mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Warnung vor Warner DVD's


Autor: Yaromir (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil mir und meiner Familie die Filmreihe "Harry Potter" sehr gefielen, 
kaufte ich letztens den neusten Film auf DVD, der über das trimagische 
Tunrier.
Dass vorne das Kopiergeschutzzeichen aufgedruckt war, habe ich anfangs 
nicht bemerkt. Da mich das aber auch nicht bisher nicht interessierte, 
hätte dies ohnehin nichts geändert. Es sollte ein schöner 
Familiennachmittag werden und meine beiden Schnecken und ich freuten uns 
schon auf den Film. Zu meiner Entäuschung aber, kam gar nix. Die DVD 
wurde nicht erkannt, ich untersuchte die DVD auf Kratzer, Schmutz und 
dergleichen. Sie war brandneu und wie aus dem Ei gepellt. Die zweite CD 
mit Specials funktionierte einwandfrei. Dort prangte auch kein 
Kopierschutzzeichen. Ich ging an den Laptop und siehe da, die FilmDVD 
startete. Offensichtlich verträgt sich der Kopierschutz nicht mit meinem 
DVD Spieler. Sehr sehr schade bei dem Preis, zumal ich den Kassenzettel 
nicht mehr habe, ob ich den Film hätte abgegeben können ist auch 
fraglich. Immerhin sind DVD und CD vom Umtausch oft ausgeschlossen.

Das beste war aber, dass auf dem Laptop zuerst ein Kurzfilm kam, in dem 
eine junge Mutter mit Kindern den Vater im Gefängnis zum Geburtsttag 
besuchte und die Kinder trällerten vor der mannshohen Mauer ein 
Ständchen. Der Vater saß ein, weil er ein Raubkopierer sei. Um bis zum 
Menü zu kommen, mußte ich mir den ganzen Kurzfilm ansehen, da er sich 
nicht überspringen ließ.
Und da soll einem nicht die Galle hochkommen.
In Zukunft werde ich wohl keine DVD's mehr von Warner kaufen oder mich 
erst im Internet informieren, ob ich nicht wieder in eine Falle tappe.

Und vielleicht wollte der Mann im Gefängnis auch nur einen schönen 
Sonntag Nachmittag mit seinen Lieben haben.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An deiner Stelle würd ich mich eher nach einem besseren DVD-Player 
umschaun. Oder einfach mal ne neue Firmware drauf spielen. Geht 
natürlich nur bei den etwas teureren Playern.

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Simon

Warum?
Der DVD Standart ist genau definiert.
Was Warner macht, ist keine reine Video-DVD mehr.
würde mich da eher bei Warner beschweren als bei meinen DVD-Hersteller.


Da gab es doch auch mal einen DVD-Film der was auf deinen Rechner 
installiert hat ohne zu Fragen. sowas kann ich grad ab. gab aber riesen 
Streit darüber. vielleicht find ichs ja noch.

mfg

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Immerhin sind DVD und CD vom Umtausch oft ausgeschlossen.

Da könnten die sich aber warm anziehen, afaik gibt es Urteile, dass 
sogenannte "kopiergeschütze" Datenträger, wenn sie so geschützt sind, 
dass sie gar nicht mehr funktionieren, sehr wohl umgetauscht werden.

> An deiner Stelle würd ich mich eher nach einem besseren DVD-Player
> umschaun.

So ein Quatsch! Der Mann hat nichts Unrechtes getan und sehr wohl einen 
Anspruch die DVD mit seinem vorhandenen Player zu sehen.

Autor: Yaromir (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>An deiner Stelle würd ich mich eher nach einem besseren
>DVD-Player umschaun. Oder einfach mal ne neue Firmware
>drauf spielen. Geht natürlich nur bei den etwas teureren
>Playern.

