mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lüftersteuerung bei (Zigaretten)Rauch


Autor: Roadrunner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Leute!
Folgende Situation: Im örtlichen "Jugendraum", in dem ich mich auch 
aufhalte, wird unter Umständen viel geraucht (80% Raucher). Ein großer 
Lüfter ist zwar vorhanden. Wenn dieser jedoch zu lange an ist, ist es 
schnell kalt. Ist er nicht an, erstickt man fast - zumindest als 
Nichtraucher.
Deshalb dachte ich mir man kann das Lüften doch automatisieren, um so 
einen vernünftigen Kompromiss zu erzielen; Wärme - Frischluft.
Mein Gedanke wäre hierfür eine (IR)-LED Fotodiode-Kombination zu 
verwenden, das ganze über ADC einem µC zuführen und mit diesem ein 
Relais ansteuern, das den Lüfter ein- ausschaltet. Die größten Probleme 
bereitet mir eigentlich nur die Sensorik. Meint Ihr mit dieser Methode 
lassen sich vernünftige Resultate (zwecks Auflösung, Empfindlichkeit, 
etc.) erzielen?
Beim kurzen Durchstöbern des Rei**elt Katalogs fand ich zwar auch 
Gassensoren, die sind mir aber eigentlich zu teuer (16 Euro) sind und 
bei denen ich auch nicht sicher bin, ob mich dieser Weg zum Erfolg 
führt.
Also, für Anregungen, Verbesserungen, Erfahrungsberichte insbesondere 
die Sensorik betreffend wäre ich sehr dankbar.

--- Bitte keine Beiträge der Art: Dann gehe halt nicht mehr hin, wenn 
dort so viel geraucht wird.
Oder setzt halt ein Rauchverbot durch, etc...
Bei 80% Raucher erübrigen sich solche Vorschläge    ---

Gruß Roadrunner

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besorg dir einen billigen Rauchmelder und schalte damit per Relais den 
Lüfter für eine gewisse Zeit an.
Wenn ein Gassensor (CO2-Gehalt der Luft) nötig ist, würde ich die 
Raucher vor die Tür verbannen.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also... ist zwar etwas komplizierter, aber in Niedrigenergiehäusern wird 
das so gereglt, das die Warme Abluft an de Kalten Frishluft in einem 
Wärmetauscher Vorbeigeführt wird, und so die kalte Aussenluft erwärmt 
wird.
Vieleicht wäre das ne Möglichkeit?
Ist zwar etwas mehr aufwand aber dafür Ökolischer als die Heizung höher 
zu drehen ;)
Ansosnten kann man nicht sowas wie ne Dunstabzugshaube und ne 
Raucherecke einrichten?? ( Raucher behaupten doch immer sie seine so 
tollerant weil sie sich nie über Nichtraucher beschweren :P )

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab mal den Luftteilchen-Sensor von Sharp auch bei Conrad. Ist aber 
leider aus dem Sortiment verschwunden, wird auch soweit ich weiß nicht 
mehr produziert. Rauchmelder gibts in zwei Versionen, Lichtschranken 
("optisch") und mit radioaktivem Ionisator, das ist hierzulande weniger 
verbreitet.
Mit Gassensoren geht es vermutlich nicht, da der Rauch vorwiegend aus 
festen Schwebeteilchen besteht.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke nicht, daß der Rauchmelder bei normalem Zigarettenqualm 
innerhalb eines Raumes früh genug anschlägt. Erst wenn man die 
gegenüberliegende Wand nicht mehr sieht, wird er dann wohl tätig, was 
aber viel zu spät ist. Bis dahin ist schon keib Sauerstoff mehr im 
Zimmer ;-). Denkbar wäre ein unter der Decke montiertes System, welches 
weit auseinander liegt, so daß der Rauch genügend Streuung verursacht. 
Die Verwendung von moduliertem IR-Licht macht dann allerdings Sinn. 
Vielleicht kann man sogar einen TSOPxxxx dafür mißbrauchen. Wenn die 
Modulation gut zu empfangen ist, ist die Luft noch okay, bei mehr und 
mehr Datenfehlern muß dann der Lüfter an...

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es einfach mit "Der Mesnch als Regler"?
Wenn es jemandem zu stickig ist -> Lüfter an
Wenn es jemandem zu kalt ist -> Lüfter aus

Elektronik ist nicht die Lösung für alle Probleme dieser Welt!

MFG
Falk

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Elektronik ist nicht die Lösung für alle Probleme dieser Welt!


Ein Schild könnte auch das Problem lösen:
"Rauchen nur vor der Tür!"

