mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Gestern bei Conrad....


Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hatte es mal eilig, sollte heute morgen fertig sein, also schnell zu 
Conrad Düsseldorf gefahren.
Auf dem Zettel
SMD-C 15nF 27nF, 47nF 56nF 0805
SMD-R 1k 1% 0805
Tantal 2µ2 SMD
BC846

Bekommen habe ich NICHTS, nicht ein einziges Teilchen! Bin dann schon 
auf 1206 oder auch 0603 ausgewichen, wichtig war der 27nF für ein Filter 
und wollte wenigstens den gängigeren 22nF, die fehlenden 5nF hätte ich 
gehabt: Null.
Unglaublich, sowas nennt sich Elektronikhandel, der ganze Laden steht 
voll Asien-Schrott, Bauteile gibts da nicht. Ich habs zum Glück noch zu 
Bürklin geschafft. Das war wirklich mein letzter Versuch bei dem 
Saftladen.

Autor: Firefox-User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das liegt aber nur an der teilweise nicht sonderlich kompetenten 
Filialleitung, die unabhängig von der Konzernzentrale Kosten sparen 
wollen, in dem sie Bestellungen sammeln bis zum geht nicht mehr.

Hier in unserer Filiale habe ich bisher alles bekommen, selbst 0805 Cs 
und Rs. War selbst überrascht...

Die haben jetzt übrigens auch eine CDROM mit allen Bauteilen drauf; 
gegen Schutzgebühr von 3(?) Euro. Da hätte ich grad schon wieder auf den 
Tresen kotzen können...

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man bedenkt, dass Bauteile im Schnitt das vierfache von anderen 
Versandhäusern kosten, frage ich mich wie der sich so lange halten kann?
Irgendwie muss das doch gerechtfertigt werden, oder?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du gehts noch zum Conrad obwohls nen Bürklin gibt (zum glück gibts in 
München auch einen), bei den Apotekenpreisen von Conrad kann ich locker 
von jedem auch 10 nehmen(bei Kleinteilen leider mindestbestellmenge).
Ich betrett den Conrad nurnoch wenns sein muss. Der Laden hat bei mir 
schon lang verspielt des ist nurnoch ein Autotuning/Ramsch/Leuchten 
Laden
MfG Matthias

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also manche Sachen finden sich halt nur beim Conrad (hauptsächlich 
außerhalb der Elektronik Ecke). Und dann ist da noch der 
Bekanntheitsgrad. Als ich mit der Materie angefangen habe, gab's für 
mich auch nur Conrad (aber zum Glück nicht lange). Soll jetzt aber noch 
lange kein Lob für Conrad sein, der Service hat mich bisher nur 
enttäuscht. Was geht bestelle ich bei den übrigen ANbietern.
Gruß

Fred

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias: ne, normalerweise gehe ich da nicht hin, diesmal hatte es 
aber einen Grund: bei Bürklin gibts SMD-Kondensatoren nur in E6. 
Virtuell hat Conrad E12.

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Virtuell hat Conrad E12.

lol  Der ist gut.

Autor: Kai markus Tegtmeier (kmt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wohne schon länger nicht mehr in Düsseldorf, aber gabs nicht mal
a) einen kleinen Elektronikladen in der Nähe vom Hauptbahnhof,
in der Bahnstraße oder so?

b) einen Elektronikladen am Wehrhahn, schräg gegenüber vom ehemaligen
Bürklin-Laden in so einer Hofeinfahrt?!?

Greetz
kmt

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kai,


es gab mal "Nadler", später "ELNA" oder so - gibt es noch
und "Arlt" - gab es letztens auch noch....

Gruss Otto

Autor: Boris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,ja
trauriges Spiel, ich beobachte diese Sammlerei hier in Stgt. schon seit 
etwa zwei Jahren.
NIX, aber auch gar nix ham die da net mal Standard Bauteile.

Gut ich war jetzt schon bestimmt nen halbes Jahr nicht mehr da aber als 
ich das letzte mal da war, wollten die für nen Mega32 9€ oder so in der 
Richtung. Da mach ich dann eh nicht mit. Da muss selbst das Projekt nen 
bissle warten.

Ich wusste gar nicht, dass Bürklin Filialen hat!?! Ich geh dann mal 
nicht davon aus, dass wir hir sowas ham...

Na dann, bestellen wir halt weiter per Versand.

GRuß
BOris

Autor: Kai markus Tegtmeier (kmt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Otto:

Genau, Arlt war glaube ich am Wehrhahn, Nadler sagt mir jetzt
so nix, und der Laden beim Hbf hieß glaube ich "Bahn Elektronik"...

Greetz
kmt

Autor: Kai markus Tegtmeier (kmt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich seh grad, dass Nadler dann wohl mal den Namen gewechselt hat
und dann tatsächlich "Bahn Elektronik" hieß. Ob die aber noch 
existieren,
weiß ich nicht...

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kai,

aber beide hatten schon vor Jahrzehnten Apothekenpreise....

Gruss Otto

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>>>
Die haben jetzt übrigens auch eine CDROM mit allen Bauteilen drauf;
gegen Schutzgebühr von 3(?) Euro. Da hätte ich grad schon wieder auf den
Tresen kotzen können...
<<<<
nachdem ich mit ner Liste mit 30 IC's gekommen bin und hatte keine 
Bestellnummern dazu hatte ich se geschenkt bekommen ;-)

Autor: Kai markus Tegtmeier (kmt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Otto:

Das stimmt leider. Ich hatte (und habe) das Glück, dass
ich häufiger in Wilhelmshaven zu tun habe und dadurch auf
der Strecke immer mal in Sande bei Reichelt (und in Wilhelmshaven
bei Mindfactory) durchkomme. Aber wenn man solche Läden nicht
gerade vor der Tür hat, legt man sich wohl oder übel ein mehr
oder weniger umfangreiches Lager zu...

Greetz
kmt

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Berlin sieht das auch nicht wirklich überzeugend aus:
Die Conrad-Filialen (ja, Plural!) sind wie sie halt sind, und die 
anderen haben alle dichtgemacht (WAB, Plastronic etc.)

Arlt habe ich schon lange nicht mehr gesehen (waren am anderen Ende der 
Stadt), aber wenn ich vom Stuttgarter Arlt schließen darf, machen die 
nur noch "in Computer".
Dann gibt es da noch Atzert ... auch ein Trauerspiel, und was für eines.

Ein Licht am Horizont gibt es aber ... mit Segor in der 
Kaiserin-Augusta-Allee.

Autor: Jan D. (wile-e)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sach immer nur noch "Lavalampen-Laden".

