mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Hilfe bei Mosfet Treiber


Autor: Tom_1975AQ (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielleicht könnte einer der von euch da mal drüber Schauen.

ich versuche im Moment eine einen Mosfet Treiber für ein Lipo Lader zu 
bauen. Leider habe ich bis jetzt noch kaum Erfahrung mit MOS- 
Transistoren.

Ist die Schaltung so Brauchbar?
Auch noch die Frage muss man so eine Schaltung irgendwie entstören 
sollte man Abblockkondensatoren noch über T2 T3 Setzen?

Autor: Tom_1975AQ (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schalung aus dem letzten Thread:
Beitrag "Mosfet-Treiber so in Ordnung ?"
ist für die vom mir benötigten Spannung (~ 40V) in meinen Augen nicht so 
geeignet.

Danke an alle.

Grüße

Tom

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo


die 40V nimmt das Gate des FETs sicher Übel.

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry vergiß den vorherigen Beitrag.

Deine Schaltung teilt die Versorgung ca. :4. Variert also mit deiner 
Eingangsspannung.
Die andere Schaltung umgeht dieses Problem durch die Stromquelle.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"für die vom mir benötigten Spannung (~ 40V) in meinen Augen nicht so
geeignet....."

Doch sie ist bestens für dich geeignet!!
T4/R3 bilden eine Konstantstromquelle mit I=13mA
Diese 13mA erzeugen an R2 einen Spannungsfall von 9Volt.
Das steuert den FET durch, und zerstört nicht das Gate.
Und das Beste ist: keiner der biploraren Transistoren geht irgendwann in 
Sättigung => die Schaltung ist sehr schnell..
Du kannst ja den R2 etwas vergrößern, zB auf 1k. Dadurch erhöhst du die 
Gate-Ansteuerspannung auf etwa 13Volt..

Also nimm die Schaltung ruhig!

Autor: Tom_1975AQ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hm so wie ich das sehe ist das aber das sichere Todesurteil für T4.
Nur mal kurz überschlagen U = 40 VUR2 = 10 V UR3 5V => UT4 = 15V
15V*0.013A = 1.95W
Der Transistor T4 soll also 2 W verbaten das ist für einen BC547 oder BC 
337 zu viel

aber trotzdem Danke für Dein Anregung

Grüße

Tom

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, nicht zwingend. du musst ja noch die Einschaltdauer (in %) 
betrachten, wenn du nur 25% zB einschaltest, dann sind es nur 0,5W.
Alternativ, kannst du

zwischen Kollektor von T4 und der Verbindung der Basen der anderen 
Transistoren einen zusätzlichen Widerstand einbauen. Der nimmt 
Verlustleistung von T4.

Oder einfach den Strom der Stromquelle senken, und zB mit 1mA 
arbeiten...

Autor: Tom_1975AQ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

erst mal Danke!
 Ja mit einem zusätzlichen Widerstand müsste es gehen.
Beim verringern den Stroms in der Stromquelle -/ senke auf ca. 1 mA habe 
ich angst das die Transistoren T2 und T3 nicht mehr richtig auf machen 
und dadurch der FET nicht sauber  schaltet. Oder habe ich auch da wieder 
einen Denkfehler.

na auf jeden fall werde ich das ganze Mal zuhause simulieren (SWCADIII)

Noch mal Danke für Deine Hilfe

Grüße

Tom

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tom_1975AQ: aus dem Überschlagen ist aber mehr ein Aufschlag geworden:
15 Volt x 13 mA = 195 mW.
Der BC sollte also dicke ausreichen.

Arno

Autor: Tom_1975AQ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

jep wer Rechnen kann ist klar im Vorteil.
Ich gehe jetzt in einen Ecke und schäme mich.
muss natürlich kommt 0.2W raus :-O

Danke und Grüße

Tom


Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.