mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Beim Schalten werden ständig Glühlampen zerstört


Autor: no electro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich bei mir zu Hause im Treppenhaus denn Lichtschalter betätige 
fazt mehr alle paar Wochen oder Monate die Lampe durch.

Habe schon einige Elektro-Installateure gefragt aber keiner wußte einen 
Rat, einer meinte mal dass wir zu hohe Spannungen vom Trafohäuschen 
abbekommen, aber dass scheint mir jetzt doch etwas übertrieben, wohne 
schließlich nicht direkt daneben.

Hatte jemand schon mal ähnliche Probleme?

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hasst Du irgendwo noch eine Leuchtstofflampe mit an diesem Stromkreis?

Autor: no electro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@udo ich behaupte mal nein, kann es dir jetzt aber nicht sicher sagen.
Aber wenn die Leuchstofflampe inaktiv ist dürfte sie nicht ins gewicht 
Fallen oder?

Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
glühlampen im täglichen gebrauch gehen auch zu >90% wärend des 
einschaltens kaputt, je nachdem, wie oft am tag der schalter betätigt 
wird (im winter eh öfter, als im sommer), z.b. wenn du in einem 
mehrparteienhaus mit gemeinsamem treppenhaus wohnst, dann wird eben alle 
10 minuten der lichtschalter gedrückt, das mögen die teile garnicht

Autor: no electro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@nemon ja genau dass ist dass Problem, immer beim Einschalten.

Und der Schalter wird min. 5-10 mal am Tag betätigt

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Energiesparlampen dürften helfen. Die sind am Anfang nicht ganz so hell. 
Aber dafür (meines Wissens) ziehen die auch nicht soviel Einschaltstrom 
und gehen weniger kaputt. Probier das mal.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Conrad gibts NTCs von Epcos als Einschaltstrombegrenzer, die lassen 
den Strom langsam ansteigen.
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=500681

Autor: no electro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@christop, hört sich auch nich schlecht an, muss dass ma probieren

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe in meiner vorigen Wohnung auch recht nah' am Trafo gewohnt, die 
Glühlampen hielten in der Regel 2 bis 3 Monate.
Energiesparlampen mit elektronik hielten auch nicht lange, die sind 
sogar abgefackelt.
Solche mit normalem Starter (die ganz Billigen) hielten ewig! Die habe 
ich zum Teil immer noch, sind jetzt ca. 13 jahre alt.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Miß mal Deine Netzspannung. Bei mir hatte man eine neue Station 
errichtet,
(Im normalen Sprachgebrauch Trafohäuschen genannt;-)
Danach war die Netzspannung auf fast 255 Volt angestiegen. Der Effekt 
waren dann auch jede Menge "Schnellausstiege" von Glühlampen.
Der freundliche Energieversorger hat dann am Trafo einen Abgriff weiter 
unten genommen und wir waren wieder bei ca. 240 Volt.

MfG Paul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.