Mehr ist nicht mehr rauszuholen.

Selbst bei Standardbauteilen geht man gerade mit der Hälfte raus oder 
sie sind erst garnicht mehr im Katalog (Widerstands-Netzwerke).

Autor: Conrad, ein anderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Auf dem Zettel
>SMD-C 15nF 27nF, 47nF 56nF 0805
>SMD-R 1k 1% 0805
>Tantal 2µ2 SMD
>BC846

Gesamtwert: ca. 5€
Um die Bauteile zusammenzustellen benötigt ein Mittarbeiter ca. 6 Min. 
Arbeitskosten Brutto/h ca. 40-50€ ohne sonstige Kosten (Miete, 
Lagerkosten, etc.).

Fazit:
Conrad zahlt drauf. Jetzt weißt Du warum der Filialleiter keine Bauteile 
(ca. 10000 Unterschiedliche) mehr im Sortiment hat.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gesamtwert: ca. 5€
>Um die Bauteile zusammenzustellen benötigt ein Mittarbeiter ca. 6 Min.
>Arbeitskosten Brutto/h ca. 40-50€ ohne sonstige Kosten (Miete,
>Lagerkosten, etc.).




Und ohne meine Bauteile steht der Kerl trotzdem im Laden und ob er 5 min 
die Hausfrau berät die ne Batterie braucht oder mir meine Bauteile 
zamsammel ist doch egal

MfG Matthias

Autor: Firefox-User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Arbeitskosten Brutto/h ca. 40-50€

Von was träumst du nachts?

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Lieblingsspruch der Conrad-"Thekenschlampen": "Tut mir leid. Das 
ist ein Bestellartikel."

Interessanteweise gilt das auch für gewisse 10µH-Induktivitäten, wovon 
Klaus zwei verschiedene (bedrahtete) im Katalog hat. Die teurere konnte 
ich erwerben...

Eigentlich könnte ich mir die  Sachen alle mal über die Filiale 
bestellen - da werde ich dann sogar angerufen, wenn das Zeug da ist, und 
es abholen (ich müsste das Paket eh bei den Nachbarn oder der 
Packstation abholen).
Da könnte ich mir die Versandkosten sparen...

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
arum der Filialleiter keine Bauteile...

Dann soll sich der Laden umbenennen, und das Wort Elektronik aus seinem 
Namen streichen. Dann ists einfach ein Baumarkt und gut...

Aber hier in Dresden siehts genauso aus.. Und wenn dann was bestellt 
wird, dauert es immer eine WOche..

Autor: Thomas Wursch (xote)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ein Mittarbeiter ca. 6 Min.
>Arbeitskosten Brutto/h ca. 40-50€ ohne sonstige Kosten (Miete,
>Lagerkosten, etc.).

Also wenn der Conrad seinen Mitarbeitern wirklich 40-50€ brutto pro 
Stunde gibt, dann geht er sicher bald ein...

Der Aufreger über Conrad ist berechtigt, hat eigentlich nur mehr was mit 
Modellbau, Autotuning und Car-HiFi zu tun. Aber das ist nicht erst seit 
gestern so, sondern schon seit 5 Jahren. Deswegen bestellen wir in unser 
Firma die Teile fast alle übers Internet, also RS Components, Digikey, 
Reichelt (obwohl die megalang brauchen wenn man aus Ö bestellt).

Autor: Markus _neu (markush)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias wrote:
>
> Und ohne meine Bauteile steht der Kerl trotzdem im Laden und ob er 5 min
> die Hausfrau berät die ne Batterie braucht oder mir meine Bauteile
> zamsammel ist doch egal
>
> MfG Matthias

Vollkommen richtig! Der Kerl wird sowieso bezahlt, ob er nun die 
Bauteile raussucht oder im Eck steht und in der Nase bohrt. Das ist ja 
das Problem unserer Gesellschaft. Jeder rechnet nur noch nach ob sich 
was immer rentiert, wenn nicht dann weg damit. Wenn wir hier nicht bald 
umdenken gibt's bald nur noch alles im Netz und 80% Arbeitslosigkeit.

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Deswegen bestellen wir in unser Firma die Teile fast alle übers Internet, >also 
RS Components, Digikey, Reichelt

*lol
Welche Firma hat es denn nötig bei einem Einzelhändler zu bestellen (ich 
sehe Klaus Laden eher als Einzelhandel an)?
Für solche Sachen gibt es Distributoren (ausser man bestellt immer nur 
"3 Widerstände und 5 rot LEDs").
OK, in Ösiland gehen die Uhren vermutlich anders...

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann soll sich der Laden umbenennen, und das Wort Elektronik aus seinem
> Namen streichen. Dann ists einfach ein Baumarkt und gut...

Warum? Er will ja nicht dir einen Gefallen tun, sondern Umsatz machen. 
Wenn Elektronik nicht mehr Bestandteil der Firmenbezeichnung ist, werden 
viele wohl zu MM oder Jupiter ausweichen. Also nicht im Interesse des 
Unternehmens.

Und letztendlich machen die es wie Angelika. Es wird geschaut, welche 
Artikel wenig Umsatz bringen, und die fliegen halt raus. Und es ist 
logisch, dass wenn zwei Artikel ähnliche Kennwerte haben, der eine aber 
deutlich teurer ist, eben nur der teurere angeboten wird. Logisch, 
Conrad ist nicht die Wohlfahrt.

Insgesamt scheint deren System aber voll aufzugehen. Anders läßt sich 
nicht erklären, warum immer mehr Filialen europaweit eröffnet werden.

Zusammengefasst kann man nur mit der breiten Masse Geld verdienen und 
nicht mit einer handvoll Bastler in jeder Stadt.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ein Laden Geld kostet ist klar, ob deshalb viele Bauelemente
gleich 2..3 mal so viel kosten müssen als wo anders ist schon etwas
dreist. Klar gibt es bei einigen Dingen auch unterschiedliche
Qualitäten, aber da könnte man ja mal eine billige und eine gute
Variante anbieten. Zumindest beim C habe ich nicht das Gefühl das
eine Erweiterung des Sortiments ein großes Problem ist.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem sind die sinkenden Umsätze. Das Beispiel von Rufus hätte 
nicht besser gewählt sein können. WAB hat sein Geld mit Boxen-Bausätzen 
verdient. Der alte Krüger hat nach seinen Zigarren gestunken, dass es 
einem die Schuhe auszog, aber in Lautsprecherberechnng war er ein 
Meister. 1988 hat man bei ihm locker ein Stündchen angestanden, wenn man 
was wollte.
Heute sind die Leute zu doof eine Flasche Bier aufzumachen und Modellbau 
definieren sie mit dem zusammenkleben von Fertigbausätzen.
Wenn keiner mehr bastelt, gibt es auch keine Bauteile mehr. Die alten 
Bastler schmeissen hin weil sie mit dem SMD-Mist nicht klar kommen, die 
Jungen interessieren sich nicht mehr dafür. Frag mal bei Segor nach! Die 
Meisten die da hinkommen, kommen seit Jahren, dafür sinkt der 
Neukundenanteil kontinuierlich.