Firmware Update ist leider nicht möglich und neu kaufen? Bisher 
funktionierten ja alle DVD's und das ist das erste Mal ein Problem. Da 
muß ich gleich mal gucken, ob ich sonst Warner Filme habe, die 
vielleicht noch gehen.
Offensichtlich ist das System leider so ausgelegt, dass man sich alle 
paar Jahre neue Hardware kaufen soll.

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ha gefunden
http://www.heise.de/newsticker/meldung/71115
war Mr. & Mrs. Smith.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn ein Unternehmen mir vorschreiben möchte, auf welchem Gerät ich 
ein gekauftes Medium abspielen darf, so kann es das herzlich gerne tun. 
Ich allerdings kaufe dann von eben diesen Unternehmen keine CDs und DVDs 
mehr. Leider ist es mitlerweile bei fast allen so und ich kaufe auch 
tatsächlich keine Unterhaltungsmedien mehr. Soch wichtig ist mir das 
nicht und ich sehe nicht ein, die Machenschaften der 
Unterhaltungsindustrie zu unterstützen.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sehr sehr schade bei dem Preis, zumal ich den Kassenzettel
> nicht mehr habe, ob ich den Film hätte abgegeben können ist auch
> fraglich. Immerhin sind DVD und CD vom Umtausch oft ausgeschlossen.

Wie üblich, gibt es hier große Verwirrungen und alles wird durcheinander 
geworfen.

Ganz kurz: Die Texte "Vom Umtausch ausgeschlossen" oder "Umtausch nur 
mit Kassenzettel" oder "Halbleiter sind vom Umtausch ausgeschlossen" 
usw. sind in den meisten Fällen schlichtweg rechtlich irrelevant, 
nämlich dann, wenn das gekaufte Produkt einen Mangel hat, also defekt 
ist.

Ein Verkäufer kann sich gegenüber eines Verbrauchers (Privatkunde) nicht 
vor den gesetzlichen Vorschriften freisprechen. Egal wie er's versucht, 
es geht nicht.

Also. Du kaufst eine DVD zum abspielen in einem DVD-Spieler. Die DVD 
geht nicht. Sie ist offensichtlich defekt. Es liegt ein Sachmangel vor. 
Der Verkäufer muss nachbessern, also ein funktionierende DVD liefern. Da 
er das nicht können wird, muss er die DVD zurücknehmen.

Einfach die DVD in den Laden zurückbringen und penetrant sein und einen 
riesen Aufstand machen. Auch nicht mit einem Gutschein oder so einem 
Müll abspeisen lassen. Nur Bares ist wahres.

Wenn die sich immer noch weigern, setzt Du dem Verkäufer schrifftlich 
eine Frist zur Nachbesserung mit Ankündigung für den Rücktritt vom 
Kaufvertrag falls der Verkäufer nicht nachbessert.

Wenn Du Dich mit dem Kram nicht auskennst, geh zu einem Anwalt in Deiner 
Stadt. Die Erstberatung ist kostenlos. Den Anwalt fragen, was das kostet 
und was Du machen musst.

Nur nicht klein beigeben, sondern sich wehren!

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe von Leuten gehört, (die in Ländern wohnen, in denen nicht so
strenge Gesetze gelten) die die Programme AnyDVD und CloneDVD benutzen.
Damit kann man jede kopiergeschützte DVD auf eine normale DVD brennen,
und außerdem Bonusmaterial wie den Gefängnisfilm rausschneiden.

Autor: Alter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Koennte man. Aber .. Weshalb soll ich eine teuren Datentrager zuerst 
kopieren bevor er laeuft. Das Produkt geht nicht - zurueck. Es ist 
beeinduckend wie die jungen Verkaeufer freundlich sind wenn ein alter 
Sack kommt und sich ueber eine DVD, die nicht geht, beschwert. Dasselbe 
geht auch mit Spielen. Ja. ich haette jedes Mal eine Kopie machen 
koennen...

Alter

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde das auch eine Schweinerei. Wenn DVD drauf steht, soll auch 
eine normale DVD drin sein. Wenn dem nicht so ist, dann muss es gross 
und auf den ersten Blick ersichtlich aufgedruckt oder mit einer Etikette 
deklariert sein.
Hier wird wieder mal der ehrliche Bürger bestraft und die Kriminellen 
kopieren trotzdem...

