mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Wie Kundenschutz handeln?


Autor: Selbständiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie macht ihr das mit dem Kundenschutz? Meist besteht ja die 
Vereinbarung, vor Ablauf von einem Jahr nach dem Ende eines 
Projektvertargs nicht beim Kunden direkt einzusteigen.  Lasst ihr denn 
reduzieren?

Wie sieht es aus mit Erfindungen nach Projektende?

Autor: Kopfkratz-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst Du Deine Frage nochmal, aber anders formulieren?
Der erste Satz ist noch o.k.
Der Rest scheint mir nach einem halben Kasten Bier niedergeschrieben 
worden zu sein. Trotzdem Prost!

Autor: Kunz von Kaufungen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um Gotteswillen!

Wir lassen unsere Kunden niemals reduzieren!

Wir möchten, daß unsere Kunden mit uns wachsen.

Autor: Selbständiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, man hätte es etwas deutlicher formulieren können. Ich hatte da aber 
noch eine Diskussion um die Dienstleister aus einem anderen Topic im 
Kopf.

Es geht um den sog Kundenschutz, den Dienstleister den den Selbständigen 
aufdrücken. Dieser besagt, daß man nicht alleine beim Kunden arbeiten 
darf. Das ganze gilt dann für eine gewisse Zeit über den aktuellen 
Vertrag hinaus.

1.Problem: Die Firma will später nochmal etwas haben, der Dienstleister 
will aber einen anderen reinpressen oder drückt einen im Stundensatz.

Jeder DL macht offenbar andere Überhangsregelungen. Einige gehen von 
3Mon bis zu 1 Jahr, andere Regelungen stehen im Rahmenvertrag und gelten 
permanent.

Wie sieht es da bei euch aus?

2.Problem: Die Sperre gilt teilweise für ganze Abteilungen, Standorte 
und Konzerne. Will man dann in der selben Firma woanders rein, kann der 
DL blockieren.

Wie schließt ihr das aus? Manche lassen sich darauf ein, nur auf die 
Abteilung zu reduzieren, anderen dehnen es auf den Kozern aus. (???) 
Kommt dann eine andere Anfrage von einem anderen Dienstleister, der 
Kontakt zu einem anderen Besteller in diesem Konzern hat, ist man 
ausgesperrt.


Und dann das Sonderproblem:

Man erfindet etwas und möchte es der Firma anbieten. Auch wenn des 
Erfinden nach Ablauf des eigentlichen Vertrages stattfindet, könnte sich 
der DL auf den Standpunkt stellen, daß der Rahmenvertrag noch gilt und 
alle Entwicklungen ihm zu fliessen. Nun hat man aber mehrere 
Rahmenvertrage geschliossen. Wer hat dann Anspruch ?

Autor: Kunz von Kaufungen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht nach komplizierter Rechtberatung aus.
Ein RA für Wirschafts/Arbeitsrecht gibt dir sicher serösere Auskunft.

Autor: Selbständiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht - mal vom letzten Punkt abgesehen - nicht um Rechtsberatung, 
sondern um eine Bestandsaufnahme, wie die typische Vertragsgestaltung 
aussieht. Das kann kein Anwalt beantworten, weil auch ihm der Überblicj 
fehlt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, und wir haben hier voll den Überblick.

Autor: Selbständiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herr im Himmel ... Du mags ja keine Ahnung haben, aber es gibt ja wohl 
sicher ein paar Entwickler hier, die selbständig arbeiten dürften. Die 
mögen sich angesprochen fühlen.

Autor: Elko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ selbsständiger

ist vieleicht nicht ganz auf den punkt, Aber ich für meinen Teil habe in 
einem Vertag einen passus der mir bis ein Jahr nach Vertagsende 
verbietet für Konkurenten meines Vertragspartners tätig zu werden.

Dieser wurde vom Auftraggeber gewünscht und von mir angenommen mit der 
voraussetzung das der Auftraggeber seine Konkurenten näher zu benennen 
da ich mich nicht in der Lage sah selbst zu recherchieren welche 
Unternemen hierfür in Frage kommen.

Diese voraussetzung wurde vom Auftraggeber auch akzeptiert

Gruß Elko

Autor: Selbständiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ui, auch mal was Neues. An den Fall hatte ich noch garnicht gedacht. Den 
Vorteil einer solchen Regelung sehe ich aber insgesamt als gering an, da 
er leicht umgangen werden kann. Ausserdem bringt ein Jahr nicht so viel, 
wie mancher denkt.

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fazit: niemals für einen Dienstleister arbeiten.

Autor: Alf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und damit niemals für Siemens, Bosch, Audi, BMW-Group, denn die nehmen 
keinen ohne Zwischenpuffer rein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.