mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Projektvorschlag: elektronische Last


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand Interesse, so ein Projekt hier zu starten? Ziel sollte eine 
elektronische Last sein. Ich habe an folgende Leistungsdaten gedacht: 
max Spannung 100V, Max Strom 10A, Max Leistungsaufnahme: 300W. Das ganze 
sollte in einem Gehäuse untergebracht werden.
Schön wäre ein Konstantstrom-, Konstantleistungs- u. 
Konstantspannungsbetrieb. Als Controller wäre mir ein ATmega am liebsten 
(falls die Rechenleisung ausreicht --> digitaler Regler). Das ganze 
sollte innerhalb eines Jahres abgeschlossen sein.

Grüße
Michael

Autor: WarKacken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir sowas mal auf die Schnelle gabastelt, um ein Netzteil zu testen. 
Einfach ein fetten MOSFET und ein Mehrgangpotentiometer an seinem Gate, 
fertig. Hat optimal funktioniert.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte da ein eine etwas "professionellere" Lösung.
über Display einstellbare Werte (Strom, Spannung, Leistung). Außerdem 
dachte ich an einen elektronischen Regler (nicht an einen per 
Hand-->Mehrgangpoti). Aber der Leistungsteil wird wohl ein MOSFET oder 
evtl. NPN Transistor.

Grüße

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaxV 100V?
Welcher Hobbybastler braucht denn sowas?

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ... ein MOSFET oder evtl. NPN Transistor.

Mit einem wird es bei dieser Leistung wohl schwierig, es sei denn man 
nimmt ein dickes IGBT Modul.

ELV hat sowas vor einiger Zeit mal angeboten, vielleicht findet sich was 
auf deren website im download-Bereich.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für dynamische Messungen, also Simulation schnell schwankender Last, 
könnte die elektronische Last noch mit einer Rechteckschwingung 
geschaltet werden.
Damit lassen sich Regelparameter des Netzgeräts bestimmen.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das mit der Rechteckschwingung ist eine gute Idee!

Grüße
Michael

Autor: ..AUK.. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halogenlampen, grade die Stäbe machen sich zum Verheitzen der Leistung 
immer gut! Dann leiden der/die FET/'s nicht so sehr. Mit Kühlung gibt es 
auch weniger Stress.

Gruß,
Arne

Autor: Dirk W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der ELV-Seite findet man dieses hier:

http://www.elv-downloads.de/service/manuals/EL2010...

Den Analogteil kann man sicherlich verwenden und mit einem uC ansteuern.

Grüße,

Dirk

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WIe wäre es mit einem hochstetzsteller als Last??
VOrteil: konstanter (regelbarer) Eingangsstrom
 Wärme entsteht über Widerstand. FET nur Schalter...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.