mikrocontroller.net

Forum: Platinen Lötdämpfe, wie macht ihr das?


Autor: haves (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

in letzter Zeit löte ich viel viel mehr als sonst. Ich bild mir auch ein 
das ich nach einiger Zeit immer gereizte Augen habe usw.

Die Lötdämpfe sind ja auch nicht grad was gesundes. Wie siehts da bei 
euch aus? Habt ihr da sowas wie eine Absagung usw... Tips Anregungen?

Ich tendiere zu sowas:
http://shop.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&d...
oder
http://www.reichelt.de/?ARTICLE=8078


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sage es mal so. Diese Umluft-Filter-Dinge sind beliebiger Schrott 
und (Groß-)Teil der Giftstoffe bleibt in der Luft und wird nur lustig 
umher gewirbelt. Genau wie in der Küche bei diesen bekloppten 
Abzugshauben.

Vernünftig wirds erst mit externen "Auspuff".

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen Absorber von Distelkamp, der zwar etwas teurer als die 
von dir angegebenen Geräte ist, auf mich aber einen wesentlich besseren 
Eindruck machte (alleine schon in der Verarbeitung). Die Belastung durch 
Lötdämpfe sinkt spürbar, auch wenn das Gerät an große stationäre Geräte 
wohl kaum herankommt. Ich habe es als Vorführgerät gekauft, weshalb der 
Preis nur noch bei etwa 50€ lag. Manchmal haben sie solche Angebote, 
einfach mal schauen unter

http://www.loetdampf.de/

Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat denn jemand von euch einen Schauch(Rohr) der nach aussen geht?
würde mich interessieren welcher Durchmesser nötig ist.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
Habe auch den von Diestelkamp.
Für 8 Euro bei Ebay ersteigert.
Ich würde nicht behaupten dass das gerät laut ist, aber dennoch lass ich 
es aus diesem Grund meistens aus :-/

Alex

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd-Alex ;-)

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Firma haben wir eine Profi-Absaugausrüstung von Weller. Der Rauch 
wird direkt bei der Lötspitze abgesaugt. Vom Gesundheitlichen her sicher 
der Idealfall, aber die Sache hat ausser dem exorbitanten Preis noch 
einen anderen Haken: Der Lötkolben wird durch den zusätzlichen Schlauch 
und das Stahl-Absaugrohr ziemlich unhandlich. Für feine Lötungen an 
SMD-Teilen - also genau die Fälle, wo man mit der Nase knapp über der 
Lötspitze schwebt - ist das Teil viel zu klobig und je nach Einsatz 
sogar unbrauchbar. Wenn man mal richtig klotzen muss, ist es hingegen 
schon angenehm, wenn nicht die ganze Werkstatt vollgequalmt wird...
Ein starker Lüfter auf der Werkbank mit angeflanschtem Schlauch ins 
Freie wäre zumindest für die warme Jahreszeit eine gute und Preiswerte 
Alternative.

Gruss
rayelec

Autor: haves (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Filter is mir nicht so wichtig, da der Raum genug Frischluft 
bekommt. Das Problem liegt eher darin das der aufsteigende Rauch direkt 
in Mund/Nase und in die Augen zieht. Das nervt und mit tränenden Augen 
ist schlecht löten :-)

Hab jetzt erstmal nen ø12er Lüfter daneben gestellt, der Sog davon 
reicht schon bei ca. 8 - 10 Volt aus um die Dämpfe durch den Lüfter zur 
Seite zu saugen. Er ist dabei auch noch sehr leise.

Evtl. bau ich dazu noch ne kleine Regeleung das der Lüfter z.B. nur 
Läuft wenn der Lötkobel nicht in der Ablage ist und das man die Drehzahl 
noch einstellen kann oder so :-) Auf jeden Fall erstmal gelöst.

Danke für die Links und die Anregungen.

grüße
haves

Autor: FRAGENSTELLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Thomas

> Vernünftig wirds erst mit externen "Auspuff".

wieso bleibt doch auch in der luft, wenn auch außerhalb deines
zimmers, kommt aber sicher irgendwann wieder herein. ( beim nächsten 
lüften oder tür aufmachen) :-0

Autor: netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich atme sie einfach ein, das steigert zwar sicher mein Krebsrisiko, 
aber da ich aufgehört habe zu Rauchen passt das schon wieder. Das 
(Elektroniker-)Leben ist halt wirklich gefährlich und führt eben 
unweigerlich zum Tode. ;-)

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, so ist das mit dem Leben. Es ist lebensgefährlich!

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Und wieder eine schlechte Kopie...

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haben wir hier etwa den Original-Rahul?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...oh ja...

dessen markenzeichen ist der kopierschutz...

d.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..um auch noch was sinnvolles bei zu tragen, ich nutze einen papst 
lüfter aus einem alten netzteil um die dämpfe einfach aus dem direkten 
atembereich weg zu ziehen, auch wenn sie dann im raum verwirbelt werden, 
so ist dies sicher 100 mal besser als sie direkt rein zu ziehen, 
besonders wenn man mit lackdraht arbeitet....
d.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Haben wir hier etwa den Original-Rahul?

Vielleicht...
man weiß ja nie, wie schizophren manche Foren-Teilnehmer sind...

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe im Geschäft die Untertisch-Filteranlage von Weller. Auch nicht 
ganz billig. Saugt über einen flexiblen 50mm (oder so) schlauch, der 
beliebig positioniert werden kann wirkungsvoll den Rauch ab, ohne beim 
Löten zu stören. Hat leicht erhöhte Geräuschentwicklung, kann zwei 
Schläuche saugen und man riecht im Raum nichts mehr. Wie gesagt: nicht 
ganz billig aber effektiv!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.