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Heute sind die Leute zu doof eine Flasche Bier aufzumachen
Deswegen haben manche ja auch Schraubverschlüsse...

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wenn man in C Netzwerktdosen sucht wird man von der PC-Abteilung in 
die Telefon abteilung geschickt und zurück.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der alte Krüger hat nach seinen Zigarren gestunken, dass es
einem die Schuhe auszog, aber in Lautsprecherberechnng war er ein
Meister. 1988 hat man bei ihm locker ein Stündchen angestanden, wenn man
was wollte.

Ein Meister vor dem Herren!!

Respekt

Axel Rühl

Autor: Jankey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conrad lebt von den Dummen die nichtmal das Ohmsche Gesetz können..

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diesen Zusammenhang verstehe ich jetzt nicht.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich stehe so unter Spannung, weil meine Schaltung fertig werden muss, 
doch mein Widerstand ist zu groß, als das ich Conrad mit einem großen 
Geldstrom beschenke. Ich glaube so ging das Ohmsche Gesetz ;-)

Autor: Christian Durst (dursti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja mit Conrad ist das so eine Sache.

Früher ware die hier in Bremen mal ganz gut. Gut sortiert und auch so 
manches da. Jetzt haben die hier eine neue Filiale 
aufgemacht....furchtbar! Alles schön bunt, viel China und Modellbaukrams 
etc.

Da steht man dann am "ELEKTRONIKTRESEN" und fragt ob sie wohl 
Mikrocontroller von Atmel da hätten. Antwort: Nee, was ist das denn?

Sagt sein Kollege: Vorhin war schonmal so einer da, sowas gibts glaube 
ich online zu bestellen.

Ich bin nur froh, dass das Abhollager von Schuricht hier um die Ecke ist 
,ich alles schön im Internet bestellen und eine halbe Stunde später 
gleich abholen kann.

Autor: tarzanwiejane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibts eigentlich auch Menschen die beim Conrad PC-Teile kaufen? Bei den 
Preisen erscheint mir das immer etwas unwahrscheinlich. Die Flaeche die 
hier in der Dresdner Apotheke dafuer verbraten wird rechnet sich 
bestimmt nicht. Da koennte man Unmengen Bauteile parken.

Wenn ich schnell Bauteile brauch quael ich immer die Jungens von 
csd-electronics.de da habe ich es dann auch am naechsten Tag. Allerdings 
ist das Sortiment auch etwas entfernt von absolut vollstaendig, wenn 
auch ausreichend. Segor kannte ich bis vor kurzem noch nicht, aber der 
Webshop von denen ist die Oberkatastrophe. Dafuer haben sie auch 
aussergewoehnlichere Dinge.

cu Tarzan.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich mal "ganz schnell" ein "PC-Teil" brauche,
kaufe ich es bei Conrad - kurz vor 20:00 Uhr geht
das dann ultraschnell...

Gruss Otto

Autor: mouz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich war im neuen Conrad Bremen, und wurde bauteilmäßig eigentlich 
nett und ganz kompetent beraten (okay, es war oldschool 
analogelektronik)

Autor: mouz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, Schuricht ist ja direkt an der Bremer Uni, würde bei mir aufm Weg 
liegen, aber da kann man doch ausnahmslos nur als gewerbetreibender 
bestellen?

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Otto:
Aber dafür hast Du denn auch ganz schnell das min. 3-fache der 
Konkurrenz geblecht.

Anderes Thema-gleicher Kontext:
Die Online-Shops (auch die der Konkurrenz) sind eine einzige 
Katastrophe.
Wer mal für seine Firma bestellt (und ne Ver(ge)waltigung hat), wird 
festellen:
mal sind die Preise anders als im aktuellen Katalog,
mal gibt es die Teile garnicht mehr,
aber meist hängt man nen halben Tag am Rechner und über Kataloge,
weil ja die Preise auf der Bestellung "aktuell" sein sollen und
sucht sich dumm und dusselig.
Funktionieren tut es meist nur, wenn man die Bestellnummer schon kennt,
aber nicht wenn man nach einen bestimmten Artikel sucht
Also mit Ruhm bekleckern sich die Distris momentan alle nicht.

@ Rahul, der Trollige:
Der Lieblingsslogan unserer "Theken-Schlampe" ist: "Haben Sie die 
Nummmer?"
A:"Nee, zum poppen würde ich ja wohl kam in der Geschäftszeit 
vorbeikommen!"

Autor: SintesiMoe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Frankfurt ist es auch nicht besser, in der Alten Filiale war es zwar 
sehr eng zwischen den Gängen aber sie hatten noch alles da, dann sind 
sie
umgezogen, haben jetzt mehr als die 3 fache Fläche und weniger als die 
Hälfte von vorher da, nurnoch so China-Ramsch, aber hauptsache ne riesen 
Kramerecke wo man Kaputte geräte "für nen Spottpreis" kaufen kann.
Ich geh seitdem nicht mehr hin, da wart ich lieber bevor ich mir ein 
Schlechtes gewissen mach. Schade Schade, aber die wissen schon was sie 
machen denk ich!

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>@ Rahul, der Trollige:
>Der Lieblingsslogan unserer "Theken-Schlampe" ist: "Haben Sie die
>Nummmer?"
>A:"Nee, zum poppen würde ich ja wohl kaum in der Geschäftszeit
>vorbeikommen!"

