mikrocontroller.net

Forum: Markt Suche


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wer hat den Controller 90s4433.
Angebote bitte per E-Mail
Peter-zimmer@gmx.net

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit TQFP kann ich dich zuschmeissen, DIL habe ich nicht.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bekomme in den nächsten Tagen eine größere Menge AT90S4433P-8. 
Leider wurde der Controller von Atmel abgekündigt und wird deshalb im 
Laufe des Jahres so langsam verschwinden... wenn du also Projekte mit 
1000er-Stückzahlen vorhast nimm lieber einen anderen ;-)

Für "Bastler" ist es aber m.E. immer noch einer der besten AVRs, und es 
spricht nicht viel dagegen ihn zu verwenden solange es ihn noch gibt; 
nicht zuletzt wegen den (im Gegensatz zum ATmega8) wenigen Fallstricken 
und dem sehr günstigen Preis.

Gruß
Andreas

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas
Wo der ATMega8 Fallstricke haben soll, kann ich so nicht sehen. Neben 
den vielen Vorteilen erweiterter LPM Befehl und Hardware Multiplikation, 
mehr SRAM und FLASH und nicht zuletzt bis 16 MHz Takt ist dieser gegen 
externe Störungen wesentlich unempfindlicher. Preislich liegen beide 
etwa gleich. Daher würde ich bei Neuentwicklungen (auch bei Prototypen 
und Kleinserie) immer zu einem MEGA8 greifen.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Fallstricken meinte ich z.B., dass man erst den RC-Oszillator 
abschalten muss um einen externen Takt verwenden zu können, und da die 
meisten Programmer-Softwares zum Fusebit-Setzen völlig untauglich zu 
sein scheinen kann man dabei schon mal das ISP außer Betrieb setzen. 
Sind natürlich nur Kleinigkeiten, aber gerade sowas erzeugt beim 
Anfänger den Frust ("warum funktioniert mein UART nicht", "wieso lässt 
sich mein Controller nicht programmieren"). Die zusätzliche 
Hardwareausstattung des ATmega8 ist am Anfang auch erstmal 
uninteressant. Und falls man irgendwann mitten im Projekt mal Hunger auf 
mehr Speicher bekommt, kann man meistens immer noch problemlos upgraden.

Der 4433 in PDIP ist sowohl beim Distri als auch beim normalen 
Versandhandel über 40% billiger als der ATmega8.

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade der interne RC-Oszillator der ja mittlerweile getrennt integriert 
wurde, ist einer der entscheidenden Vorteile. Zumal dieser recht stabil 
und bis 8 MHz einsetzbar ist. Bei vielen Low Cost Anwendungen ist somit 
ein Quarz oder Resonator überflüssig. Zumindest bei den Distributoren 
die keine Lagerbestände des AT90S4433 mehr haben, bieten den MEGA8 schon 
zum gleichen Preis an. Bei amerikanischen Distributoren ist der MEGA8 
mittlerweile deutlich preiswerter. Etliche Programmiersoftware ist 
teilweise noch nicht in der Lage die neueren MEGA's korrekt zu 
programmieren. Mit dem STK500, Atmel AVR ISP habe ich hier allerdings 
keinerlei Probleme.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den mega8-16PC habe ich bei keinem der US-Distris billiger als $4.11 
gefunden (25+), immer noch 1/3 Unterschied. Welche meinst du?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.