mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik zünden von triac


Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
n'abend forum,
ich habe ein gerät, welches an 230VAC hängt. mittels triac (T2535 von 
ST) wird die last geschaltet (laststrom bis ca. 14A).
der triac wird über einen optokoppler (mit triac-ausgang) TLP3063 
gesteuert.
ich habe folgende schaltung:
A1 bzw. A2 des triacs sind mit dem netz verbunden. der 
optokoppler-ausgang ist nun so beschaltet, dass der eine triac-anschluss 
des optokopplers auch wieder am netz hängt. der andere anschluss geht 
über einen widerstand von 5k6 an das gate des triacs. siehe sonst 
schema.
nun ist es aber so, dass der widerstand irgendwie leicht warm wird, wenn 
das ganze angeschaltet wird - nun meine frage:
ist eine solche zündung des triacs überhaupt korrekt?
wie kann ich das anders machen, dass da nix heizt?
habe ich was falsch ausgerechnet?
ich hoffe ihr könnt mir dabei weiterhelfen.

es grüsst euch
    tobias

Autor: FRAGENSTELLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erhöhen des widerstandwertes sofern der triac dann noch sicher zündet. 
wenn nicht dann einen leistungsstärkeren widerstand.

Autor: cappelone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein nicht den Widerstand grösser sondern viel kleinermachen auf ca 
100...400 Ohm 1/4W reicht. 180R sind in der Regel perfekt.
Triacs zünden mit Strom der kann bei 5k6 erst bei ca 150V reichen sobald 
der Triac gezündet hat fliesst kein nenneswerter Strom mehr durch Gate.
Dein Widerstand wird warm weil der Triac im Optokoppler gezündet hat der 
grössere dahinter aber noch sperrt.

Autor: Elektrofuzzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leicht warm, macht doch garnichts. Das sind 40 Grad.

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@cappelone:
du meinst also, ich soll den widerstand verkleinern?
und mein triac geht davon nicht kaputt, wenn ich einen so grossen strom 
in das gate lasse?
bei 230VAC sind das bei einem 180E-widerstand ja immerhin schon 1.27 A.

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Triak zündet ja schon unter 10 V das sind etwa 50mA,
ist er einmal gezündet fliesst kein Strom mehr ins Gate, weil es auf dem 
selben Potential wie der Ausgang deiner Schaltung ist.

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ist es nicht so wichtig, wie stark der widerstand belastet wird 
weil die belastung nur kurzzeitig andauert?
dann macht es auch nichts wenn ich das in smt aufbauen will?

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Widerstand muss aber impulsfest sein, weil wenn du im 
Spannungsmaximum zündest (Phasenanschnitt) kurz (bis zum Zünden) fast 2A 
durchschiessen.
Also wenn SMT , dann Melf

Autor: cappelone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Optotriac 3063 hat eingebaute Nulldurchgangserkennung zündpunkt ca 
30V, zünden bei Spannungsmaximum kann also hier nicht vorkommen. 0805er 
Widerstand reicht. kleinere Baugrössen besser meiden.  Der 
Leistungstriacs fällt in der Regel leitend aus so dass auch dabei der 
Widerstand nicht überlastet wird. Man kann den Widerstand auch ganz 
weglassen, dabei kann aber bei niedriger Temperatur und je nach dudt der 
3063 zerstört werden und natürlich ist dann auch die Leiterbahn hin .

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@cappelone:
danke für die zahlreichen informationen.
aber: warum hat sich mein 5k6-widerstand erwärmt?
ich kann mir das nicht erklären.
aber ich prüfe meine messungen heute nachmittag nochmals nach, 
vielleicht hab ich ja irgend einen anderen fehler gemacht ;)
übrigens:
wie bist du auf diese 180E gekommen?

Autor: cappelone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein 5k6 wird schon warmwerden weil der Triac spät zündet.
Wenn Du keinen Osci hast kannst du ja mal die Wechselspannung zwischen 
A1 A2 und Gate vergleichen.

ca 100R sind ausreichend um den 3063 oder 3053 vor zerstörung zu 
schützen und reichen um den Leistungstriac zügig zu zünden. Der Wert ist 
nicht kritisch wie schon im ersten Post erwähnt. Zu grosse Werte können 
bei niedriger Temperatur (-20C oder so je nach Triac) dazu führen, dass 
spät gezündet wird dann wird der Gatewiderstand warm da, lange Strom ins 
Gate fliesst. Bei zu kleinen Werten wird der Verlustleistung im 3063 
grösser.
Bedenke: die Spannung über dem Leistungstriac ist je nach Last nicht 
sinusförmig.

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@cappelone:
danke für deine hinweise.
leider konnte ich das ganze heute nachmittag noch nicht so aufbauen wie 
dus gesagt hast, aber ich werde es so bald als möglich tun ;) und den 
180E nicht vergessen...
vielen dank auch.

grüsse

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.