Eine unserer "Bauteilthekenschlampen" hat mal eine richtig gute Aktion 
gebracht: Er war alleine an der Theke, vor mir waren zwei Leute und 
hinter mir stand auch noch einer.
Der erste in der Reihe fragte nach ein paar simplen Teilen (Widerstände, 
LEDs u.ä. und hatte auch die Nummern mit).
Der zweite fragte, ob es hier auch Akkuschraube gäbe: "Ja, da hinten, 
ich zeige ihnen die mal." Und weg war er.
Zum Glück kam 5 Minuten später sein Kollege von der Mittagspause wieder.
An einem anderen Tag war es wieder etwas voller an der Bauteiltheke und 
besgater Mitarbeiter ist erst mal losgegangen und hat die Ramschartikel 
(Rückläufer, die als "Bastlerwahre" verhökert wird) ausgezeichnet.
Kann es sein, dass der Mann keine Lust hat, Kunden zu bedienen?
Es kam nämlich eine Kundin auf ihn zu und fragte, wo sie denn etwas 
finden könne, wonach ihr Freund sie geschickt hat (Ich weiß nicht mehr, 
was es war.).
Er brauchte etwa eine Minute, um überhaupt ihre Anwesenheit 
festzustellen bzw. zu merken, dass man ihn ansprach.
Sollte sowas wieder vorkommen, werde ich mich wohl mal über sein 
Verhalten beschweren.

Warum ich den Laden von Klaus besuche:
Da Conrad etwas dichter einem meinem "Labor" ist, als die anderen 
Elektronik-Läden, gehe ich da sogar relativ häufig hin - bei 
Cent-Artikeln lohnt sich der Weg in die Stadt meist nicht.
Wenn ich in der Stadt bin, dann gehe ich lieber zu den Läden, auch wenn 
balü sich in Sachen Bauteilen den Ruf der schlechtsortierten 
Bauteiltheke mit Conrad teilen kann.
Bei Elekektronik-Schmidt kriegt man meistens auch alles, was das Herz 
begehrt, und nicht hochaktuell ist (auch die haben keine Controller).
Dann haben wir noch Bassenberg, den kann man mit den Bauteilpreisen von 
Conrad vergleichen: Klaus ist billiger!

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sollte sowas wieder vorkommen, werde ich mich wohl mal über sein
> Verhalten beschweren.

Mach das dann aber bitte auch. Am besten du fragst diesen bocklosen 
Verkäufer unmittelbar und in verschärftem Ton, wer sein Vorgesetzter ist 
bzw. wo du die Filialleitung findest.

> gibts eigentlich auch Menschen die beim Conrad PC-Teile kaufen?

Ich hatte mir im Sommer einen Sandisk USB-Stick mit 512 MB für EUR 9,95 
gekauft, war sehr günstig.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
vielleicht solltet ihr den Klaus mal auf diesen Thread aufmerksam 
machen, ich denke der ist für Feedback dankbar, oder?

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hatte mir im Sommer einen Sandisk USB-Stick mit 512 MB für EUR 9,95
>gekauft, war sehr günstig.

Das ist doch genau das gleiche wie beim Blöd-Markt: Manchmal haben die 
einfach gute Angebote.

>wo du die Filialleitung findest.
Ich gehe einfach nach dem Einkauf vorne an den Informationstresen.

>fragst diesen bocklosen Verkäufer unmittelbar und in verschärftem Ton
Nö, werde ich aus einem ganz einfachen Grund nicht machen:
Ich bin nicht dafür verantwortlich, wie er seinen Job zu machen hat.
Wenn man sich direkt bei der Geschäftsleitung über ihn bzw. seine 
Arbeitsauffassung beschwert, sollen die das regeln.
Vielleicht hat er ja einen "Freifahrtschein"...
Erst mal werde ich einen dieser "Uns interessiert ihre Meinung"-Zettel 
ausfüllen.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich gehe einfach nach dem Einkauf vorne an den Informationstresen.

Und dann? Glaubst du, die sitzen da rum? Es geht doch darum, dem 
Verkäufer deinen Unmut unmittelbar zum Ausdruck zu bringen. Beschwerden, 
die über die Geschäftsleitung laufen, verlaufen in aller Regel im Sand. 
Dafür haben die zweibeinige Spamfilter...

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und dann? Glaubst du, die sitzen da rum? Es geht doch darum, dem
>Verkäufer deinen Unmut unmittelbar zum Ausdruck zu bringen.

Das kann ich dann immer noch machen....
Aber genau dafür sind diese "Info-, Reklamations- und Beschwerde-Tresen" 
ja da.

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr schreibt alle vom "Klaus", aber der Klaus heißt schon seit einiger 
Zeit Werner (ist wohl der Klaus-Sohn).

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wahrscheinelich, weil "Der blaue Werner" keinem Sinn ergibt
http://de.wikipedia.org/wiki/Wum
ist doch schön, wenn "der liebe Herr Gesangsverein" einen Namen hat

Autor: Golodkowski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es mehr Bastler gäbe, wären auch mehr Geschäfte da. Zu DDR-Zeiten
gab es hier in einer Stadt von ca. 50000 Einwohnern 3 Geschäfte mit 
Bastlerbedarf und elektronischen Bauelementen. Heute gibt es noch eines
und dort heißt es: "Das muß ich Ihnen erst bestellen!"

Die Misere hat eine einfache Ursache: Die Leute werden nicht schon in 
der Schule für Elektrotechnik/Elektronik interessiert, wie das früher 
der Fall war. Da gab es erschwingliche Fachliteratur und Zeitungen wie 
"Jugend+Technik", "Radio, fernsehen, elektronik", "Technikus", "Practic" 
und anderes mehr.

Bevor ich jetzt mit Sätzen wie: "Geh doch zurück in die Zone!" und 
ähnlichem Mist beworfen werde; noch eine Anmerkung:
In der DDR war nicht alles gut, aber im Bezug auf die Möglichkeiten
für Jugendliche, in ihrer Freizeit etwas Vernünftiges zu machen,
war es besser als heute.

gez. Golodkowski

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn es mehr Bastler gäbe, wären auch mehr Geschäfte da.

Das würde zutreffen, wenn es das Internet nicht gäbe. Wenn es darum 
geht, günstig an Bauteile zu kommen, kann ein kleiner Laden niemals 
mithalten. Wie auch, er muß Miete bezahlen, er muß sich und seine 
Familie ernähren. Also kannst du dir ausrechnen, was er auf jedes Teil 
aufschlagen muß. Hinzu kommt, dass er nicht so gute Konditionen bekommt, 
wie ein Großhändler.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@Golodkowski
Wenn ich solche Kommentare von Leuten wie Dir lese, kann ich nicht so 
viel essen, wie ich kotzen möchte.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>für Jugendliche, in ihrer Freizeit etwas Vernünftiges zu machen
Heutzutage sitzen die eh' nur noch vor der Kiste und schreiben Beiträge 
in Foren ;-D
Aber stimmt schon, das war nicht nur in der 'Zone' besser im Westen 
auch! In meiner Jugend gab's auch mehr Info und Bastelläden.

