mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Neuling versucht vergeblich AT90S1200 per ISP zu programmier


Autor: Björn P. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Ich bin Atmel Neuling und schaffe es einfach nicht den 90S1200 zu 
programmieren.
Habe folgende Schaltung aufgebaut.
http://www.world-freehost.com/oecke/pics/Atmel1200...

Ich benutze das Programm PonyProg2000.
Habe einen 1,2 Ghz Athlon (zu schnell?) und verwende Windows XP.

PonyProg gibt die Fehlermeldung "Device missing or unknown device (-24)" 
aus. Wenn ich diese ignoriere schreibt er angeblich die Daten in den 
Chip.

Verstehe das nicht, da ich die Schaltung von http://www.lancos.com habe, 
die PonyProg2000 zum download anbieten.

Was könnte ich falsch gemacht haben?


MfG,
Björn

Autor: Axel(ojojo) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du beim PonyProg auch unter DEVICE Deinen uC ausgewählt ??

Autor: Björn P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, habe ich.
AVR micro -> AT90S1200

Beim Interface Setup habe ich:
Serial
SI Prog API
COM 1 -> da ist der auch angeschlossen
ausgewählt.
Habe auch andere Varianten (COM 2, SI Prog I/O) versucht.

Vorher habe ich auch eine Calibration durchgeführt.

Wie gesagt, schreiben und lesen geht angeblich, wenn ich Ignore drücke, 
aber Erase geht z.B. gar nicht.
Was stimmt da bloß nicht? Ist die Schaltung i.O.?
Daß die Bauteile kaputt sind schließe ich aus, sind alle Neuteile.

MfG, vielen Dank,
Björn P.

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und vor allem: den richtigen programmer?

ansonsten kannste mal mit leds prüfen, ob überhaupt transfer 
stattfindet.

Autor: Björn P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, eben das frage ich ja.
Schaltungs-Link ist oben, Programm -> PonyProg 2000 unter WinXP.

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also, stichprobenweise sieht deine schaltung aus wie die schnittmenge 
aus dem SI-PROG programmer mit AVR-ISP aufsatz...  allerdings kann ich 
nicht sagen, ob das so hinhaut. haste den schaltplan von jemand anderem? 
wenn ja, kontaktiere den mal...

ansonsten mit LEDs (vor SCK, MISO, MOSI und RST geschaltet, polung 
beachten) mal den transfer analysieren. und die schaltung durchmessen!!! 
ich hatte anfangs (mit dem parallelen ISP) auch ein paar fehler drin...

Jonas

Autor: Björn P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Schaltung ist eine Kombination aus diesen hier:
http://www.lancos.com/e2p/siprog_base.png
http://www.lancos.com/e2p/avr20p.gif

Also, kann die ja nur richtig sein.

Autor: Björn P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Obwohl...

Hier http://www.lancos.com/e2p/siprog_base.png steht, daß man den Regler 
nicht mit einem wie 78L05 tauschen soll.
Den habe ich aber genommen.
Ich verstehe das jedoch so, daß der Regler 78L05 zuviel Strom zieht, so 
daß die 5V über die Serielle Schnittstelle nicht aufgebaut werden kann.
Ich habe aber eine separate Spannungsversorgung mit 5V angeschlossen.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Björn,

ich habe ein ähnliches Problem. Ich habe mir die Controllerplatine von 
"mikrokontroller.net" bestellt und aufgebaut. Mit dem dort angegebenen 
einfachen (direkter Anschluß am Druckerport) ISP-Kabel komme ich auch 
nicht zurecht (der High-Pegel des Durckerports ist zu niedrig 3,3V). Am 
Wochenende habe ich versucht mit einem 4010 (CMOS) den Pegel anzuheben. 
Das klappt auch, aber den Controller bekomme ich trotzdem nicht 
programmiert.
Gestern habe ich mal die Schaltung von Peter Meiseneders 
(peter.meiseneder@gmx.at)  "AVR ISP Programmer" (hab ich mal irgendwo im 
Netz gefunden) aufgebaut. Die Schaltung ist Deiner sehr ähnlich. Leider 
bekomme ich auch keine Programmierung zustande.
Welche Einstellungen im PonyProg benutzt Du?
Fall Du eine Lösung gefunden hast, wäre ich für ein paar Tipps dankbar.

Gruß Michael

Autor: MarkusB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, was hängt denn noch an Elektronik an dem Controller?
http://www.lancos.com/e2p/siprog_base.png
Diese Schaltung hab ich schon aufgebaut und sie tut auch. Der 
Spannungsregler wird aber nur benötigt wenn der Controller keine eigene 
Spannungsversorgung hat. Soll die Spannungsversorgung vom PC erfolgen 
darf wirklich nur der Controller versorgt werden und der angegebene 
Spannungsregler ist zwingend erforderlich.
Wenn der Controller eine eigene Spannungsversorgung hat kann der 
Spannungsregler komplett entfallen.
Zum Programmieren brauchst du nur den unteren Teil der Schaltung.
Wenn dann noch alles richtig angeschlossen ist funktioniert auch alles.

Gruß
Markus

Visit our Homepage
http://www.elektronik-projekt.de/

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

das scheint bei einigen wenigen PCs vorzukommen, mit einem 
Parallelport-Programmer wirst du dann wahrscheinlich keinen Erfolg 
haben. Oder probier mal statt dem HC244 einen LS244 zu verwenden, das 
hat bei manchen geholfen.

MfG
Andreas

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, oder da is irgendwo ein fehler in der schaltung... passiert sogar 
bei solch einfachen gebilden (weiß ich aus eigener erfahrung... :-)

was mir wirklich geholfen hat, war der test mit den LEDs...

Jonas

Autor: ReadyRed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
bei mir geht der parallele ISP auch nicht.
Ich hab auch schon den IC gegen einen LS244 ausgetauscht aber das hat 
auch nix gebracht. Ich hab übrigens einen AMD 850 Atlon.
Hat mal jemand den Programmer aus dem Elektor Heft 3/2002 ausprobiert?

Ready

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie bereits geschrieben, habe die Schaltung nach Peter Meiseneder 
aufgebaut. Ist mit der von http://www.lancos.com/e2p/siprog_base.png 
vergleichbar. Eine 5 V Spannung brauche ich nicht (Spannungsversorgung 
auf der Platine). Was muß in PonyProg eingestellt werden "SI Prog API" 
oder "SI Prog I/O" oder...? Und muß ich etwas bei der "Polarität der 
Kontroll-Leitungen" beachten (für 90S4434 und 90S8535).

@Jonas
auf dem Board sind über einen Treiber (ULN2803A) LEDs angeschlossen, die 
binkern auch ganz wild beim Lesen oder Schreiben nur leider bekomme ich 
nur "FF" zurückgelesen und Schreiben funktioniert auch nicht.

@Andreas
bei dem Parallel-Programmer habe ich im Netz verschiedene Schaltungen 
gefunden. Diese weichen aber voneinander ab (Brücken zwischen 2 und 12, 
3 und 11). Was ist da nun richtig? Was muß bei diesem Adapter im 
PonyProg eingestellt werden?

Danke für eure Hilfe

        Michael

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm.. mach die leds mal an MISO, MOSI, SCK und RST vom AVR...

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Brücken zwischen 2-12 und 3-11 bestimmen, ob der Adapter von AVR-ISP 
als STK200, STK300 oder "Value added Pack Dongle" (2-12 und 3-11) 
erkannt wird. Als STK200-Dongle kann (oder besser darf) man mit AVR-ISP 
dann keine ATmegas programmieren.

MfG
Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.