mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltung mit Akku


Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe zwar schon nach dem Thema gesucht aber für mich nichts gefunden.
Möchte eine elektronische Variante von Reversi/Vier gewinnt usw. bauen.
(g hab halt sonst nix zu tun...)

Dabei soll die Schaltung entweder über Akku (NiMh denk ich) oder per 
Netzteil versorgt werden. (Diese Beispiele gibt's ja schon...)
Nur soll wenn ein Netzteil eingesteckt ist der Akku automatisch geladen 
werden.

Die Stromversorgung soll mit einem Wechselstromnetzteil möglich sein. 
Also Gleichrichter und Spannungswandler auf 5V. Das funktioniert ja ganz 
problemlos.
Im Akkubetrieb wird die Schaltung dann mit 4,5V aus der Batterie 
versorgt.
(Dann sind meine LED's eben ein wenig dunkler... ;-)

Meine Frage: Wie kann ich den Akku laden? Kann ich den einfach nach dem 
Spannungswandler anschließen? Habe eine Akkutaschenlampe mit 
Ladefunktion, da ist das Netzteil einfach mit dem Akku verbunden...

g vielleicht erbarmt sich ja einer meiner Frage...
Danke schonmal!
Gruß,
Crazy

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das einfachste ist ein Vorwiderstand zwischen Netzteil und Akku, der
den Strom auf 20mA begrenzt.

Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey!
Das ging ja richtig schnell! :)

Ähm also bei mir einen Widerstand zwischen Spannungswandler und 
Netzteil.
g naja noch eine Frage:
Wie wird der dann berechnet? Mit R=U/I? Also: R=0.5/0.02=25Ohm? Oder ist 
das jetz a Krampf?

Viele Grüße,
Crazy

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.
Der Akku wird zwar nicht richtig geladen, aber immerhin wird die
Selbstentladung der NiMH-Akkus ausgeglichen. Irgendwann mußt Du
halt die Akkus in einem Ladegerät aufladen.
Alles andere wird aufwendiger (Ladeschaltung mit Ladeschlußerkennung).

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar R = U/I.
Mir ist nur nich klar, wie Du auf 4,5V bei Deinem Akku kommst?
Hast Du 4 x 1,2V ?

Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja... und wenn ich einen kleineren Widerstand nehme? (Wollte den Akku 
eigentlich fest einbauen. Entweder 4er-Akkupack oder ich find 
irgendeinen vergleichbaren Handy-Akku...)
Hm für eine Ladeschaltung bräuchte ich wahrscheinlich einen IC oder 
sowas? Platz hätt ich noch... :)

Viele Grüße,
Crazy

Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
g natürlich... 4,8Volt...

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bloß keinen Handy-Akku, das sind meistens LiIonen-Akkus und braucht man
wirklich ein spezielles Lade-IC.
Ich würde als Widerstand R = 0,2V/0,02A nehmen.

Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja gibt ja auch NiMh Akkus... (Die von alten Handys sind eh 
billiger... Befürchte nur nicht mit einer vernünftigen Spannung...)
Na Vielen Dank jedenfalls! Ich werd das einfach mal ausprobieren, bzw. 
auf der Platine mit einplanen ;-)

Gruß, Crazy

Autor: Lothar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei vier NiXX Akkus und einem 5V Netzteil reichen ein paar Ohm als 
Strombegrenzung, falls die Akkus wirklich mal am Boden sind. Ohne geht 
es sicher auch. Dein Akkupack kriegst Du eh nicht voll, die 
Ladeschlusspannung liegt bei ca. 1,4V/Zelle.
LiIo Akkus sind auch nicht soooo komplizeiert. Ein Netzteil mit U=4,2V 
und eine Strombegrenzung reicht. Ich gehe da auf die sichere, schonende 
Seite und lade mit max. 0,5C.
Deine LEDs sind dann noch dunkler, jetzt 4,8V mit LiIo nur 3,7V und das 
alles noch vom Ladezustand abhängig. Dafür eine super Energiedichte.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.