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die Möglichkeiten für Jugendliche, in ihrer Freizeit etwas Vernünftiges >zu 
machen, war es besser als heute.

"Damals" war es auch im Westen "besser"...
Jugendliche haben einfach andere Interessen, und wenn sich die Eltern 
nicht mehr um die Kinder kümmern (z.B. Fernseher als Elternersatz, weil 
die Eltern zu sehr mit sich selbst beschäftigt sind, oder einfach keine 
Lust auf die Kinder haben), dann können auch keine Bastler "entstehen".

>In meiner Jugend gab's auch mehr Info und Bastelläden.
Das würde ich nicht mal sagen. Infos bekommt man zuhauf aus dem Internet 
(die man allerdings u.U. noch filtern muß).

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"In der DDR war nicht alles gut, aber im Bezug auf die Möglichkeiten
für Jugendliche, in ihrer Freizeit etwas Vernünftiges zu machen,
war es besser als heute."

Scheint doch was dran zu sein, dass die meisten die Mauer wieder 
hochziehen  wollen. Ist aber sinnlos, denn dadurch kommen die dort 
investierten Milliarden leider nicht zurück...

Autor: Oldie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sonic und Tom,

werder Klaus oder Werner werden hier mitlesen. Die kümmern sich um 
"wichtige" Dinge.

Die wissen auch 100%ig nicht, daß Ihr Onlineshop Sch... ist. Wenn es 
hoch kommt, wird er Ihnen in einer geschönten "Präsentation" kurz 
vorgestellt, aber beschäftigen können die sich aus "Zeitmangel" sicher 
nicht damit.
Ich brauche mich nur 5 Minuten hinzusetzen, um Bauteile zu finden, 
welche nicht , falsch oder total unübersichtlich gefunden werden können.

Meist nehme ich mir den Papierkatalog, suche die Bestellnummer und gebe 
diese im "Webauftritt" ein, oder suche gleich über google via "site:"

Früher hatte ich immer eine mail geschrieben, wenn ich einen Fehler 
entdeckt habe, diese wurde aber sicher gleich in den Papierkorb 
gewandert sein, da sich nix geändert hat im Gegenteil, mit jeder "neuen 
Version" des Webauftritts wurde es schlimmer.
Bei vielen anderen Onlineanbietern ist es sicher nicht viel besser, 
verwenden die alle SAP?

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na schönen Dank!
Wenn man niemanden vom "Rundfunk-und-Fernsehvetrieb" kannte, der dort im 
Auslieferungslager gearbeitet hat, war es ja wohl mit Bauteilen nicht 
weit her bestellt.
Ich hatte das Glück  - hier in Potsdam - da jemanden zu kennen.
So waren zumindest die Bauteile, welche als Ersatzteil für Fersehgeräte, 
Radio usw. gebraucht wurden, hinundwieder greifbar.

Aber wegen 10.000uF/63V (gab es nur als Altmodische Becherelkos mit 
Plastikmutter) ist man auch schonmal nach Leipzig gefahren. Messestadt 
eben.

Dafür ist man mit 4 x 2N3773, - übrigens NSW Importware direkt aus dem 
Werk für Musikelektronik Klingental im Tausch gegen 35A Schottkydioden 
aus dem "VEB Mikroelektronik K.Liebknecht in Stahsdorf" - in der Tasche 
in JEDE Disco reingekommen.*gg*

Kann man sich heute garnicht mehr vorstellen, was man damals für 
Sackstände machen musste...

Da ist schon besser jetzt. Da ist mir dann auch egal, obs 1.80 oder 3.40 
kostet. Ehrlich! ein einziger 2N3773, wenn man ihn bekam, hat 96 OstMark 
gekostet!!

So genug geschwelgt, weiterlöten!

Viele Grüße
AxelR.

Autor: Golodkowsi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
/Ironie an
Ich habe auch kein Interesse daran, die Mauer wieder zu errichten. Das 
würde nur noch mal Geld kosten. Wir müssen, ob wir wollen oder nicht mit
diesem Zustand auskommen.
\Ironie aus

Gut, also ein praktisches Beispiel:
In Erfurt(seinerzeit Bezirksstadt)
gab es:
1. RFT Amateur (sehr umfangreiches Angebot)
2. PGH Radio/Fernsehen mit Ladenverkauf
3. Ein privates Geschäft, dessen Name mir entfallen ist.

Heute gibt es noch ein einziges Geschäft, dessen Preise einem die Tränen
in die Augen treiben.

Fachzeitschriften sind so teuer, daß sie sich kaum ein Jugendlicher 
leisten
kann.

Ich habe das Glück, in meiner Heimatstadt einen Großhändler zu haben, 
der
mir auch kleinere Stückzahlen verkauft.

gez. Golodkowski

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, die Sache hängt gar nicht so sehr an Conrad. Die Zeiten 
haben sich geändert und es lohnt sich eben kaum noch, einen hinter den 
Tresen zu stellen, um 3 Widerstände an einen Bastler für 10 Cent zu 
verkaufen. Das ist ein undankbares Geschäft und wer nur sowas machen 
würde, würde im nu pleite gehen. Es gibt ja auch kaum noch Geschäfte, 
die sowas neben Conrad machen.

Ich sehe da den Trend, dass vor einigen Jahren Conrad immer mehr auf 
Produkte umgeschwenkt ist, die was bringen und die Bauteilsachen immer 
mehr reduziert haben. Im Moment erlebe ich eher den Trend, dass die 
Bauteile wieder mehr und mehr reinnehmen, aber dafür den Vertriebskanal 
Internet den Vorzug geben. Große Hochregallager und zentralisierter 
hochautomatisierter Versand, wo nur noch wenige arbeiten, das scheint 
ein lohnenswertes Modell zu sein.

Und natürlich gibt es auch viel weniger Bastler, als noch vor 20 Jahren.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich rufe mittlerweile immer zuvor bei c an, wenn ich denn den 
unmöglichen fall habe, das ich tatsächlich etwas von denen brauche...das 
ist bis jetzt nur aus zeitgründen der fall.

von oldenburg ist r nicht weit, und momentan gibts in bremen noch 2 
filialen... wobei die eine in jedem, der probleme mit fahrstühlen hat, 
eben dieses unbehagene gefühl auslösen dürfte...

ich denke das der trend eh in richtung massenabfertigung, zugunsten des 
preises aber zum nachteil der persönlichkeit geht, unswar in allen 
bereichen. das ist unsere zeit. man wird sich daran gewöhnen, wie das 
halt schon immer war...

ich habe nur das gefühl das die zykluszeiten der änderungen und der 
anpassungen immer kürzer werden, und frage mich manchmal wohin das 
führen mag....

d.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Billig alte Robbe-Modelle (Rodeo6x6) aufkaufen und eine "Reely" als 
Hausmarke draufkleben UND DANN als "Abolute Marktneuheit! heute hier 
schon bei uns im Katalog zusehen..." zum damaligen Neupreis anbieten.
Das schafft natürlich mehr, als drei Widerstände zu verkaufen.

