mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM ohne µC - suche Lösung


Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe mir in den Kopf gesetzt eine PWM Lösung zu realisieren die 
komplett ohne µC auskommt.

Hintergrund dieses Gedankens ist ein Platzproblem.
Kann also nichtmal eine ATtiny im SOIC 20 Gehäuse verbauen.

So jetzt mal zum ersten Gedanken :)
Ist folgendes möglich?

DMX -> Max485 -> i2C-UART -> i2C-LED Driver -> LED's

Leider habe ich noch sehr wenig Ahnung im Umgang mit i2C.

Zum einen müsste ja auch erkannt werden welche DMX Adresse das gerät hat 
und was wie gesteuert werden soll.

Eigentlich sind das ja alles aufgaben für einen µC. :(

oder gibt es Mikrocontroller mit UART eingang und 1 Portausgang der halt 
in ein TSSOP 16 Gehäuse oder ähnlich passt?

Gruß Ingo

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Leider habe ich noch sehr wenig Ahnung im Umgang mit i2C.

Dann wüsstest du, dass ein I²C-UART ein Sklaven-Controller ist, und gar 
nicht ohne Master nicht funktionieren dürfte.

>gibt es Mikrocontroller mit UART eingang und 1 Portausgang der halt
>in ein TSSOP 16 Gehäuse oder ähnlich passt?

Son riesen Gehäuse...

Mir fällt gerade keiner ein, aber Atmel hat diverse kleine Controller.
Das Problem wird höchstens die Datenrate von 250kbps sein, wenn man 
einen Controller ohne Quarz betreiben will.

Autor: wulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum Problem PWM ohne µC:
ganz simpel skizziert!
Einen Sägezahngererator, dessen Ausgang auf einen Komparator und durch 
die 2. Spannung am Komparator kannst du den Sollwert vorgeben. Je nach 
Spannung ändert sich dann das Pulsverhältnis.

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hintergrund dieses Gedankens ist ein Platzproblem.
>Kann also nichtmal eine ATtiny im SOIC 20 Gehäuse verbauen.

Und dann sowas:
>DMX -> Max485 -> i2C-UART -> i2C-LED Driver -> LED's

Widerspricht sich doch irgendwie...


Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul:
Mhh mit dem UART hast du schon Recht. das klappt dann nicht so doll :)
Leider ist nach meinen recherchen bei Atmel der kleinste ein ATtiny im 
SOIC 20.

Sollte es noch kleinere Bauformen geben wäre ich sehr daran 
interessiert.

@Wulf:
Nun Die generelle Arbeitsweise einer PWM ist mir schon klar :)
Mir geht es eher um die Umsetzung DMX -> PWM auf engstem Raum

hab leider nur 10mm x egal wie lang Platz

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATtiny85 würde ich jetzt einfach mal so vorschlagen: SOIC8-Gehäuse.

http://www.atmel.com/dyn/products/param_table.asp?...

letzte Spalte...

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun die hatte ich mir auch schon angeschaut.
Leider haben die meisten tiny keinen UART und dann ist eben bei einem 
8beiner des Problem dass ich mindestens 6 freie PWM Ausgänge benötige

also

1 PIN UART
6 PIN PWM (SPI)
2 PIN +5V / GND

also 10 PIN werde ich wohl brauchen.


Autor: jÜrgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt eigene PWM-Bausteine! Ich glaub die sind per Spgsignal 
steuerbar...

Auf die schnelle fällt mir leidere keine Typenbez. ein...

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch keinen Controller mit 10 Beinchen gesehen...(was aber 
nicht heissen soll, dass es keine gibt!)

Einige Tinys haben eine USI eingebaut: Damit sollte es AFAIK möglich 
sein, ein UART zu bauen. (Dazu gibt es eine ApplicationNote...)
Und dahinter dann ein Schieberesiter oder Charlieplexen 
(maxim-Application Note).

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun so eine tiny würde schon gehen.

Wenn es möglich ist (zeitlich) eine Software-UART und noch eine i2C 
Schnittstelle per software zu realisieren.

dann:

2 PIN Power (+5V / GND)
2 PIN i2C
1 PIN UART

es gibt ja i2C LED Treiber, die problemlos anzusteurn sind.

Hab sowas noch nie gemacht und die UART muss ja auch mit den 250KHz 
fertig werden.

Geht des alles per software?


Gruß

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht, ob die allgemeingültig ist:
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

I²C sollte in Software realisierbar sein, da es ein Single-Master-Bus 
ist.

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ich habe nochmals die APPNOTES durchgeschaut :)

also ich werde wohl die USI für das I²C verwenden.
Allerdings ist mir nicht klar ob ich wirklich ne Half Duplex Software 
UART mit beliebigem Portpin und dann noch mit 250KHz hinbekomme.

Gibt es für die ATtiny's schon irgendwelche Codevorlagen oder 
Dokumentationen für eine Softwarelösung?

Gruß Ingo

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Zeit, wo hier soviel mal nach fertigen Codevorlagen fragst, 
hättest schon ein paar Zeilen fertig...

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias:

Nun so eine Software UART zieht man sich ja nicht mal eben aus dem 
Ärmel.
Wollte allgemein fragen, ob es möglich ist diese Übertragungsrate mit 
software Uart realisieren zu können.
In der APPNOTE ist nämlich von max. 115000 Hz die rede.
Da ich selber eine Soft Uart noch nicht realisiert habe, ist es 
sicherlich nicht vorteilhaft hier sofort loszulegen und dann von 
erfahrenen Programmieren erfahren zu müssen dass es bei den Tiny's nicht 
möglich ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.