mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kosmos Baukasten


Autor: Neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich bin am Überlegen mir einen Kosmos Baukasten zu kaufen. Jedoch was 
mir sorgen bereitet ist, dass sie recht teuer sind aber ich die 
Beschreibungen nicht wirklich kenne.

Jetzt wollte ich mal fragen wie diese Handbücher geschrieben sind, ob es 
sich auszahlt. Wie ist euer Eindruck.

MfG

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geh in ein Spielwarengeschäft und lass es Dir zeigen!
Dafür sind die doch da.

Autor: Kai Riek (kairiek)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weis ja nicht genau welchen du von Kosmos kaufen willst und wie die 
heutzutage ausgestattet sind, aber ich würde mir keinen mehr kaufen. Da 
kannst du einfach zu wenig mit anfangen. Gerade dann wenn du große 
Schaltungen aufbauen willst. Außerdem benötigst du immer Adapterplatinen 
für Bauteile, die nicht in das Steckraster passen.

Ich habe mir deshalb über meine FH ein anderes Steckbrett gekauft. Es 
hat neben dem Messgerät und CMOS/TTL kompatiblen Ein-/Ausgängen auch 
Netzteile mit +-15V und 5V eingebaut.
Mit diesem bin ich bis jetzt sehr zufrieden und habe damit auch schon 
einige Schaltungen erfolgreich aufgebaut und getestet.

Anbei ein Bild vom Kosmos Brett.

Autor: Kai Riek (kairiek)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und hier das Bild vom FH Brett...

Autor: Kai Riek (kairiek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andre F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kai Riek

Als ich angefangen habe ein bisschen "rum-zu-experimientieren" haben ich 
mir auch so ein Steckbret/Breadboard gekauft wie auf deinen Bildern zu 
sehen ist.

Aus kostengründen habe ich dann nur die Billige Variante gekauft, weil 
ich dachte das die Lebendauer deie für Kontakte angegeben war locker für 
mich ausreichen würde. Jedoch musste ich feststellen das die Kontakte 
vorallem in Verbindung mit dern Starren Drähten aus dem "Jump-Wire Kit" 
doch nicht gerade das tollste sind. Klar für den Anfang ist das 
sicherlich schonmal viel ebsser als das ständige rumgelöte nur weil man 
was falsch gemacht hat, und schneller geht es auch.

Sollte ich mri jedoch nocheinmal so etwas kaufen würde ich auf ejden 
fall etwas mehr für das Steckbrett und vorallem für die Leitungen 
ausgeben.
(in der Hoffnung das diese dann besser sind... bis jetzt konnte ich 
nämlich noch kein "gutes" testen).

Ich hoffe das Hilft bei der Kaufentscheidung fals du dir ein Steckbrett 
kaufne willst.

Zu den Kosmos Baukasten kann ich nicht mehr so viel sagen das es schon 
lange her ist das ich den hatte... allerdings kann ich mcih daran 
erinnern das das Heft dabei ziemlich gut war. (Punkto schneller erfolg 
vorallem).

Eine Frage hätte ich aber noch... weist du wo es dein Brett von der FH 
eventuell zu Kaufen gibt?.

Autor: Neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe mir gedacht den xn 2000 oder 3000 zu kaufen

am anfang wollte ich mir auch ein breadboard und die teile einzeln 
kaufen da ich denke das es besser ist und billiger.

jedoch bei dem fehlt mir irgendeine anleitung.

bei kosmos habe ich halt dann die anleitung und da weiß ich dann welche 
schaltungen ich aufbauen kann und hoffe auch dass sie beschrieben sind 
um sie auch nachzuvollziehen.

das einzige was ich eigentlich will von diesem kasten ist das handbuch 
aber finde es nirgends einzeln zur verfügung

Autor: Kai Riek (kairiek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andre F:

Das FH Brett ist eine Sonderanfertigung. Hätte ich vlt. besser sagen 
sollen: Dieses Teil gibt es leider nur an der FH Aalen...

Autor: Kai Riek (kairiek)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Neuling...

Anbei ein Scan aus dem Handbuch. Schaus dir an ob das ok ist. Kannst mir 
ja n guten Preis machen und ich schick dir die Dinger. Sind zwei Stück, 
eins vom XN1000/2000 und eins vom XN3000. Sind halt etwas vergriffen 
aber vollständig. Mail an: kairiek (at) web.de

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe damals als ich so 13 Jahre alt war einen XN2000 geschenkt 
bekommen. Das Teil ist sehr gut aufgemacht (didaktisch) und auch von der 
Verarbeitung ziemlich gut (es gab nie Kontaktprobleme oder einen 
mechanischen Defekt). Da ich aber denke, dass du schon etwas 
fortgeschrittener bist, wirst du mit dem XN2000 oder auch 3000 bald an 
dessen Grenzen stoßen, denn du musst dir dann für eigene Bauteile 
(Mikrocontroller etc.) kleine Adapterplatinen löten und das nervt 
irgendwann. Dafür ist ein Breadboard besser geeignet.

Die Anleitung der Experimentierkästen kann man direkt bei Kosmos als 
Ersatzteil kaufen.

Autor: sven s. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nichts für ungut aber ich halte davon diesem "Kosmos Baukasten" 
garnichts.
und hab auch noch nie was davon gehalten.

als ich damit angefangen haben bin ich gleich auf die lochraster 
platienen umgestiegen. na ja ich weis ist nicht jedermanns sache aber 
dafür gibts ja diese breadboard die Kai Riek vorgeschlagen hat. die sind 
eine sehr gute lösung und ich arbeite heut noch damit.

Autor: Christian Schoch (kriki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kommt drauf an, ob du Schaltungen nach Anleitungen bauen willst, oder 
ob du irgendwelche Schaltungen aufbauen willst.

Für die Sachen, die die Kosmos Baukästen ausgelegt sind, find ich sie 
super.
Und die Bauteile für die Experimente sind alle schon dabei. Aber so als 
Universalexperimentierboard würd ichs nicht wirklich verwenden.

Bez. Adapterplatinen: Bei den universalboards braucht man auch meistens 
Adapter. Also soviel unterschied ist da nicht. Einziger Vorteil ist die 
Größe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.