mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik VNC1L im Parallel-FIFO Modus


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich habe einen VNC1L mit der VDIF Firmware. Upload hat problemlos 
funktioniert, ebenso wie der Betrieb im UART Modus.

Nun moechte ich den Chip allerdings im Parallel-FIFO Modus betreiben. 
Also ACBUS6 pull-down und ACBUS5 pull-up. Leider kriege ich keine 
Kommunikation zustande. RXF# liegt permanent auf low und RD# scheint 
intern irgendwie auf VCC gepulled zu werden, zumindest kriegt mein 
ATmega32L ihn nicht richtig auf low. Ich habe mal versucht das ganze 
manuell zu takten (GND dran, GND weg), aber dennoch bleibt RXF# immer 
auf low und es kommen auch keine gueltigen Daten.

Hat jemand von euch den Chip erfolgreich im Parallel-FIFO Modus laufen? 
Gibt es irgendwelche Dinge ueber die man stolpern koennte?

Viele Gruesse,
--stefan

Autor: Benjamin Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benjamin!

Vielen Dank fuer den Link! Daran hat es gelegen und jetzt funktioniert 
es! Das ist schon ein unangenehmer Fehler der FTDI da unterlaufen ist.

Nun frage ich mich aber immer noch warum es 63 mA braucht um den VNC1L 
an RD# und WR auf GND zu ziehen. Ich habe meine Schaltung mehrfach 
kontrolliert und konnte keinen Fehler finden. Ob das auch ein Bug ist? 
Koennte ja sein, dass die FTDI VDIF Firmware die Pins als Ausgang 
konfiguriert. Wenn ich RESET des VNC1L auf GND lege werden die Eingaenge 
naemlich hochohmig. Als Notloesung schalte ich die beiden Pins jetzt mit 
je 2 I/Os des Atmels.

Gruss,
--stefan

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Das Problem mit den 63mA um RD# und WR zu sinken konnte geloest werden. 
Es lag wie vermutet an der (VDIF-)Firmware.
Ein recht freundlicher FTDI Support Engineer hat mir eine bisher nicht 
releaste neue Version geschickt und damit hat es sofort richtig 
funktioniert. Jetzt finde ich den Chip richtig nett. :-)

Auch der Support von FTDI scheint nicht so schlecht zu sein wie in 
einigen anderen Foren bemaengelt. Die erste Antwort (WR und RD# 
vertauscht) kam hier zwar deutlich schneller (FTDI hat einen Tag 
gebraucht), aber das mit der Firmware ging dann in einem halben Tag.

Ich habe den Eindruck, dass FTDI den an sich wirklich coolen Chip viel 
zu frueh auf den Markt geworfen hat und jetzt die Leute da draussen die 
Bugs in den Firmwares und der (spaerlichen) Dokumentation finden laesst.
Schade, dass die Versionen dann nicht wenigstens umgehend auch den 
anderen ueber die FTDI-Website verfuegbar gemacht werden.

Gruss,
--stefan

Autor: Pit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,

nachdem Du schon mit dem VNC1L gespielt hast wollte ich Dich fragen was 
der maximale Datendurchsatz ist.

Ich habe vor an den Chip einen USB-Speicher zu hängen. Jetzt stellt sich 
mir die Frage wie schnell kann ich die Daten übertragen? Vorausgesetzt 
der Mikrocontroller dahinter ist schnell genug? Gibt es da irgendwelche 
Erfahrungswerte?

Gruß,
Pit

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Pit,

dazu kann ich leider noch nichts sagen, da mein Projekt (ein 
MP3/USB-Stick basierter "CD-Wechsler" fuer mein Blaupunkt Autoradio) 
noch nicht so weit ist. Bisher kommuniziert lediglich der VNC1L mit dem 
Atmel und dieser wiederrum per UART mit einem PC.

Da ich recht gute Erfahrungen mit dem Support von FTDI gemacht habe 
wuerde ich einfach mal dort anfragen, dort sollte man ja hoffentlich 
etwas dazu sagen koennen.

Falls du etwas in Erfahrung bringen kannst, bitte posten, das faende ich 
auch interessant.

Viel Erfolg!

Gruss,
--stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.