Autor: Rex. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alter

>Es ist
>beeinduckend wie die jungen Verkaeufer freundlich sind wenn ein alter
>Sack kommt und sich ueber eine DVD, die nicht geht, beschwert. Dasselbe
>geht auch mit Spielen. Ja. ich haette jedes Mal eine Kopie machen
>koennen...

Da kannst du mal sehen wie dumm diese Verkäufer sind.
Rechne mal nach wie alt ungefähr die "Freaks" der ersten Stunden Heute 
sein dürften.
Viele von denen die sich damals nen Rechner haben lesiten können waren 
irgendwo in der Pubertät also sind diese Heute um die 40

@Yaromir

Die DVD entspricht nicht dem Standard also kannst du sie Umtauschen.
Ohne Kassenbon wird das aber schwierig da du den Kauf nicht nachweisen 
kannst.

Für die Zukunft:

Augen auf beim Kauf.
Der Spruch ist alt wie Metusalem aber immer noch aktuell.

Autor: Alter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rex,
die ersten "Computer-Freaks" gehen gegen 50, resp sind es schon. Die 
Jungen schauen uns mitleidig an. "Alter, hast die DVD nicht 
geschnallt..tsss", sehr amüsamt.

A

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ohne Kassenbon wird das aber schwierig da du den Kauf nicht
> nachweisen kannst.

Nein, ist nicht schwierig. Die juristischen Gründe dafür sind etwas 
komplizierter. Auf jeden Fall ist es so, dass Du den Kassen-Bon für den 
Rücktritt vom Kaufvertrag bei einem Sachmangel eben nicht brauchst.

Den Kassen-Bon brauchst Du nur bei freiwilligen Leistungen des 
Verkäufers, also in Kulanzfällen etc. Aber das hier ist kein 
Kullanzfall, sondern ein Gewährleistungssache.


Autor: Ernest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Gefängnisfilm kannst du theoretisch überspringen.
Das kommt auf den Player an (ob der sich vorschreiben lässt, wann er 
spulen darf und wann nicht)!
In Kaffeine kann ich jederzeit springen, nur mein Hardwareplayer 
blockiert auch beim Gefängnis Spot.

Autor: SintesiMoe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schaue nurnoch DVDs über den PC mit AnyDVD weil mir die Trailer auf 
den S*** gehen, ich sehe nicht ein 20Teuro für einen film auszugeben und 
mir noch stundenlang Werbung anzutun. So komme ich direkt zum Film ohne 
Menü und sonstwas, ihr könnt sagen was ihr wollt ich werde meine Ansicht 
NICHT ändern, da könnt ich mich glatt auch wieder über die GEZ aufregen, 
meine Mutter sagt immer: vor 30Jahren hätte sich das keiner gefallen 
lassen, da würden die Menschen den Laden mit Molotovs in Brand setzen, 
aber so eine Einigkeit gibt es heute (leider) nicht mehr. Aber das nur 
nebenbei.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unbekannter wrote:
> Nein, ist nicht schwierig. Die juristischen Gründe dafür sind etwas
> komplizierter. Auf jeden Fall ist es so, dass Du den Kassen-Bon für den
> Rücktritt vom Kaufvertrag bei einem Sachmangel eben nicht brauchst.

In einer Reportage habe ich mal gesehen, dass ohne Kassenbon nur der 
billigste Preis gezahlt wurde. Beispiel:
Die DVD kostete 19,95€. Allerdings gab es diese mal einen Tag lang zum 
reduzierten Preis von 14,95€.
Ohne Kassenbon kann man jetzt nicht nachweisen, dass man die DVD für 
19,95€ gekauft hat. Daher bekommt man nur 14,95€ dafür.

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch die DVD und sie läuft auf meninen XORO DVD Spieler ohne 
Probleme.

