mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Demo gegen ElektroG


Autor: Feadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du dich heute schon geärgert, war es heute wieder schlimm? Hast du 
dich wieder gefragt, warum kein Mensch was unternimmt? Du musst nicht 
akzeptieren, was dir überhaupt nicht passt. Wenn du deinen Kopf nicht 
nur zum Tragen einer Mütze hast.

Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur 
deine Schuld, wenn sie so bleibt.

Glaub keinem, der dir sagt, dass du nichts verändern kannst. Die, die 
das behaupten, haben nur vor Veränderung Angst. Es sind dieselben, die 
erklären, es sei gut so, wie es ist. Und wenn du etwas ändern willst, 
dann bist du automatisch Terrorist.

Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur 
deine Schuld, wenn sie so bleibt. Weil jeder, der die Welt nicht ändern 
will, ihr Todesurteil unterschreibt.

Lass uns diskutieren, denn in unserem schönen Land sind zumindest 
theoretisch alle furchtbar tolerant. Worte wollen nichts bewegen, Worte 
tun niemandem weh. Darum lass uns drüber reden, Diskussionen sind ok!

AAARGH! Geh mal wieder auf die Straße, geh mal wieder demonstrieren! 
Denn wer nicht mehr versucht zu kämpfen, kann nur verlieren! Die dich 
verarschen, die hast du selbst gewählt! Darum lass sie deine Stimme 
hören, weil jede Stimme zählt.

------------------------------------------------------------------

Was haltet ihr von einer Demo gegen ElektroG? Wer ist dabei?
--- Oder habe ich nur zu viel MTV geglotzt? ---

Gruß, Feadi

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag mal, ist der ganze Text von dir, oder nur das unter dem ---?

Ja, lass uns Demo machen, hab ich voll Bock drauf. Gerne auch gegen 
ElektroG, ich kucke mir dann vorher noch an, was das eigentlich ist. Am 
besten Mittwoch ab der vierten Stunde, da hab ich Mathe und Physik. WIr 
können uns dann ja gegenseitig Entschuldigungen ausstellen.

Gruß,
ein anderer Fünftklässler

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Feadi: Was hast du denn genommen? Zuviel Lötdämpfe eingeatmet?

Gast: das ist nen Ärzte-Text

Autor: sb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann leider nicht kommen, das ist auch gar nicht so schlimm, da ich 
keine Probleme mich elektro g habe. Wenn du jedoch wegen dieser 
Richtlinie irgendein Problem hast dan ist dass beste nicht jammern, 
sodern demonstrieren. Da Problem ist nur es giebt seh wenige Leute den 
diese Richtlinie nicht gefaellt, wshalb ihr vermutlich wenig erfolg 
haben werdet, es sei denn ihr lasst ech was besonderes eifallen und 
erweckt Aufmerksamkeit.  Sonst seit ihr schon am ende der Demo vergessen 
und habt wegen der teuren Anfahrt noch weniger Geld in der 
tasche!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

In Berlin gibt es jeden Tag mehrere Demos, und alle sind fuer die Katz. 
(OK die Stadtverwaltung wird sich ueber den muell aergern

Autor: SintesiMoe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke es waren eher die Toten hosen die das gesungen haben.
Ja und nachdem das ElekroG den bach runter gegangen ist freu
machen wir die GEZ platt!

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich denke es waren eher die Toten hosen die das gesungen haben.

Nein, die Ärzte.
Youtube-Video "Die Ärzte - Deine Schuld"

Autor: SintesiMoe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm dann hab ich was verwechselt, aber die Hosen ham doch auch mal so 
ein Ähnliches lied gesungen?

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Demos sind vollkommen nutzlos. Schau Dir mal die Alterspyramide der 
BRD-Bevölkerung an. Der größte Wähleranteil sind Senioren. Senioren 
gehen nicht demonstrieren. Senioren ändern ihre Wahlmeinung nicht. Also 
ist es für die Politik völlig gleichgültig, ob irgendwo ein paar tausend 
Leute aus einer völlig unwichtigen Wählerschicht rum demonstrieren.

Schau mal ins Wendland. Was da für ein Aufwand betrieben wird. 
Letztendlich erreichen die Demonstranten rein gar nichts.