An einer belgischen Schule sollen jetzt rauchende Schüler mit einer 
Plakete mit schwarzen Lungenflügeln drauf rumlaufen...

Es ist eine Art Krankenpfleger-Schule...

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul, der Trollige

>Ein Schild könnte auch das Problem lösen:
>"Rauchen nur vor der Tür!"

Zum Bleistift.

>An einer belgischen Schule sollen jetzt rauchende Schüler mit einer
>Plakete mit schwarzen Lungenflügeln drauf rumlaufen...

Es gibt nur einen Weg zur Lunge, und der muss geteert werden. ;-)

Eigentlich sind 99% der Raucher nur zu bedauern. Das sind einfach nur 
Nikotinabhängige, keine Tabakgeniesser.

MFG
Falk, gelegentlicher Shisha-Raucher

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>gelegentlicher Shisha-Raucher

Was das auch immer ist...


MFG,
Rahul, trolliger Nichtraucher

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Shisha - Wasserpfeife

Salam
Falk

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema:
Ich würde einfach mal einen kleinen Testaufbau machen:
IR-LED +  Fotodiode/-Transitor und mal messen, wie die sich bei 
verschiedenen "Luftdichten" verhalten. Vielleicht noch den Abstand 
variieren.
Mit einem AVR und dessen ADC könnte man das bestimmt hinbekommen.
Per Timer die IR-LED regelmässig einschalten (könnte man sogar an den 
ADC-Interruptkoppeln.
Und dann die Spannung bei eingeschalteter und bei ausgeschalteter IR-LED 
messen. So ähnlich wie ein Distanzsensor...

Autor: Basstler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach,

also den Vorschlag mit dem Rauchmelder (< 5 eur) kann ich nur 
unterstützen.
Erstens wegen dem Preis, zweitens merken sie ziemlich schnell das da 
Rauch ist und drittens basieren sie auf einem standart Chipsatz (MC... 
schlag mich tot) der zudem einen gesonderten Meldeausgang hat !
Transistor ran, gefolgt von einem Relais. Funktioniert prima, zumindest 
bei mir.
Nachteil, die Messtrecke im inneren mag keine Leuchtstofflampen mit EVG. 
Die hohe Flickerfrequenz der Röhre führt gelegentlich zum Auslösen des 
Rauchmelders.

Schönen Tach noch.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Basstler

>Erstens wegen dem Preis, zweitens merken sie ziemlich schnell das da

Rettet dem Dativ!

http://www.amazon.de/Dativ-ist-dem-Genitiv-sein/dp...

SCNR!
;-)

MFG
Falk

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das "wegen" oft mit dem Dativ verwendet wird, ist nicht neu, im 
süddeutschen Sprachraum sogar üblich (aber da kann man ja alles, nur 
kein Hochdeutsch) und verdrängt den Genitiv mittlerweile überall :-(

Daher: Rettet des Genitivs!

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk wrote:
> Es gibt nur einen Weg zur Lunge, und der muss geteert werden. ;-)
...damit der Krebs nicht ausrutscht.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen "Dust sensor" von Sharp gibts noch bei Farnell:
http://de.farnell.com/jsp/endecaSearch/partDetail....
1 - 9 Stück   8,44 €
Datenblatt http://www.farnell.com/datasheets/62649.pdf


drei andere Typen sind "Nicht mehr lieferbar, Produkt abgekündigt"
außerdem wurden die Bezeichnungen geändert wg. "Bleifrei":
GP2U06     -> GP2U06J0000F Dust Sensor with Connector
GP2Y1001AU -> GP2Y1001AU0F Dust Sensor with Connector
GP2Y1002AU -> GP2Y1002AU0F Dust Sensor with Connector
GP2Y1010AU -> GP2Y1010AU0F Dust Sensor with Connector
(aus dem Bleifrei-PDF :) 
http://sharp-world.com/products/device/lineup/data...

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Datenblatt steigt die Sensor-Spannung ab etwa 0,1 Milligramm pro 
Kubikmeter merklich an, Ruhezustand 0,5 V und mit 0,1 mg/m^3 ca. 1V
Wieviel Prozent der Zigarette werden zu festen Rauchteilchen ? Die 
Raumgröße in Kubikmetern könnte man abschätzen, die Masse einer 
Zigarette abwiegen.

Autor: Recht hat er! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Vorschlag: modulierter Laserpointer und 90 Grad zum Strahl eine 
Photodiode vor schwarzem Hintergrund, das alles in ein +- lichtdichtes 
Gehäuse und fertig. Weiß jemand wo man noch solche 
Ionisationsrauchmelder bekommt?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es gab mal den Luftteilchen-Sensor von Sharp auch bei Conrad.