Autor: Filmkucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die DVD von Mr. und Mrs. Smith habe ich ziemlich billig vom Krabbeltisch 
gekauft.

Die DVD hatte einen roten Warnaufkleber mit dem Text:

"Sicherheitshinweis zur Nutzung auf einem PC:
Halten Sie beim Einlegen der DVD die Shift-
Taste für 10 Sek. gedrückt, um eine Installation
von Kopierschutzsoftware zu verhindern."

=:-)

Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
such mal nach dem "sony rootkit"

zum einen: ich finde es schon angemessen, wenn ein Händler eine rechnung 
zur abwicklung von garantie/rückgabeansprüchen verlangt, sonst könnte 
ich ja ne dvd, zu einem laden, der stets meint, dass ich nicht blöd wär, 
wo diese 25 euro kostet, bringen, wo ich doch bei der angeblichen 
konkurenz vom planeten mit den ringen habe, wo die für 20euro im angbot 
war. wer eine rechnung wegwirft, soll sich erstmal selbst fragen, wieso 
er dies gemacht hat.

zum anderen: wenn ein rotierender datenträger eienr dvd änlich ist, aber 
nicht in JEDEM punkt mit dem standard übereinstimmt, darf m.e. auf 
derpackung und dem datenträger nirgens das dvd-logo prangen, höchstens 
ein dvd-ähnlich symbol. die dvd-player, die ich kenne, haben mit dvds, 
die sich nach dem standard richten, bzw. mit anständig gebrannten 
rohlingen keine probleme, sondern sind sogar recht tolerant, was 
abweichungen von der norm betrifft. jedoch treiben einige hersteller es 
massiv auf die spitze und produzieren bitfolgen, wo es wundert, dass der 
player überhaupt noch "disc in" anzeigt. eine gekaufte dvd auf dem 
rechner erst auf einen rohling zu brennen, um ihn ansehen zu können, ist 
inakzeptabel und erfordert tools, die hierzulande verboten sind. wer 
etwas kauft, darf auch erwarten, dass es bei sachgemäßer behandlung wie 
beworben funktioniert. wenn eine dvd filmspaß verspricht, dann soll auf 
einem dvd-player auch filmspaß entstehen. alles andere ist inakzeptabel 
und ein grund zur reklamation mit entweder rückgabe der ware, oder 
ausbesserung. wenn dies sich erst nach öffnunf einer folie bemerken 
lässt, darf dies kein grund sein, die rücknahme zu verweigern. sonst 
kann man sich gleich überraschungseier kaufen. genau so ist es bei 
audiocds. der standard funktiniert sehr gut, nur sind alben mit 
übertriebenen kopierschutzmechanismen nicht immer zur wiedergabe mit 
geräten zu überreden, die ansonsten alle anderen rohlinge schlucken.

wer probleme mit dem händler hat, weil er ware nicht zurückgeben kann, 
soll sich unbedingt an den verbraucherschutz wenden. der ist sehr viel 
öffentlichkeitswirksamer, als 3 threads in verschiedenen foren.

Autor: Smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kopiergeschützte CDs oder DVDs kaufe ich grundsätzlich nicht, weil dann 
die oben beschriebene Gefahr besteht, daß
a) die DVD nicht läuft
b) ich beim Firmware-Update die Garantie des DVD Players verliere oder 
den Player womöglich unbeabsichtigt zerstöre
c) der Ärger mit dem Umtausch bzw. Rückgabe beginnt und das meine Zeit + 
Nerven kostet
d) ich diese Form der CDs bzw. DVDs durch meinen Kauf auch noch fördere 
- nein, Danke!

Des weiteren habe ich auch kein Interesse die Werbewarnhinweise der 
Industrie als Vorspannfilm genießen zu müssen, das ist für mich schon 
eine Zumutung.
Da kann ich gleich den Film irgendwann aus dem Fernsehen aufnehmen und 
immer dann wenn Werbung kommt vorspulen.