Ich habe den Robbe rodeo6x6 1992 für 599DM gekauft (Inkl. 2-KANAL 
FB+Servos)
Nun sind die Reifen an den Flanken porös, schade...

Denk mal nicht, das Conrad evtl. 6 Ersatzreifen für das Teil hat (wie 
auch)

[EDIT]

Wird ja bei den aktuellen TOP Hits auch gemacht. Da landet dann so ein 
uraltlied auf platz1,2 oder 3

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich denke das der trend eh in richtung massenabfertigung, zugunsten des
>preises aber zum nachteil der persönlichkeit geht,

Wenn ich an der Bauteiltheke ein paar Widerstände und LEDs kaufen will, 
erwarte ich, dass sie mir gegeben werden und ich nicht auf einmal einen 
neuen Freund habe. Da ist mir "Massenabfertigung" lieber als ein 
persönlicher Kontakt. Fragen zu Schaltungen u.dergl. können die i.d.R. 
eh nicht beantworten.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dennis

Woher hast du die Telefonnummer???
Ich würde auch sehr gerne vorher anrufen, doch leider steht im Katalog
keine einzige Nummer. (im Internet auch nicht)

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das roße Problem der heutigen Zeit: GEIZ IST GEIL
Ich denke, da muss sich jeder an die eigene Nase fassen (ich auch).
Wenn nur noch der billige China-Schrott gekauft wird, statt 'made in 
Germany' (was mal gut war), dann wird sich auch jeder, der was verkaufen 
will, drauf einstellen und die teueren Produkte 'runterfahren. Ein 
Ladengeschäft mit (qualifizierten und motivierten) Mitarbeitern ist halt 
mal ein Kostenfaktor, das wird als erstes vom Unternehmensberater 
'verbilligt'.
Ich will die Preise vom 'C' nicht rechtfertigen, aber der schafft auch 
nur nach den heute gültigen Regeln der Marktwirtschaft. Ob's gut ist 
oder nicht sei dahingestellt.

Autor: mouz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, aber die Deutschen müssen durch Qualität und besondere Extras 
herausstechen. Beispiel: Ich möchte mir einen DVB-T Stick kaufen. Jedoch 
hat Terratec seit ich denken kann miserable Software und Treiber. Und 
Technisat hat nur ne Karte im Angebot, kein USB. Und das wars dann auch 
schon.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du vergisst Hauppauge. Deren DVB-Produkte sind von der Erfurter Firma 
Technotrend verbrochen worden ...

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die nummer gibts bei www.conrad.de

guckst du filialen, klickst du ort, hast du nummer:-)

Adresse

Borgwardstraße 2,
28279 Bremen

Telefon

0180 5 564445
(derzeit 14 Cent/Min. aus dem Festnetz der dt. T-COM)


Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 10.00-20.00 Uhr,
Sa. 10.00-20.00 Uhr


....ich meinte  nicht nur den fall an der theke, eben das ist es doch, 
wir gewöhnen uns daran geld ins nirvana zu überweisen und zu hoffen das 
der scheiß einfach nur ankommt, sag das mal deinem opa, der hat die 
kohlen noch im socken im schrank, und würde die nie per post 
wegschicken, und hoffen das die waschmaschiene dann 4 wo später auch 
ankommt...habe aber gerade wenig lust mich auf eine objektive 
betrachtung dieser problematik einzulassen...

d.

ps.: ich denke das hat auch was mit trend zu tun, irgendeine studie 
stellt heraus das es zu teuer ist irgentetwas so zu machen, also wird 
geändert, dann gibts wieder studien die die auswirkungen dieser 
änderungen in frage stellen, also wird wieder was geändert.... das ganze 
wird in modelle modelliert und an die firmen verhökert...

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll die Diskussion? Es ist allgemein schon lange bekannt das Conrad 
einfach Scheisse und viel zu teuer ist! Wer da kauft ist selber schuld.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wenn ich an der Bauteiltheke ein paar Widerstände und LEDs kaufen will,
erwarte ich, dass sie mir gegeben werden und ich nicht auf einmal einen
neuen Freund habe. Da ist mir "Massenabfertigung" lieber als ein
persönlicher Kontakt. Fragen zu Schaltungen u.dergl. können die i.d.R.
eh nicht beantworten."

Vollste Zustimmung.

Zur Telefonnummer, einfach die Bestellhotline anrufen und fragen, ob der 
gewünschte Artikel in Filiale X vorrätig ist. Auf Wunsch kannst du den 
auch reservieren lassen. Die Verfügbarkeitsauskunft funktioniert 
zuverlässig, die Reservierung artet in Unvollständigkeit oder falscher 
Artikel aus, ist also wirklich nur dann empfehlenswert, wenn der Bestand 
des Artikel so klein und somit die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass er 
in Kürze ausverkauft ist.

BTW: ich rufe immer die normale Festnetznummer an, die auf dem 
Business-Katalog steht. Hab das Gefühl, dass die freundlicher und 
kompetenter sind. Naja, ist aber wahrscheilich nur Einbildung und es 
läuft eh alles zusammen...

Autor: Hans Wilhelm (hans-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja wenn ich denke wie oft der fritze hinter der bauteiltheke meinte es 
ist was da und dann am regal festgestellt hat nix da ... da brauch ich 
dann auch nicht anrufen....

der laden bei uns hat alles was man nicht immer braucht... bis auf 
platinenmaterial.. das kann man immer holen gehn ;)

und vom ramsch hab ich schon ein paar nette sachen mitgenommen... nen 
laser-drucker um 70e (gut damals kosteten die "normalen" und 
gleichwertigen 150...) und eine terratec cinergy DVB-S...

