mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Laserdiode aus einem CD-ROM


Autor: Maxim S. (maxim) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die hat 3 Beinchen. Wie bringe ich sie zum Leuchten?

Autor: Johannes Raschke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gar nicht, das dürfte eine Infrarotdiode sein. Da siehste höchstens ein 
Glimmen.
Wenn Du es dennoch probieren möchtest, kannst Du ein Labornetzteil mit 
einem einen Vorwiderstand von ca. 500 Ohm benutzen, und alle 
Pinkombinationen mit 5V Spannung einfach durchprobieren. Wenn Du die 
richtigen Pins hast, die Spannung hochdrehen, bis es nicht nur leuchtet, 
sondern auch lasert.
Es gibt (für teures Geld) IR-Detektorkarten. Damit könnte man die 
Strahlung sichtbar machen. Vorsichtige Zeitgenossen könnten etwas 
Pergamentpapier vor die Diode kleben, um das Licht stärker zu streuen.

Autor: Manuel Kampert (manuel1139)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IR sollte man doch auch einfach mit einer Digi-cam sehen, oder?

Autor: Muräär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chrchrm...
CD-Diode...
Die ist rot...
Und rot sieht der Mensch gerade noch.
Im Laserdrucker hats IR-Dioden.

Autor: Philipp Co (ba4_philipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War es nicht damals bei der CD 650nm? Und ich denke bis es "lasert" 
hochdrehen mag die vielleicht auch nicht lange oder? Der 3. Fuss ist 
doch für die Monitordiode oder nicht?

Gruß Philipp

Autor: Augenriskierer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ein Auge kannste riskieren, nur dann haste keine 3D-Sicht mehr !
NIEMALS in eine Laser-Diode sehen !
Erkennen geht mit älteren Digicams ohne guten IR Filter, oder indem man 
feststellt wieviel die Diode verbraucht ...
Auch wenn's keine Diode aus'm Brenner ist ist es GEFÄHRLICH für's 
Augenlicht !
Aber Piratenaugenklappen sind ja gerade in ...

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu den Wellenlängen: CD-ROM und Laserdrucker arbeiten mit 780nm, das 
sieht man im Dunkeln gerade noch knapp. DVD arbeitet mit 650nm wie die 
Laserpointer. Bei Blue-Ray und HD-DVD sind es um die 410nm.

Zu der LD aus dem Laufwerk: ein Pin ist Anode der Laserdiode und 
gleichzeitig Kathode der Monitor-Fotodiode. Die anderen zwei Anschlüsse 
sind Anode der Monitordiode und kathode der LD (zumindest in 90% der 
Falle ist die konfiguration so).

Bei unfokussierten LD kleiner Leistung ist normalerweise keine 
gefährdung der Augen zu befürchten. Die anderen haben aber schon recht: 
Es gilt der Grundsatz, NIE direkt in einen Laser zu blicken!!!

Laserdioden sind extrem empfindliche und auch von der Anstuerung her 
keine problemlosen Bauteile. Vor dem "einfach mal ans Netzteil hängen" 
rate ich dringend ab!! Die Wahrscheinlichkeit, die LD dabei 
abzuschiessen geht gegen 100%!! Lieber mal googeln und es dann richtig 
machen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.