mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik XPORT und Netzwerk


Autor: boolstring (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schönen guten Tag,

ich bin gerade am Überlegen, wie ich wohl ein kleines µC-Meßgerät, 
welches auf einer SD Karte Daten ablegt, mit einem XPORT von Lantronix 
netzwerkfähig machen kann. Dies Gerät kann man im Normalbetrieb mit sich 
rumtragen. Zum Auslesen der Daten soll das Gerät an ein lokales 
Ethernet-Netzwerk angeschlossen werden, in dem aber noch eine Vielzahl 
von weiteren Geräten und Rechnern hängen können.

Da ich vorher nicht genau im Überblick habe, wann und wo das Gerät in 
ein lokales Netzwerk eingestöpselt wird, ergibt sich jetzt mein Problem: 
Ich habe einen PC, auf dem die Software zum Daten auslesen laufen soll. 
Dieser hat ja aber keine Ahnung, welche IP Adresse das µC-Gerät nun hat 
(DHCP). Wie bekomme ich es hin, dass der PC und der µC Datenaustauschen 
können (also gegenseitiges Erkennen der korrekten IP Adresse und das 
sich hinter der IP jeweils jemand versteckt, der die 
Sprache/Datenaustauschprotokoll des anderen spricht).

Die Überlegung ist jetzt, wie man das am Besten/Effektivsten/Saubersten 
regelt. Im PC-Programm einen Knopf für einen 'Broadband Ping in die 
Runde senden' und den µC darauf reagieren lassen? Den µC beim 
Einstöpseln ins Netzwerk etwas senden lassen, aber was ist dann, wenn 
das Programm auf dem PC gerade nicht lief?
Oder wie?

Hat von euch einer schon mal so etwas realisiert? Stimmen meine 
Grundüberlegungen oder sollte man so etwas ganz anders machen? Hat 
jemand Code Snippets, die er mir zeigen würde? Ich steh gerade am Anfang 
der Netzwerkbasteleien mit µC's und könnte da momentan etwas Hilfe gut 
gebrauchen...

Schönen Dank

Jan

Arbeite auf PC Seite überwiegend mit Delphi, verstehe aber durchaus auch 
andere Sprachen ;-)

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

RARP (Reverse Address Resolution Protocol) bemühen, liefert für eine 
bekannte MAC-Adresse die zugehörige IP.
Die MAC des XPort kennst Du ja, wenn Du ihn eigerichtet hast.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Häufig kann man dem DHCP-Server auch MAC-Adressen mitteilen denen feste 
IP-Adressen zugeordnet sind.
(Mein DSL-Router spuckt auch eine entsprechende, nette Liste aus...)

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, den X-Port kann man doch auch über den COM Port ansprechen...
So habe ich es unter anderem gemacht...
http://www.clipswitch.de/avrlanremote

Autor: boolstring (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besten Dank für die vielen Rückmeldungen in so kurzer Zeit! Bin neu hier 
und hätte da nicht so fix mit gerechnet. Respekt, sehr aktives Forum!

Aber zu den einzelnen Punkten, die meisten Punkte gehen vermutlich nur 
im Hausgebrauch, wenn man auf alles vollen Zugriff hat.

@Michael: die Überlegung wäre einmal mehr Geräte zu bauen und die in der 
Freilandforschung an mehreren Plätzen der Erde zu betreiben (konkret 
diverse Forschungsschiffe), so dass die PC-Software auch potentiell auf 
unterschiedlichen Netzen an verschiedenen Standorten läuft. Wenn man 
einmal wegen einem Defekt etwas austauscht (z.B. den XPORT) müssten bei 
der Geschichte mit der MAC sämtliche Kopien des Programms aktualisiert 
werden. Das ist schlicht nicht machbar.

@Rahul: leider habe ich nicht immer Zugriff auf die Router/Server, so 
dass es eine Methode sein muss, die auch unabhängig davon funktioniert. 
Geben tut es ja so etwas schon. Diverse Hersteller von Geräten bieten ja 
häufig eine Software mit an, die im lokalen Netzwerk alle entsprechenden 
Geräte findet und ins System einbindet. Angefangen vom NAS, wodurch man 
sie als Netzwerklaufwerk mit einbinden kann, bis hin zu Thermoschaltern. 
An so einer Lösung bin ich letztlich interessiert.