das lustige daran.. beide dinger haben so schrottige driver, dass sie 
unter win ned laufen.. oder nur gemurkst.. aber gott-sei-dank gibts 
wahnsinnige die das zeug reversen und vernünftige driver fabrizieren :)
wahrscheinlich sind die dinger deshalb dort gestanden und haben auf mich 
gewartet :)

gut was gäbs noch beim C was man so immer brauchen kann... das zeug von 
kontakt-chemie... also das ist nett wenn man weis man kanns vor der tür 
abholn.. und flussmittel-stifte... auch nett... bohrer zum 
platinenbohren gibts auch... und patch-kabel, ethernet-karten falls mal 
wieder eine meint sie müsste sterben und zu guter letzt festplatten wenn 
mal wieder so ein mistding anfängt zu mucken gegen 6 am freitag 
nachmittag.. nur komischerweise hab ich bis jetzt alle 3 die ich dort 
gekauft hab einmal tauschen müssen...nach 1-2 wochen...

also was sieht man von dem was ich da alles aufgezählt hab... bauteile 
bei rs oder farnell (in AT gibts eigentlich nicht viel anderes) und man 
hat alles am nächsten vormittag daheim...

dann erstpart man sich diskussionen ob man in der lage ist smd überhaupt 
zu verarbeiten...

in der stadt gibts bei uns (graz) ein paar kleinere läden.. in einem 
arbeitet ein kumpl von mir.. macht also spass da hinzuwandern von zeit 
zu zeit und im anderen gibts alles zum selbstzusammensuchen und 
anfassen.. und wenn ich irgendwelche stecker aussuchen darf ist mir das 
ganz recht...

aber wenn man ein schwätzchen mit leuten halten will, die sich selbst 
als gurus sehen... hin zum C und den erst-besten "verkäufer" 
schnappen... sowas ist IMMER lustig :) vorallem bei den 
computer-läuten...

die HiFi-Fritzen kann man da nur belächeln... ist ja nur schrott was die 
da den leuten unterjubeln... aber mache brauchen halt einen 
1000W-Verstärker für 1nen woofer...

naja wenn der laden ca halb so groß wär, die halben mitarbeiter weniger- 
die dafür nicht unbedingt fachfremd wären... tjo dann könnte man da 
wirklich freiwillig hingehn.. jetzt bekomm ich da anscheinend nichtmal 
mehr meine Ct'... also werd ich mir die zeitschrift halt abonieren... 
ist eh billiger und praktischer :)

73

Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oben stand etwas von einer bauteilecd, welche man für 3 euro kaufen 
kann. lustig, echt lustig. wer bei conrad geld für einen katalog 
ausgibt, ist eh bescheuert. in dem teil gibt es nur sehr wenige 
bauteile, die man gebrauchen kann, der rest ist computer, modellbau und 
led-beleuchteter asienschrott. toll, dafür 4 euro ausgeben? ich bin doch 
nicht blöd! hier schlägt bei mir eine gewisse geiz-ist-geil-menthalität 
durch, denn online kann der businesskatalog geordert werden (über 
www.conrad.biz auf die seite gehen), kostet auch keinen versand, wenn 
nur der katalog im warenkorb liegt. wenn als zweck "privat" angegeben 
wird, juckt es niemanden. 5 tage später liegt der klumpen im (oder eher 
auf) dem briefkasten. super, kein geld ausgegeben und nen katalog, mit 
dem man was anfangen kann. nun gut, der privatkatalog ist im druck 
teurer, als der kleine von reichelt, aber was hab ich davon, wenn in dem 
katalog weniger drin steht, für das ich eh mehr bezahlen muss?

Autor: Jennifer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Conrad gibt es sehr viele Bauteile, die man gebrauchen kann. Alleine 
die ganzen Halbleiter von International Rectifier (Conrad ist übrigens 
offizieller Distributor) sind sehr interessant und zudem nicht teuer. 
Ist Reichelt eigentlich auch Distributor von irgendwas? Sicher vom 
Hersteller der Rassierapparate und Gartenschläuche LOL

BTW: die Schutzgebühr für Katalog/CDROM wird bei der nächsten Bestellung 
erstattet.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das erinnert mich irgendwie an die Schilder, die bis 1989 entlang der 
A2, der A9 und der A24 aufgestellt waren ...
"Realitätsfern" wäre noch geschmeichelt.

Autor: Rechtschreiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hans Wilhelm.
In AT scheint's außer Bauteilen auch keine Großbuchstaben zu geben?
Wie sollen unsere Kids denn schreiben lernen wenn sie's schon falsch 
gezeigt kriegen? Ich verhau' mich auch öfters, aber ich bemüh' mich 
wenigstens!

Autor: Escapetastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Realitätsfern" wäre noch geschmeichelt.

Bezogen auf was?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Beitrag von "Jennifer", der arg nach Propaganda riecht ...

Autor: Fenstergriff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja was ist jetzt das Problem an dem Beitrag? Es stimmt doch alles, bitte 
kläre uns auf.

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was stand auf den Schildern?

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War mal wieder ein Spruch, den jeder versteht weil auch jeder die 
genannten Autobahnen kennt. Naja manchmal wäre es schon besser, 
vielleicht einfach mal die Tasten ruhen zu lassen...aber wenn man schon 
fast göttlich erhaben ist, geht das natürlich nicht.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der Inhalt der Bauteile-CD identisch mit dem PDF-File 
"AktiveBauteile.pdf" von 16 MByte, das man bei Conrad runterladen kann?

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unwahrscheinlich, da die CD auch passive Bauteile enthält.

Autor: Andreas Paulin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm... ich schau mir gerade die Beiträge hier an, wärend mein Prommer 
flasht,
und verstehe die Probleme irgendwie nicht. erscheint mir alles sehr 
emotional aufgeheizt.

Wir hier bestellen bei allen möglichen Händlern, egal wie die jetzt von 
Leuten klassifiziert werden. Es geht um Preis, Auswahl, Lieferzeit und 
auch Mindestbestellmengen. Basta.

Es ist völlig unerheblich, ob der Conrad eine Soundso-Laden oder der 
Bürklin eine Wasweißich-Klitsche ist. Wichtig ist doch nur:
- Hat der das Ding?
- Preis akzeptabel?
- Wie schnell kann er liefern?
- Mindestbestellwert?
- Was kann ich evtl dort noch mitbestellen?

Und dann wird bestellt und am nächsten Tag geliefert. Persönlich 
vorbeikommen und im Laden kaufen ist zwar bei uns noch sehr bevorzugt, 
aber eine sachliche Rechnung zeigt: Die 5 Öre, die der Versand im 
Schnitt kostet, und an denen der Bastler so schrecklich rumlamentiert 
sind NICHTS, im Vergleich zu den Vorteilen:
- Kein Spritverbrauch
- Kein Zeitaufwand
- Keine Zusatzkosten (Parkhaus, Knöllchen)

Und dem Privatmann empfehle ich den Reichelt: Professionellstes 
Bauteilesortiment PLUS den Conrad'schen Daddelkram PLUS aller anderer 
Pipifax aus einer Hand. Heute telefonisch bestellt (nicht Internet!), 
morgen geliefert :)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal bei den Theken-Schlampen nachgefragt warum denn die Bauteile 
so teuer sind. Und die meinten doch echt, dass die Einkaufpreise so hoch 
wären.

