mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Temp über 7seg LED - Plan?


Autor: Jan D. (wile-e)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe über die IC´s 3161/3162 oder so ähnlich eine Temperatur Anzeige 
gebaut. Ich glaub das eine ist der A/D Wandler und der andere der für 
die 3fach 7 Segmentanzeige. Das problem der Schaltung ist das sie 
extreme Sprünge in der Temperatur macht. So bis zu drei Grad springt sie 
hin und her.
Da ich nun wieder drei Temperaturen messen möchte suche ich nun eine 
bessere Schaltung die eine Kommastelle anzeigt. Da die 4fach 
7Segmentanzeigen bereits vorhanden sind muss die Schaltung die Segment 
Ansteuerung der einzelnen Dots durchschleifen und gem. Anode haben.

Ziel ist es mit 6 gleichen 4fach 7seg.Anzeigen die Drehzahl von Lüftern 
(3ter Pin) anzeigen und daneben die Temp die an dem punkt herscht 
(evt.mit lüfterregelung.

Hat einer eine Schaltung oder Tips?

Vielen Dank

Autor: K. B. (kbf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Temperatursprünge könnten von deinem AD-Wandler kommen, weil da 
vermutlich die Auflösung zu klein ist.


MfG
Karsten

Autor: Jan D. (wile-e)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Auflösung zu klein wär müssten die Sprünge ja immer die gleiche 
Größe haben, oder?
Sie sind aber ganz unterschiedlich. Von 0,1 bis so etwa 3 Grad wild hin 
und her. Die Anzeige steht also nicht ruhig.

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rauschen auf der Messleitung?

Autor: Jan D. (wile-e)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie finde ich das raus obs rauscht? Oder, wie könnte man das Rauschen 
abstellen, verringern?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn (getaktete) Digitaltechnik und (gleitende) Analogtechnik 
zusammentreffen, kann man sehr viel falsch machen. Das geht über 
Abblockung der Versorgungsspannung, schlechte Schirmung der 
Analogleitungen, ungünstige Leiterführung auf der Platine, ungünstige 
Masseführung usw.

Leider kann man nicht mit wenigen Sätzen beschreiben, wie man es richtig 
macht, denn das ist ein sehr komplexes Thema. Es gehört schon sehr viel 
Erfahrung dazu, ordentliche Platinen zu entwerfen.

...

Autor: Jan D. (wile-e)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, das ist ja aufbauend :-( Die Platine ist selbst entworfen und auf 
solche Dinge ab ich durch nicht wissen, und wie weis ich ja immer noch 
nicht, nicht beachtet.

Also besser mit einem µC ?
Hat einer eine Schaltung ?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Na, das ist ja aufbauend :-(

Ja sicher. Was meinst Du, warum es so viele verschiedene Elektroberufe 
mit recht langer Ausbildungszeit gibt? Wenn das alles "so nebenbei" zu 
machen ginge, dann wäre die Ausbildung bzw. das Studium nicht 
erforderlich. Es gibt nunmal Tätigkeiten, für die man Wissen und 
Erfahrung braucht, wenn man gute Qualität haben möchte.

...

Autor: Jan D. (wile-e)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, haben wir das auch geklärt ;-)

Hat denn evt. jemand solch eine Schaltung entworfen und ist bereit, ich 
sehe ein das es viel Arbeit war bis es funktionierte, sie mir zur 
Verfügung zu stellen.
Ich bastel auch viel, aber das Wissen reicht bei mir leider nicht aus 
eine Schaltung selbst zu entwerfen (Ausbildung siehe ein höher).

Autor: Werbungverschmäher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bastel auch viel, aber das Wissen reicht bei mir leider nicht aus
> eine Schaltung selbst zu entwerfen (Ausbildung siehe ein höher).

Vielleicht solltest Du dann erstmal ein paar kleinere Projekte 
realisieren um Dir das fehlende Wissen schrittweise zu erarbeiten?

> Ziel ist es mit 6 gleichen 4fach 7seg.Anzeigen die Drehzahl von Lüftern
> (3ter Pin) anzeigen und daneben die Temp die an dem punkt herscht
> (evt.mit lüfterregelung.

Das sind ja 6 Temperaturmessungen, 6 Drehzahlmessungen, 6 
Drehzahlsteuerungen (oder Regelungen), 24 Anzeigestellen mit 
7-Segmentanzeige und vermutlich noch ein paar Taster zum Einstellen der 
Parameter. Das wird selbst bei Verwendung von Schieberegistern am AVR 
(oder PIC oder '51er) eine Fleißaufgabe betreffs Platine und Software.

Falls statt der 24 Ziffernanzeigen ein alphanumerisches LCD benutzt 
werden könnte (z.B. 4x20, 4x27), wäre die Sache schon überschaubarer. 
Dann könnte man das alles mit einem Mega8535 erschlagen, bei 
uneffizienter Programmierung eben mit einem Mega16 oder Mega32.

Ansonsten sollte jede Einheit separat aufgebaut werden. Ein Mega48 oder 
Mega8, 4 Transistoren für die Digits, 8 Widerstände zu den Segmenten der 
Anzeige, Drehzahlerfassung mittels ICP, Temperaturerfassung mittels 
Heißleiter und ADC, Lüftersteuerung mittels PWM (falls Deine Lüfter das 
vertragen, viele Lüfter mögen das nicht), evtl. ein paar Taster zum 
Einstellen der erlaubten Temperatur.

MfG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.