mikrocontroller.net

Forum: Offtopic deutsches Modem in Österreich???


Autor: c. lechner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann man eigentlich ein in D "legales", d.h. fürs Telefonnetz 
zugelassenes Modem, in Österreich an die TAE-N-Dose anschließen ohne 
dass man da was Illegales macht?

Hintergrund: CountryFlat-Tarif der Telekom & Callback :)

CU
- c.lechner

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sofern die österreichische Post das nicht gezielt verbietet, sollte das 
kein Problem sein.

Und selbst wenn: Woran sollte die ÖP das erkennen?

Autor: c. lechner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ahnung, aber ich kann mich erinnern das manche Hayes-Commandos in 
einem Handbuch, dass ich vor langer Zeit in der Hand hatte für AT z.B. 
andere erlaubte Bereiche bei Sendepegel etc. vorgegeben waren. War also 
für AT wohl ne andere Firmware drinn als für D.

Hab aber nicht vor solche Befehle zu nutzen. Nur leicht modifiziertes 
chat-Skript um ein Modem an meiner ISDN-Anlage anzurufen.
==> Müsste wohl gehen.

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Autor: Max_100 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
der Stecker in Österreich ist um ca 0,5 mm kleiner. Falls man einen 
"deutschen" Stecker hineindrückt, macht nen es einen Knacks und die 
Steckdose ist kaputt.
Enstprechende Kupplung ist nötig

Autor: Max_100 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzung
ISDN geht schon. Ich benütze in Ö die Fritz-Card schon jahrelang.

Autor: c. lechner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Max_100:
Meinst Du sowas? http://de.wikipedia.org/wiki/TDO

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja ... grandios. Logisch, daß jedes popelige Land seinen eigenen 
hochgradig minderwertigen Steckerstandard für Telephone erfinden muss - 
ich finde ja bereits TAE lausig, diese TDO-Zeug ist ja noch grässlicher.

Warum auch weltweit etablierte Standards (RJ11) verwenden?

Sind ja nur spottbillig, simpelst mit wenig Arbeitsaufwand zu 
konfektionieren und -trotz des fipseligen Erscheinungsbildes- 
erstaunlich stabil.

Die Post und Siemens verwenden zwar RJ11-Stecker, aber mit jeweils 
falscher Belegung:

Post     a-b-x-x,
Siemens  a-x-x-b
Standard x-a-b-x

Da hat der Wischmeyer einfach nur recht: Willkommen im Land der 
bekoppten und bescheuerten.

Autor: c. lechner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist halt wie die 5-poligen Diodenstecker an alten HiFi-Anlagen z.B. von 
Siemens und die schlaueren Chinch-Stecker ...

noch mehr Infos zu TDO http://motorang.com/sonstiges/PIC/telefondose.pdf

Autor: FRAGENSTELLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ c. lechner

wo kein kläger da kein richter

und solange das modem keine probleme auf der leitung verursacht wird 
sich die post kaum darum kümmern. (die zeiten sind vorbei wo sie gemeint 
haben sie müssen alles und jeden kontrollieren und ausspionieren) ;-)

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> noch mehr Infos zu TDO http://motorang.com/sonstiges/PIC/telefondose.pdf

Da wird ein "Gewese" um eine simple Telefonleitung gemacht, als ob die 
Ösis das grade neu erfunden hätten, und als ob das wahnsinnig 
kompliziert und weltweit einmalig wäre.

Schlussendlich funktioniert das bei allen Telefonen weltweit nach nahezu 
ähnlichen Standards. Und ob da die Telefone über RJ11, TAE oder TDO 
angeschlossen haben, ist zumindest technisch gesehen ziemlich schnurz.

Irgendwie kann ich mich an ein ähnliches Gehampel bei der deutschen 
Telekom erinnern, als zum ersten mal software-basierende BTX-Decoder 
auftauchten. Die Telekom machte da ein Gezerre drum, als ob das der 
Untergang des Abendlandes wäre.




Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist halt wie die 5-poligen Diodenstecker an alten HiFi-Anlagen z.B. von
>Siemens und die schlaueren Chinch-Stecker ...

Da gibt es aber wenigstens noch einen Unterschied bei den Pegeln (DIN 
und ...).

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RIAA?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.