Na ja, aber hierzulande ist der Konsument ja bereit so einiges 
mitzumachen.


Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kann ich mich hier ja auch mal auslassen...
Mich regt dieser Gefängisfilm auch auf, lässt sich nicht vorspulen oder 
überspringen. Frage ist: Wer sind die, die das trifft? Das sind nur die, 
die sich den Film legal gakauft haben. Wer den Film brennt, löscht das 
und gut is, der kann ihn sich jedes mal ohne Störung ansehen und jemand 
der ihn runterlädt sowieso. Nur die legalen trifft's. (Genau wie bei 
Registrierungen von Programmen, andere holen sich einen Crack und 
fertig.)

Autor: Lothar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch Sony mischt kräftig mit im Kopierschutzpfuschen.

http://www.golem.de/0704/51763.html

Zitat:
>"die Player-Hersteller müssten Firmware-Upgrades bereitstellen, um die Discs 
>abspielen zu können"

so weit sind wir also schon....

Autor: Carsten Pietsch (papa_of_t)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich denke, Verzicht bzw. Boykott ist in so einem Fall der richtige 
Schritt. Wenn DVD und Player genormt sind - was der Fall ist, muß es 
auch laufen, und sei der Player noch so "alt".

Wer mutet z.B. seinen Großeltern zu, zu erlernen, was ein 
Firmware-Update ist? Ich kaufe generell keine DVDs sondern leihe sie - 
das ist sehr günstig und einfach, und außerdem wäre mir für das illegale 
Kopieren schon die Zeit viel zu schade. Wenn von den geliehenen eine DVD 
nicht liefe (ist noch nie passiert), würde ich auch nicht zahlen. Es 
dauert meist nicht lange, bis man eine DVD ausleihen kann (vom Filmstart 
im Kino an gerechnet).

Außerdem habe ich einen DVD-Recorder mit Festplatte - hauptsächlich für 
Fernsehserien oder inzwischen sehr sehenswerte Filme aus Deutschland. 
Hat einen Nachteil: Wenn sich Leute über lustige Werbung unterhalten, 
kann ich nicht mehr mitreden.. :-)

Und mein Fernsehkonsum hat sich dadurch sehr reduziert - Wenn eine 
Sendung spät abends kommt, zieht man sich nicht trägerweise 
irgendwelchen Müll 'rein, der vorher am Abend kommt.

Fernsehen macht doof (zumindest in höheren Dosen), und Ihr seid doch 
alle nicht blöd, oder? Geht spazieren, spielt wieder Karten, fahrt Rad, 
lest Zeitung, unterhaltet Euch, macht Musik, trefft Euch oder 
telefoniert mit Freunden, bastelt elektronische Geräte, frönt Euren 
Hobbys, genießt das schöne Wetter auf 'ner Parkbank und und und..

In diesem Sinne - eine schöne Woche allerseits!

Autor: bla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn die DVD auf einem PC abgespiet wird, einfach den CD/DVD-Autostart 
deaktivieren oder die Shift-Taste gedrückt halten, dann wird die
Kopierschutz-Software nicht installiert. Alternativ hilft die
Software AnyDVD(allerdings sehr zwielichtig oder sogar verboten)

Gruß

Autor: ReinHerR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Simon (Gast): Besonder hilfreich ist dein Hinweis wenn man eine 
hochwertige Anlage z.B. B&O hat. Also richtig Schotter ausgegeben und 
denn nimmt das Gerät keine CDs mehr an. Toll.
Das ist übrigens der Grund, warum ich keine CDs/DVDs mehr kaufe: ich 
habe keine Lust das meine Sammlung beim nächsten Playerkauf nutzlos ist. 
Und ich will nicht auf meine Kosten den "Tester" spielen.
Gruß
ReinHerR

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja das CD-Problem hat sich eh bald erledigt, so zumindest die Aussage 
einiger Produzenten nach der Feststellung, dass die Verkaufszahlen 
kontinuierlich zurückgehen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.