seite und Niederspannungsbereich 
vergrößern. Der Abstand erscheint mir zu gering.

Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 100nF löte ich unter die Platine.

Abstand wird vergrößert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.