Leider bleibt nur manchmal keine andere Wahl als da zu kaufen. Bei ein 
paar Kleinteilen lohnt es halt nicht bei Reichelt zu bestellen. Zumal 
die auch noch die Versandkosten angehoben haben.

Autor: Radiomann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> - Hat der das Ding?
> - Preis akzeptabel?
> - Wie schnell kann er liefern?
> - Mindestbestellwert?
> - Was kann ich evtl dort noch mitbestellen?

Bei dieser Aufzählung fehlt das Kriterium 'Qualität'.

Qualitätsbewuste Einkäufer interessiert es nicht ob:
- der das Ding hat,
- ob der Preis akzeptabel ist,
- ob der schnell liefern kann.

Wenn die Qualität ein KO-Kriterium ist, fällt Conrad als Lieferant aus!

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn die Qualität ein KO-Kriterium ist, fällt Conrad als Lieferant aus!

Sorry, aber da muß ich wiedersprechen. Bei Conrad weist du genau, was 
für ein Bauteil du bekommst. Es ist der Hersteller bekannt und es gibt 
EIN Datenblatt.

Kauf mal bei Reichelt SMD-Spulen. Es fängt schon damit an, dass zwei 
Datenblätter von unterschiedlichen Hersteller angeboten werden und die 
Werte unterscheiden sich deutlich. Damit kann man halt keine Schaltung 
dimensionieren.

Kaufe mal Steckverbinder aus dem Audiobereich bei Reichelt. Das 
"Datenblatt" sagt dir, wie groß das Teil ist. Wenn du sie dann in der 
Hand hast, fällt es dir schon vom angucken auseinander. Ich meine hier 
speziell eine 3,5 mm Klinkenbuchse für Printmontage.

Kaufe mal bei Reichelt einen MAX232, ich glaube die liefern mitlerweile 
drei verschiedene Hersteller. Prinzipiell zwar egal, die Bausteine 
unterscheiden sich dennoch und es könnte für prof. Einsatz relevant 
sein.

Dies lässt sich noch ewig fortführen und es ist ja auch nicht unbedingt 
ein Problem, man muß es halt im Hinterkopf behalten.

Also m. a. W. Reichelt liefert dir irgendwas, und zwar stets das 
billigste. Sowas passiert dir bei Conrad definitiv nicht.

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du etwas für professionellen Einsatz planst, kaufst du weder bei 
Reichelt, noch bei Conrad, sondern direkt bei den Herstellern.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das sowieso. Nur wenn es um den Prototyp geht, muß das Zeug schnell 
und unkompliziert bei. Und da hat sich Conrad, Farnell und RS bisher 
sehr gut bewährt.

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn du etwas für professionellen Einsatz planst, kaufst du weder bei
> Reichelt, noch bei Conrad, sondern direkt bei den Herstellern.

Könnte es sein dass Du Hersteller und Distributor verwechselst ?

Wenn Du bei einem Hersteller nach Stückzahlen von vielleicht 10000 pro 
Jahr fragst, bekommst Du im besten Fall einen Hinweis Dich doch bitte an 
den Distri xyz zu wenden, im Normalfall überhaupt keine Reaktion.

Autor: ZPM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War heute morgen in einer Conrad-Filiale, brauchte ein DC-Stecker für 
mein Notebook-Netzteil. Hab mal einen Blick in die Grabbelkiste 
geworfen, hing ein Schild drüber: "Alles € 1,--". Naja, war so ein 
Tütchen mit UKW-Drosselspulen, die man in Netzteilen zur Entstörung 
einsetzt. Waren relativ viele, also hab ich die mal mitgenommen. Zu 
Hause angekommen mal aufgemacht, waren insgesamt 64 dieser Spulen drin, 
schön! Aber dazwischen haben sich noch 4 Stück LT1260 in SO16 verlaufen, 
noch schöner! Und das alles für 1 Euro...

Übrigens ist die besagte Bauteile-CDROM kostenlos erhältlich, hab jetzt 
davon eine.

Autor: FMode (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry alter Thread aber das muss ich unbedingt loswerden.


Schonmal beim TOOM Baumarkt Schrauben und Muttern gekauft ?
Dort ist Selbstbedienung angesagt ! Was man braucht ins Tütchen gepackt, 
Zettel mit Warennummer draufgeschrieben und fertig ist der Lack. Man hat 
blitzschnell seine Teile, kann Sie sich vorher anschauen und TOOM spart 
Verkäufer.

Stellt sich mir die brennende Frage warum es so schwer für Klaus (und 
andere) einfachste Dinge zu erkennen...

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vll hat Klaus Angst, dass sich die Leute einfach mal so ne Hand voll SMD 
Widerstände in die Tasche stecken (was beim Baumarkt eigentlich auch 
prinzipiell möglich ist, aber wenn man das System missbraucht hat keiner 
was davon)

Autor: Senfquelle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Idealisten mögen das eine tolle Idee finden... wenn ich mir vorstelle, 
dass ein Heer von Trottel-Kunden (die gibt es bei C**rad ebenso) an dem 
SMD-Abschnitt Teile verstreut... Das wird ein teurer Feldversuch. Huch! 
Jetzt ist mir das IC zu Boden gefallen! Glück gehabt. Pin nur leicht 
verbogen. Lecker.

Autor: FMode (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...also die Brötchen beim Plus aus der Selbstbedienungstheke werden auch 
nicht zurückgelegt/angegrabscht...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem mit den C  und den nicht verfügbaren Teilen im Shop kenne 
ich. Es ging um einen SMD-Widerstand für 8cent. Dann wären noch ca. 
4euro Versandkosten dazugekommen. Wäre ein toller Preis für einen 
Widerstand.

Da ich ca. 20km vom Conradshop entfernt wohne, habe ich mich im Laden 
beschwert, dass sie netmal SMD-Widerstände da haben. Der Verkäufer hat 
mir dann gesagt, ich kann davor eine Email an Conrad schreiben und den 
Shop angeben, wo ich die Bauteile abholen würde.

Das habe ich dann auch gemacht. Tag später kam eine Email, dass die 
Bauteile nicht vorrätig sind und sie sie mir gerne per Post zusenden 
können. Versandkosten sind keine angefallen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.