mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kapazitätsmessung


Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auf der Suche nach einer Schaltung mit der ein Kondensator 
bezüglich ihres Kapazitätswertes und des Verlustfaktors gemessen werden 
kann. Mir sind die klassischen Messbrücken bekannt mit denen dies sehr 
gut und genau geht. Allerdings sollte dies alles etwas automatisiert 
mittels Prozessor erfolgen. Die zu messende Kapazität reagiert auf Druck 
und hat eine Nennkapazität von 700 pF. Die Kapazität ändert sich durch 
die Messgröße um ca. 100 pF. Schaltungen bei denen sich die Frequenz in 
Abhängigkeit von der Frequenz ändert sind zu genüge bekannt. Für 
Grundlagenuntersuchungen am Sensor bräuchte ich aber eine Schaltung die 
mir eben das Verhalten des Sensors detaillierter (Änderung der Kapazität 
und Änderung der Verluste) liefert. Ich brauche wohl eine Teilmenge 
einer mächtigen Digitalen Kapazitätsmessbrücke. Nur wie funktionieren 
diese? Finde leider außer den Potentiometerbestückten Messbrücken nichts 
richtiges im Netz. Wenn mir jemand einen Link zu einer 
Informationsquelle hätte?

Gruß

Jürgen

Autor: Zoch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Messbruecke erlaubt die Messung von Unbekannten durch Vergleich mit 
Bekannten. Wnn man nun AC anlegt und mit einem Differenzverstaerker die 
Differenz zwischen 1nF+1nF, 1nF+700pF+x misst, ist man in etwa dort. Die 
Verlust sich moeglicherweise schwierig. Der Leckstrom eines Kondensators 
kann man so nicht messen, allenfalls bei DC mit einem hohen 
Seriewiderstand. Der Innenwiderstand kriegt man moeglicherweise mit 
einem tiefen Seriewiderstand in Serie, beide Male wuerde der 1nF in 
Serie ersetzt.

Z.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Messung von Kapazität und Verlusten bedeutet eine komplexe Messung der 
Impedanz, über Betrag und Phase wird Z=R+jX bestimmt.
Ich habe hier zum Beispiel ein HP4263 LCR-Meter stehen, das mißt mit 
mehreren wählbaren Frequenzen (50 Hz bis 100 kHz) komplexe Impedanzen 
und rechnet sie in ein wählbares Format um, RC-Serienschaltung in pF und 
Ohm oder pF und  Güte oder auch Z in Betrag und Phasenwinkel.
http://www.home.agilent.com/USeng/nav/-536902441.5...
ob das gut geht - sonst bei http://www.agilent.com nach 4263A oder B 
suchen

HP bietet Grundlagenartikel als PDF, z.B.
Application Note: Impedance Measurement Handbook Impedance measurements 
basics using Agilent Technologies' LCR meters and impedance analysers.:
http://www.home.agilent.com/agilent/redirector.jsp...

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christoph Kessler

Danke, das sieht sehr gut aus. Denke, dass sich aus den 
Blockschaltbildern einiges heauslesen lässt.

Gruß

Jürgen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.