Vielleicht sowas:

www.pollin.de

Bausatz Luftreinheits-Messgerät B229

Zum Feststellen der Intensität der Luftverunreinigung. Der so ermittelte 
Messwert wird auf einer analogen Anzeige dargestellt. Das Messgerät 
zeigt lediglich den Grad der Verunreinigung an. Es ist keine chemische 
Zuordnung möglich.

Technische Daten:
- Betriebsspannung 12 V-
- Stromaufnahme max. 200 mA
- reagiert auf Zigarettenqualm, Lösungsmitteldämpfe, Auspuffgase, 
Küchendünste, Fabrikabgase usw.
Platinenmaße (LxB): 63x37 mm.
Anzeigegröße (LxB): 63x39 mm.

Best.Nr. 810 032 4,95 EUR
Inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir doch mal die Zusammensetzung von Zigarettenrauch an.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zigarette

Man kann erkennen, dass recht viel Kohlenmonoxid enthalten ist. Du 
könntest dir einen Gassensor besorgen und ihn mit einem Mikrocontroller 
ansteuern. Die Dinger müssen ja aufgeheizt, durch Hitze gereinigt und 
kalibriert werden. So ein Sensor kostet bei RS 15,50€. Figaro ist da ein 
recht guter Hersteller. Ich denke, sowas bekommt man auch ne Ecke 
günstiger.
Durch ne Messung im Jugendraum könntest du den Schwellenwert dann 
einfach bestimmen.

Wenn es etwas einfacher sein soll, würde ich einen günstigen Rauchmelder 
ausschlachten und mal ein paar Messungen mit dem Sensor machen (ich 
meine, das ist nichts anderes als eine Lichtscharanke). Am Besten direkt 
im Jugendraum. Wenn du vernünftige Ergebnisse erhältst, würde ich diese 
Variante vorziehen. So einen Rauchmelder kann man ja ganz einfach unter 
die Decke schrauben.
Rauchsensoren bekommt man übrigens für etwa 2,20€ im Internet...

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der oben genannte Bausatz ist ja wohl optimal! Den würde ich nehmen...

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ionisationsrauchmelder" - also meiner ist vom Flohmarkt, die gabs aber 
auch mal bei Völkner-Elektronik, zumindest in der Karlsruher Filiale. 1 
Mikrocurie Americium ist laut Deckelaufschrit enthalten.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber der scheint mir auch zu unempfindlich für Ziarettenrauch zu sein.

Mich hatte das Thema schon interessiert, weil im Sommer bei offenem 
Fenster irgendein Nachbar frühmorgens qualmen mußte.( Der Aschenbecher 
stand außen auf dem Fenstersims, zog natürlich genau nach oben in mein 
Fenster wieder rein - inzwischen wohnt dort jemand anderes, hat sich so 
erledigt.)
Ein automatisch schließendes Fenster wäre ganz praktisch gewesen, 
deshalb hatte ich mir den Sharp-Sensor von Conrad angeschaut.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal ausgearbeit und dokumentiert:
http://193.196.117.23/projekte/rauchabzug/

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
reich bebildert - nur zur Sensortechnik fehlen Meßergebnisse, oder hab 
ich was übersehen ?

Autor: Roadrunner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mahlzeit!
Danke für die (überwiegend) tollen Beiträge. Jetzt muss ich erstmal die 
ganzen Datenblätter und Lösungsvorschläge genauer betrachten und werde 
mich bei Voranschreiten der Lösung wieder melden.

Gruß Roadrunner

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Der Luftgütesensor, den es mal beim "Klaus" gab, war so ähnlich 
aufgebaut wie der Sensor eines optischen Rauchmelders. Auf 
Zigarettenqualm waren die Dinger rattenscharf. Habe so einen alten 
Sensor in einer Produktionshalle stehen, um je nach Luftgüte die 
Dachlüfter zu steuern. War allerdings nur ein Versuch. Nun hat man 
festgestellt "geht wunderbar, machen wir an 4 Stellen in der Halle so 
richtig mit Zu & Abluft". Weil die Sensoren nicht mehr verfügbar waren, 
habe ich mich eben umschauen müssen, und da bin ich auf die Rauchmelder 
gekommen. Übrigens solltest du die Luft mit einem winzigen Lüfter durch 
den Sensor schieben, das verbessert die Reaktionszeiten ungemein.

Viel Erfolg, Uwe

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.