mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD Controller SED1335


Autor: EnLa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

Ich versuche gerade einem SED1335(00B1)-Display mit 320x240 PX Leben 
einzuhauchen.
Leider ist auf dem Display keinerlei output zu sehen, egal wie ich die 
Initialisierungssequenz auch drehe und wende.
Angesteuert wird per Bussemulation, mit völlig entschärftem Timing, über 
2 IO-Ports eines ATMEGA.
Wenn ich den Logicanalysator dranhänge, kommt auch genau das hinten raus 
was ich möchte. Nur auf dem Display tut sich nix. Kontrastspannung ist 
soweit korrekt ( beim reseten seh ich schön klare, graue Linien).
Daher meine Frage: müsste sich auf dem Display auch bei evtl. falsch 
eingestellter Init wenigstens irgendetwas tun oder eher nicht? Gibt es 
eine einfache möglichkeit festzustellen, ob das display überhaupt 
irgendwie auf befehle reagiert (defekt ist es nachweisslich jedoch 
nicht) ?

Für Ideen oder Anregungen bin ich daher dankbar

Danke & schönes WE
LG

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht man etwas, wenn der Kontrastregler aufgedreht wird ?
Das Display sollte dann irgendwann schwarz werden. Falls nicht, 
Stromversorgung überprüfen.

Schau mal in die Codesammlung, dort ist auch eine Lib für das SED1335 
von Pollin. Villeicht hilft die Init-Sequenz weiter.

Gib mal genauere Infos über das Display.

Sind die beiden Ports auch in den Header-Dateien richtig gesetzt ? (Ach 
ja, Du hast es nachgemessen, dann ist es wohl ok.)

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss den Hinweis mit der Kontrastspannung. Hatte ich überlesen.

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Konstrastspannung ist garnicht so abwägig. Ich hatte vor ein 
paar Tagen ein Display mit dem S1D13305 (=SED1335) angesteuert und habe 
ewig an der Init-Sequenz gefummelt. Ich bin auch nicht auf die Idee mit 
der Kontrastspannung gekommen, da ich beim resetten schöne klare Linien 
auf dem Display hatte. Nachdem ich mit dem Oszi mal geschaut habe, was 
der S1D13305 an das Display sendet und es mir sehr passend aussah, kam 
ich dann doch mal auf die Idee, am Kontrast-Poti zu drehen. Schon war 
alles so zu sehen, wie ich es wollte.

Fazit: Mal an der Kontrastspannung spielen, auch wenn schöne klare 
Linien beim resetten zu sehen sind!

Autor: EnLa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, vlt. sollte ich mir dann doch nochmal die Kontrastspannung ansehen 
wenn Kai die selben Effekte hatte.
Seltsam ist es schon ein wenig, das Display wird im anteuerbaren Bereich 
nicht dunkler als am Rand(wie von Pete beschrieben und man es ja sonst 
kennt) beim drehen am Kontrastregler.
Das Display ist ein Bolymin (genaue Bezeichnung hab ich gerade nicht da) 
und stellt selbst eine negative Spannung bereit. Diese muss dann 
(theoretisch) nur noch durch ein Poti (Kontrastregler?) ausgeregelt 
werden.
Die Lib in der Codesammlung werd ich mir auf jeden Fall mal anschauen. 
Das Problem mit den Init-Sequenzen ist halt der direkte Zusammenhang mit 
Auflösung etc.
@Kai: was für ne Auflösung und Screen Konfiguration hattest du denn? 
vlt. kann man sich ja bei Bedarf doch mal austauschen. Musstest du die 
Kontrastspannung selbst bereit stellen, oder auch nur über ein Poti 
ableiten ?

Danke erstmal

Autor: EnLa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im übrigen mal das Datasheet des Displays:
http://www.bolymin.com.tw/Doc/BG320240F%20series%20VER01.zip

Ich habe die Spannung wie unter PUNKT 10 beschrieben, unter Nutzung der 
bereitgestellten negativen Spannung, am Eingang "VO" bereit gestellt.

LG

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, darf ich mal dazwischen quatschen, bitte?

mir ist ein HITACHI SP10Q005-T (320x240 DSTN) in die Hände gefallen.

Suche eine Platine mit'm Epson-Controller drauf, welche geeignet ist, 
dieses Display anzusteuern. Selbst ätzen will ich (ausnahmsweise) nicht.

Gibts sowas in einen der vielen Online-Shops? Wenn ja, in welchem

Danke
AxelR.

Sorry, wollte nicht stören..

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark de Jong auch hier im Forum hat doch so was
http://www.mdejong.de/

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke! Lesezeichen hinzugefügt..

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier ein Display mit 640x200. Die Kontrastspannung muß ich bei 
dem Display selbst erzeugen, was ich mittels DC/DC-Wandler (5V -> 24V) 
und nachgeschaltetem Poti realisiert habe.
Im ersten Moment erschlägt einen die Init-Sequenz mit ihren zig 
Parametern, aber nach etwas Einarbeitung kam dann der Durchblick.
Ich habe bei meinem Display zwei Layer (1x Text und 1x Grafik) 
initialisiert.

Autor: EnLa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin :)

Problem, dank euch, gelöst. Es lag tatsächlich an der Kontrastspannung. 
Ich hatte sie so eingestellt, dass die grauen Balken beim reseten keinen 
sichtbaren Effekt auf den Randbereich des Displays haben. Grober Fehler 
:(
Init-Sequez funktioniert auch soweit.

LG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.