Mich nicht falsch verstehen: Ich habe höchste Achtung vor den 
Castor-Gegnern die unter Einsatz ihrer Gesundheit und Leben dafür 
sorgen, dass das Atommüll-Problem wenigstens ab und zu in den Medien 
präsent ist.

Aber auf lange Sicht werden die ihre Atommüllcontainer bekommen, einer 
nach dem anderen. Frei nach Bork: Widerstand ist zwecklos.

Wenn eine Demo was ändern soll, dann müssten das schon so in Richtung 
100.000 Teilnehmer gehen, und auch mit ordentlich "Rabatz", so dass es 
den Herren Parteimitgliedern, Funktionären, Lobbyisten und Beamten 
mulmig wird, wenn der Mob draussen vor der Tür seiner Meinung Nachdruck 
verleiht...

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann hilft nur noch sozialverträgliches Frühableben. Weg mit der 
Rentnerschwemme!

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder fort!

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz so verhält es sich bei der Atomkraft nicht, sonst wäre Wackersdorf 
damals doch in Betrieb gegangen (keine Diskussionen jetzt warum, wieso, 
hatte doch andere Gründe etc.), aber beim Wendland ist das wohl so.

Eine Demo mit ein paar Mannen macht in der Tat keinen Sinn. Für so eine 
komplizierte Materie wie das ElektroG ist eine öffentliche Kundgebung 
mit ein paar Schlagworten ungeeignet. Wenn überhaupt eine Änderung der 
Gesetze zu Gunsten der "Gelegenheitsverkäufer" (nenne es einfach mal so) 
erreicht werden könnte, dann nur über den parlamentarischen Weg. Für den 
Normalbürger, der keiner größeren Lobbygruppe angehört, bleibt hier nur 
das Petitionsrecht. Es wird sich zeigen, was mit den knapp 5000 Stimmen, 
die gegen das ElektroG eingebracht wurden passiert*. Womöglich reicht es 
stimmenmäßig auch nicht, um das erneute Interesse des Bundestags für die 
Thematik zu wecken. Es bleibt daher abzuwarten was passiert. Bis dahin 
hilft es nur wo immer möglich das ElektroG als Hindernis für das 
Kleingewerbe ins Gespräch zu bringen. Vielleicht macht ja Plasberg mal 
eine Sendung darüber, wenn zufällig ein paar andere Sachverhalte 
hinzukommen (z.B. sowas wie "wohin eigentlich mit unserem Elektro-Müll" 
o.ä.).

* parlamentarische Mühlen laufen laaaaangsam, nur wenn es um Verbote wie 
"Killerspiele" oder Online-Durchsuchungen geht, dann legen manche (aus 
Bayern) den Turbo ein

Autor: NN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Aufreger
genau! das ist die richtige strategie - lobbyarbeit. wildes rumbrüllen 
wird nicht viel bringen, gerade bei solchen technischen verordnungen. da 
kann man sich wirklich nur über interessenverbände was erreichen.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es wird sich zeigen, was mit den knapp 5000 Stimmen,
> die gegen das ElektroG eingebracht wurden passiert*.

Rein überhaupt gar nichts.

Oder wurde die Petition mit über 45.000 Unterschriften gegen 
Wahlcomputer auch nur irgendwo in der Mainstream-Presse oder sonst wo 
erwähnt?

Der Politik sind 45.000 Wähler aus 16 Bundesländern mit insgessamt knapp 
300 Wahlkreisen herlich egal, sie spielen nämlich überhaupt keine 
Rolle...

So einfach ist das.

Autor: Feadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Lupin:
Ja das mit dem Lötdampf ist so eine Sache, weisst Du. Der zieht 
komischer weise immer direkt vor die Nase, und wartet dort solange bis 
man einatmet. Woran merke ich ob ich zuviel abbekommen habe? ;)

@ All:
Gegen die GEZ könnten wir auch demonstrieren, aber:

> Der größte Wähleranteil sind Senioren. Senioren gehen nicht
> demonstrieren. Senioren ändern ihre Wahlmeinung nicht.

Und Senioren finden die ÖR gut.

Scheint alles ziemlich auswegslos.

Gruß, Feadi

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.