@Peter: die Geschichte mit dem DynDNS fällt aus, wegen ähnlichen Gründen 
wie oben. Ich hätte das Ganze (vom Gefühl her) gerne als saubere 
Netzwerklösung realisiert.

Dennoch bisher besten Dank und schöne Grüße aus ><)))°> Town

Jan

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte man nicht einen Ping an Lantronix-MAC-Adresse schicken?
Der obere Teil der MAC ist ja der Hersteller.
(Ping geht imho nur mit der IP-Adresse...)
Netmedia hat eine Software, um deren Webserver in einem Netzwerk zu 
finden...

Autor: Jasmin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Config Tool von Lantronix findet seine Xports im Netzt auch voll- 
automatisch. Der zugrunde liegende Algorhytmus ist seitens Lantronix 
auch dokumentiert.

Prinzipiell sendet der suchende PC einen Ethernet Broadcast auf den der 
Lantronix dann lauscht und antwortet; das ist schon einmal eine Lösung.

(Das wird aber nicht in gerouteten /Subnetzen funktionieren !!)

Der Xport läßt sich aber auch von aussen durch definierbare ASCII 
sequenzen "erregen". Das wäre auch ein Lösungsansatz.

Alles ist weitestgehends in den Dokumentationen und auf der Webseite 
ausführlich dokumentiert/erklärt.


dietmar

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jasmin-Dietmar ist wieder da... sehr erfreut.

Autor: Sven Günther (s705081)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich ganz Simpel über Multicast oder per Broadcast (hallo ich habe 
daten oder so ähnlich). Damit bist du dann Unabhängig von der Lokalen 
Netzwerk Konfiguration.

Gruss Sven

Autor: Jasmin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin immer und überall.
Manchmal frage ich mich aber auch "wer bin ich"; und vor allen dingen 
"wie viele" ??

Autor: boolstring (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jasmin-Dietmar: Kannst du mir auch verraten, welches Lantronix-Dokument 
das ist?

Ich hab die letzte dreiviertel Stunde damit verbracht, meine Lantronix 
Unterlagen und pdf's zu sichten, konnte aber nicht entsprechendes 
finden. Auch auf der Webseite bin ich momentan nicht fündig geworden.

Insgesamt hört sich das ja so an, als ob du schon einmal ein ähnliches 
Problem gelöst hast. Ist das richtig? Wie hast du es insgesamt gelöst?

Schöne Grüße

Jan

Autor: Jasmin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe mich schon tagelang mit der doku beschäftigt und mit den 
webseiten.
es gibt auch eine nicht öffentliche yahoo group.
45 minuten haben mich da auch nicht weiter gebracht, eher 450 minten.
konkreter kann ich aber auch nicht helfen, ist schon zu lang her.
ich denke aber du hast jetzt schon genug lösungsansätze.
du kommst da sicher zum ziel.
auf mails antworten die jungs auch sehr schnell und ausführlich.
es existiert auch ein sdk, welches du beantragen kannst.

streng dich an ;-)
dietmar

Autor: boolstring (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade! Aber der Tip mit der Direktanfrage ist nicht schlecht. Ich werd 
da mal das Problem schildern. Vielleicht haben die ja eine Lösung parat. 
Dann hätte ich bis zur nächsten Tour etwas mehr Zeit mich mit den 
internen Algorithmen zu beschäftigen, da muss nämlich auch noch einiges 
passieren ;-)

Das Kapitel  'Netzwerkfähig machen' ist schließlich nur eine Idee 
gewesen, um den Gebrauch zu vereinfachen. Ist nicht immer so spannend, 
ein druckwassergeschütztes Gehäuse aufzupulen, die SD Karte 
rauszufischen und danach alles wieder zusammenbauen... Da dachten wir 
uns, vielleicht kann man das dann ja auch gleich richtig machen.

Besten Dank und schöne Grüße

Jan Schulz

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.